Shannon-Forum

Autor Thema: Einwegfahrten!?  (Gelesen 11463 mal)

Offline ukmueller

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 811
Einwegfahrten!?
« am: 18.10.2005, 03:25 »
Für eine Einwegfahrt waren definitiv nicht genügend freie Boote geeigneten Typs vorhanden!

Hi Stevie, welcome back, sorry, dass wir so unartig waren waehrend Deiner Abwesenheit.

Kannst Du uns mal erklaeren (Pike, bitte auch aus Deiner Sicht)  warum die Verleiher so wenig Boote fuer Einwegfahrten anbieten.

Die beiden groessten Firmen haben mehrere Stationen. Aber sie bieten nur einige Typen an, scheinbar die aelteren, sprich weniger gewuenschten.
Und dann auch nur die Abschnitte Erne - Carrick und Carrick  - Banagher / Portumna, nie das ganze Revier.

Dann scheint es da noch Cooperationen zu geben (Locaboot ab Killinure Point?), frueher Crown Blue ab Killaloe (gibt's noch andere?).

Einwegfahrten sind fuer mich sehr attraktiv, da bin ich sicher nicht der einzige.  Aber das erste Kriterium ist immer die Qualitaet des Bootes (neu, sauber) und der beste Floor Plan fuer die jeweilig geplante Crew.

Hier waere doch eine Gelegenheit fuer die Anbieter eine "competitive edge" zu zeigen. Oder sind damit soviel operative Schwierigkeiten und Kosten verbunden??

Der erste der mich vom Derg zum Erne (oder andersrum) cruisen laesst mit 'nem halbwegs fuer uns richtigen Boot kriegt mehrere tausend Euro von mir. ;)

Lass Dir bitte Zeit mit der Antwort, Du wirst sicher wichtigeres auf dem Tisch liegen haben. (und wir haben ja jetzt die ganze off-season um solche Sachen abzuhandeln)

Uve, der nicht immer im Kreis fahren will.

« Letzte Änderung: 18.10.2005, 03:32 von ukmueller »
....and may I die in Ireland.

Offline Stevie

  • Administrator
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 3923
Re:Hilfe für Tour 2006
« Antwort #1 am: 18.10.2005, 09:21 »
Hi Uve,

ich trenne das Thema mal vom ursprünglichen Thread ab, weil ich es für recht interessant halte...

Für Oneways benötigt man zunächst mal mindestens zwei Basen. Selbst machen können dass nur die beiden großen Anbieter CC und ESL. Die kleineren Firmen wären hier auf Kooperationen angewiesen. Das Problem dabei ist, dass man dafür Teile seiner Qualität und des Service in fremde Hände legen muss. Damit tun sich viele schwer.

Zweitens ist die Flottensteuerung für sowas recht kompliziert. Schließlich muss man auch mit Pannen und Ausfällen einzelner Boote klarkommen und die Buchungen so entgegen nehmen, das die Boote zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort sind. Ganz problematisch sind dabei kurzfristige Stornos.

Angeboten werden daher nicht die älteren Boote, sondern die bei denen relativ große Stückzahlen vorhanden sind!

Ganz ehrlich: Ich halte dieses Thema für völlig überbewertet! Du glaubst nicht, wie viele Leute auf ihr Wunschboot verzichten, nur um auf Biegen und Brechen oneway zu fahren. Ich persönlich kann das nicht wirklich nachvollziehen, eine Tour von Manor House oder Aghinver bis in den SEW und zurück bietet viel Abwechslung und ist in 10 Tagen prima zu schaffen. Oder eine Woche nördlicher Shannon von Killinure bis Lough Key und zurück. Wo ist in Gottes Namen das Problem, an einer Stelle zweimal vorbeizufahren? Man muss ja nicht in den gleichen Häfen übernachten!

Gruß Stevie