Shannon-Forum

Autor Thema: Angeln am Erne; Mai 2010  (Gelesen 32364 mal)

Offline stef

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 39
Angeln am Erne; Mai 2010
« am: 15.11.2009, 18:04 »
Hallo Freunde

Nach 2008 steht per Mai 2010 wieder eine HausbootAngelSeession in Irland an, zumindest in den Träumen und Köpfen. 2008 war es der Shannon, der uns schöne Hechte, Barsche und auch Brown Trouts bescherte.

Für 2010 geht die Planung in Richtung Erne (MHM, Inver Duke). Das mit den Lizenzen wurde in diesem Forum schon diskutiert und ich gehe einfach mal davon aus, dass ich dann im Mai 2010 vor Ort (MHM) die richtige Lizenz erwerben kann.

Meine Frage geht dahin: Wie soll die Route sein, wo hat es Hotspots für Hechte, wo welche für Brown Trouts.
auf der Page von Shannon Infos fand ich für den Tripp im 2008 sehr viele Inputs für Liegeplätze, Angelpoints, etc.
In diesem Forum fand ich dann auch heraus, dass der Erne für Hecht sogar noch besser sei. Nun bin ich ja dran dies zu verwirklichen, aber irgendwie hab ich bis jetzt nicht so viele Infos gefunden (Liegeplätze, etc) und das Forum zu durchsuchen ist ein wenig aufwendiger als wie beim Shannon einfach auf Liegeplätze zu klicken und Fotos und Kurzinfos zu lesen.

Also Freunde: bin wirklich dankbar für ein paar coole Tipps eines 7 Tägigen Turns ab Killadeas (MHM) für Liegeplätze, Angelhotspots, etc...
Besten Dank und viele Grüsse aus der Schweiz. Stef

Offline Garfield

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 918
  • Ich liebe dieses Forum! Und Irland!
    • Irland Homepage von Marc
Re: Angeln am Erne; Mai 2010
« Antwort #1 am: 16.11.2009, 08:22 »
Hallo Stef,

die Angellizenz kannst du direkt bei MHM erwerben. Zumindest war das im Herbst 2008 so.

Hotspots für Hechte findest du eigentlich überall. Probiers mal in Enniskillen. Denke, dass du ein Dinghi mit Aussenborder hast. Dann schleppe mal entlang der Angelstellen der Iren, sofern dort niemand angelt. Da hatten wir zahlreiche Fänge ( 60 - 95 cm). Ansonsten bei Crom Castle und überall wo du kleine Buchten mit Schilf bzw. Seerosenfeldern findest.

Ohne Fang kommst du bestimmt nicht zurück.  ;D

Gruß aus dem verregneten Feldkirch
Marc

P.S.: Solltest du nach Belturbet schippern, denke daran, dass du dort in der Republik bist und ev. eine andere Lizenz brauchst.
Hab immer Heimweh nach Irland.
http://pikefisher.doingdirect.com

Offline Joerg 29

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 100
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Angeln am Erne; Mai 2010
« Antwort #2 am: 16.11.2009, 13:44 »
Die Tipps von Garfield sind gut. Für die Republik Irland
brauchst du keine Lizenz zum Hechtfischen .Am besten
immer da angeln wo Engländer auf Weißfische angefüttert
haben.

Gruß

Offline Pike

  • News-Editor
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1667
  • ich weiß auch nicht alles ;-)
    • Hausboot Irland
Re: Angeln am Erne; Mai 2010
« Antwort #3 am: 16.11.2009, 17:02 »
Zitat
Für die Republik Irland brauchst du keine Lizenz zum Hechtfischen.

Das stimmt nicht: für den Nord-Shannon, oberhalb von Banagher, benötigt(e) man das "share-certificate", das (fast) jeder Bootsvermieter auch verkauft hat. Ich habe das in der Vergangenheitsform geschrieben, weil eine neue Regelung herauskommen wird, die Details sind aber noch nicht bekannt  ;)

Offline stef

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 39
Re: Angeln am Erne; Mai 2010
« Antwort #4 am: 27.11.2009, 11:17 »
Hellau Freunde

Tja das macht mich doch schon mal richtig heiss auf die Pikes im Erne.
Super. Achja, der weitere Hinweis ist herzlich willkommen.

Eine Frage beschäftigt mich noch: Wie ist die Farbe des Erne ? Der Shannon ist auf Grund des Moors, oder was auch immer, mehr bräunlich denn klar. Was wiederum die Farbwahl der Köder stark beeinflusste. Fast alle Pikes holten wir mit leucht und / oder Schockfarben an die Oberfläche.
Daher die Frage: wie ist das Wasser des Erne ? ähnlich das des Shannon oder deutlich klarer ?

Danke und schon jetzt ein Danke für weitere Tipps für die Pikes am Erne.

Grüsse aus der Schweiz und lass es endlich schneien !!

Stef

Offline Garfield

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 918
  • Ich liebe dieses Forum! Und Irland!
    • Irland Homepage von Marc
Re: Angeln am Erne; Mai 2010
« Antwort #5 am: 27.11.2009, 12:17 »
Hellau Freunde

Eine Frage beschäftigt mich noch: Wie ist die Farbe des Erne ? Der Shannon ist auf Grund des Moors, oder was auch immer, mehr bräunlich denn klar. Was wiederum die Farbwahl der Köder stark beeinflusste. Fast alle Pikes holten wir mit leucht und / oder Schockfarben an die Oberfläche.
Daher die Frage: wie ist das Wasser des Erne ? ähnlich das des Shannon oder deutlich klarer ?

Danke und schon jetzt ein Danke für weitere Tipps für die Pikes am Erne.

Stef

Hallo Stef,

meines Erachtens war das Wasser im Erne etwas heller, aber nicht so deutlich heller. War bis jetzt nur einmal im September am Erne. Da können dir aber die richtigen "Erne-Profis" sicher mehr berichten.

Da du im Mai angeln gehst, kannst du beruhigt die gleichen Köder wie am Shannon einsetzen. Je nach Tageszeit und Wetter dunkle oder helle Köder. Da im Mai die Laichzeit der Hechte ist und die fetten "Mamas" noch im seichten Gewässer, z.B. in Buchten, sitzen, sollte ihr mit dem Dinghi dort rein und versuchen die großen Pikes dort zu ködern, denn da nehmen die so gut wie fast jeden Köder, da sie vom Bewachen des Laiches schon etwas mehr Hunger haben und deshalb schon wieder gierig werden. Manchmal kommt es mir auch so vor, dass sie nur ihr Revier verteidigen wollen und aber auch da Catches zu verzeichnen sind.

Und nun viel Spaß im Mai und Petri Heil.

Grüsse aus der Schweiz und lass es endlich schneien !!

Um Himmels Willen, bloß nicht schneien, hab noch keine Winterreifen drauf  ;D

Gruß aus Feldkirch
Marc
Hab immer Heimweh nach Irland.
http://pikefisher.doingdirect.com

Offline Bernd Groten

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 288
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Angeln am Erne; Mai 2010
« Antwort #6 am: 27.11.2009, 14:59 »
Hallo Stef,
Hier einige Tipps für den Erne:
im Frühjahr ist das Wasser vom Erne sehr klar; im Gegensatz zum Herbst
Tauchtiefen im Flußlauf  2,0 – 3 m,
Die Farbe Blau, Blau/Silber, Schwarz ,Grün (Barschdekor) und die Kombination rot/weiß sollte in eurem Sortiment nicht fehlen
Der alte Schleusenwärter in Enniskillen schwört auf kleine Spinner Gr 3,4 und 5, der fand ein Löffel noch als viel zu groß
Die Einheimischen am Erne angeln sehr viel mit Naturködern auf Hecht, hauptsächlich mit Salzwasserködern (Makrelen, Heringe).  Der Köder wird entweder an der Posenmontage oder auf Grund abgelegt. Köder gibt es tiefgefroren in Enniskillen;
….. oder Schleppen wie mit Wobblern.

Grüße aus Solingen

Bernd

Offline stef

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 39
Re: Angeln am Erne; Mai 2010
« Antwort #7 am: 01.12.2009, 11:41 »
Kollegen, danke für die Inputs ;)

Tja bin nun weitergekommen in den Planungen, werden nun vom 15.05 bis 22.05.2010 auf dem Erne shippern.
Eine Noble Duke mit Dinghi und Aussenboarder sind geordert. Haben vor dann ab Killadeas südlich loszufahren und die ersten Pikes zu überlisten.

Also, einfach Tipps und Tricks mitteilen, hab ja nun oben die neusten Inputs geliefert.

Freuen uns prächtig auf Mai.

Gruss Stef

PS: endlich ist der Schnee da  :D

Offline auratus1

  • Verified User
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 32
Re: Angeln am Erne; Mai 2010
« Antwort #8 am: 01.12.2009, 14:22 »
hallo da werden wir uns sicher sehen.wir sind von 12.05-22.05 mit 2 moble captain unterwegs.   :)   lg auratus1

Offline stef

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 39
Re: Angeln am Erne; Mai 2010
« Antwort #9 am: 01.12.2009, 15:29 »
hy auratus1

Sieht so aus, dass man sich sehen wird, cool.
Ihr seid aber eine grosse Gruppe ! Ist angeln ein Thema bei Euch ?

Grüsse aus der Schweiz

Offline auratus1

  • Verified User
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 32
Re: Angeln am Erne; Mai 2010
« Antwort #10 am: 01.12.2009, 20:43 »
ja wir sind 8 leute und 7 angler  lg aus wien

Offline stef

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 39
Re: Angeln am Erne; Mai 2010
« Antwort #11 am: 08.01.2010, 14:55 »
Hallo

Der Angler-Thread ist ein wenig eingeschlafen. Gerne verhelfe ich diesem mit einem Eintrag hoffentlich zu neuem Schwung.
Frage:

Wir (4 SchweizerJungs) fahren im Mai 2010 zum ersten Mal auf dem Erne. Wenn wir nun die Karten von Iwai so anschauen.
Dann sind da diverse Routen eingezeichnet. Sind das alle Routen ? Also ist dort die Tiefe derart gering, dass man nur selten eine Insel effektiv umfahren kann ? Oder man beispielsweise nur an bestimmten Stellen vom *rechten" auf den "linken" Fahrstreifen wechseln kann ?

Muss man sonst alles mit dem Dinghi machen ?

Konkreter zum Angeln: Forellen /Broun Trouts ? Wo am Erne am besten ? Die Stellen am Shannon haben wir selber gefunden, aber am Shannon ??

Grüsse aus der Schweiz

Offline Garfield

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 918
  • Ich liebe dieses Forum! Und Irland!
    • Irland Homepage von Marc
Re: Angeln am Erne; Mai 2010
« Antwort #12 am: 08.01.2010, 16:04 »
Hallo Stef,

also wir (4 Pers. davon 3 Angler) waren im Sept. 2008 das erste mal Erne von MHM in Killadeas aus und sind dann Richtung Süden gefahren bis Belturbet im Kreis gegen den Uhrzeigersinn und das für 11 Tage.

Wir haben mit einem "Einheimischen" geredet. Der hat uns spezielle Köder für Brown Trouts empfohlen die wir dann in Enniskillen im Anglerladen (vis a vis der Kirche) gekauft haben. Wir haben auch noch einen guten Tip bekommen, konnten den Ort aber leider auf Grund sehr schlechtem Wetter nicht aufsuchen. Der liegt hinter Tully Bay am Westufer. Er hat uns auch noch zur Vorsicht geraten, dass dort viele seichte Stellen mit Steinen bzw. Felsen sind. Also Echolot unbedingt mitnehmen.

Hechte findet ihr überall, und da ihr ja im Mai unterwegs seid, dann bitte entweder in der Fahrrinne schleppen oder am besten im Dinghi in die seichten Buchten mit Seerosenfelder fahren und dort fischen, da ja im Mai die Laichzeit der Hechte ist.

Gruß aus Feldkirch (Vbg)
Marc
 
Hab immer Heimweh nach Irland.
http://pikefisher.doingdirect.com

Offline stef

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 39
Re: Angeln am Erne; Mai 2010
« Antwort #13 am: 08.01.2010, 16:25 »
Hallo Garfield

Besten Dank. Noch eine Präzisierungsfrage meinerseits:

Fahrrinnen schleppen vom Hausboot aus, kennen wir, absolut no Problem, im Mai 2008 auf diese Weise viele gelandet.

Betreffend Dingi: Wir amcht ihr das ? schleppt ihr dann vom Dingi aus in den Seerosenbuchten / Schilfgürteln, oder aber mit Dingi in die Buchten, dort geankert und dann mit Würfen geangelt ?
Wir haben 2008 eben nur vom Dingi aus geschleppt, niemals geankert.
2009 waren wir in Schweden, dort zuerst mit schleppen von Dingi aus probiert --> kaum Erfolg. Dann auf ankern und werfen gewechselt --> grosser Erfolg.

Daher die Frage, wie angeln in Buchten am Erne. Eher schleppen oder ankern, oder einfach immer beides ausprobieren ?

des weitern: wir starten auch von MHM aus, eine Woche.
Wir werden kaum wandern, sondern hauptsächlich fahren und angeln. 11 Tage und bis Belturbet und zurück, erscheint mir jetzt sehr viel Zeit. Da seit ihr ja nie gross gefahren. Wohl meist mit dem Dingi draussen ?

Offline Garfield

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 918
  • Ich liebe dieses Forum! Und Irland!
    • Irland Homepage von Marc
Re: Angeln am Erne; Mai 2010
« Antwort #14 am: 08.01.2010, 17:14 »

Betreffend Dingi: Wir amcht ihr das ? schleppt ihr dann vom Dingi aus in den Seerosenbuchten / Schilfgürteln, oder aber mit Dingi in die Buchten, dort geankert und dann mit Würfen geangelt ?
Wir haben 2008 eben nur vom Dingi aus geschleppt, niemals geankert.

Daher die Frage, wie angeln in Buchten am Erne. Eher schleppen oder ankern, oder einfach immer beides ausprobieren ?

Stef,

wir haben beides ausprobiert. Da die Buchten meistens  ;)  im Abseits liegen, kann man davon ausgehen, dass dort kaum oder gar keine Strömung ist.
Also wir habens immer so gemacht. Vom Hausboot in Richtung Bucht in langsamer Fahrt schleppen, dann in der Bucht bei stärkerer Strömung den selbstgebauten Anker (ein Stück Leine um einen dementsprechenden Stein geknotet) gelegt und mit werfen probiert. Bei leichter oder gar keiner Strömung einfach leicht durch Wasser oder Wind treiben lassen und natürlich mit werfen.

Da ihr aber wie schon geschrieben im Mai unterwegs seid, auf jeden Fall in den Buchten probieren, denn die fetten Mädels bewachen so einige Wochen ihren Laich und die kleinen Burschen findet ihr in der Fahrrinne. Wenn große gelandet werden wollen - NUR in den Buchten mit dem Dinghi. Wichtig in jedem Fall ein großes Dinghi in jedem Fall mit Außenborder.


des weitern: wir starten auch von MHM aus, eine Woche.
Wir werden kaum wandern, sondern hauptsächlich fahren und angeln. 11 Tage und bis Belturbet und zurück, erscheint mir jetzt sehr viel Zeit. Da seit ihr ja nie gross gefahren. Wohl meist mit dem Dingi draussen ?


gewandert sind wir ausschließlich in die Pubs oder zum einkaufen  ;D . Wir waren hauptsächlich fast nur mit dem Dinghi draussen.

Noch ein kleiner Tip zum Schluß. Wenn ihr in Enniskillen vorbeikommt, dann nach der Burg links abbiegen und irgendwo anlegen. Dann mit dem Dinghi wieder nach vorne und an den Angelstellen der Iren so ca. 1 -2 Meter vom Ufer entfernt immer wieder schleppen. Da hatten wir etliche Fänge. Aber nur, wenn dort keine Iren am fischen sind. Oder auch bei Crom Castle, da gibts genügend Stellen um die DICKEN zu landen. Und denkt dran: Catch, Photo and Release.

Gruß
Marc

NEID, würde auch gerne mit. Geht aber heuer leider nicht.  :'( :'( :'( :'(
Hab immer Heimweh nach Irland.
http://pikefisher.doingdirect.com