Shannon-Forum

Autor Thema: irland im herbst  (Gelesen 38878 mal)

Offline Stevie

  • Administrator
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 4033
Re: irland im herbst
« Antwort #15 am: 05.09.2014, 09:08 »
also lasse ich die heizung nur laufen wenn der motor läuft?

Hallo Domi,

wenn die Batterien in Ordnung sind und man seine 3-4 Stunden am Tag gefahren ist, kann man die Heizung natürlich auch bei ausgeschaltetem Motor für einige Stunden laufen lassen. Die Starterbatterie sollte sowieso immer separat sein, so dass man den Motor auch bei leeren Bordbatterien starten kann.

Gruß Stevie

Offline domi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 42
  • bald ist es so weit! irland wir kommen:D
Re: irland im herbst
« Antwort #16 am: 05.09.2014, 09:10 »
ah sehr gut.
vielen dank. bin alles fleisig am aufschreiben wodrauf ich achten muss.
klappt schon. vielen dank nochmal!

Offline paolo

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1455
    • deadzone
Re: irland im herbst
« Antwort #17 am: 05.09.2014, 09:21 »
und lass dir genau zeigen, wie man die Gebläseheizung überhaupt einschaltet bzw. ans Laufen kriegt.
Normalerweise startet die Heizung NUR bei laufendem Motor. Ansonsten kommt nur kalte Luft raus.
Das bedeutet, dass wenn du abends oder morgens nach dem Aufwachen die Heizung starten willst, diese erst ausgeschaltet sein muss. Dann startest du den Motor, dann startest du die Heizung, dann schaltest du nach ein paar Minuten den Motor wieder aus.
Meist schaltet sich die Heizung nach ein paar Stunden selbständig wieder aus, um Batterie zu sparen. Wenn dir dann immer noch kalt ist, musst du die o.a. Prozedur wieder komplett wiederholen.
Bloßes Einschalten der Heizungsfernbedienung reicht nicht. erst muss immer der Motor laufen...
meine Reiseberichte gibt's auf www.paolo.de

Offline domi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 42
  • bald ist es so weit! irland wir kommen:D
Re: irland im herbst
« Antwort #18 am: 05.09.2014, 09:26 »
ok das hilft mir weiter.
der gute mann/frau der mir das boot zeigt kommt nicht eher weg bevor ich nicht sicher bin das alles läuft! :D
werden eh die erste nacht an der base bleiben und uns erst mal einrichten in ruhe. einkaufen und natürlich mal kurz in den pub :P
werde es aber nicht übertreiben da wir morgens früh los wollen und ich muss mich ja erst mal ans boot gewöhnen. dann ist es nicht klever sich abends vorher ab zu schiesen. :-X

Offline Stevie

  • Administrator
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 4033
Re: irland im herbst
« Antwort #19 am: 05.09.2014, 09:33 »
Bloßes Einschalten der Heizungsfernbedienung reicht nicht. erst muss immer der Motor laufen...

Hi paolo,

das ist ein Trick bei lahmen oder nicht gut geladenen Batterien, den dein Lieblingsvermieter Manor House sogar als Standard-Vorgehensweise empfiehlt. Wenn alles in Ordnung ist und die Batterien voll geladen sind, sollte das aber nicht nötig sein.

Gruß Stevie

Offline Scoirish

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 445
  • Navigation ist, wenn man trotzdem ankommt
    • Orfhlaith - Die Goldprinzessin
Re: irland im herbst
« Antwort #20 am: 05.09.2014, 09:53 »
Hallo Domi,

eigentlich kein schlechter Ansatz, aber wenn die Bootsübergabe recht früh am Nachmittag abgeschlossen ist juckt es einem doch schon in den Fingern los zu fahren (geht mir immer so!).  Noch ein Tipp bezüglich Einkaufen. Wir (vor)bestellen immer nur das Notwendigste um den ersten Abend und eventuell am nächsten Morgen nicht "hungern" zu müssen. Alles andere holen wir selbst vor Ort (Achtung: man sollte nicht hungrig sein wenn man einkauft - Ist der Magen nicht voll kauft man wie doll  :o)). Wir haben auch immer einen kleinen Rucksack mit um die Einkäufe zu transportieren, manchmal ist der Laden nicht gerade 50-100 Meter von der Marina weg und dann ist Tütenschleppen lästig (Bier und Whiskey wiegt doch einiges ;D ). Apropos Alkohol einkaufen (keine Panik - ist durchaus möglich - ABER NICHT IMMER!). Am Morgen vor 11:00h bekommst Du keinen Tropfen zu kaufen. Es steht zwar alles in den Regalen, aber an der Kasse teilt man Dir dann freundlich mit, dass es zu Früh ist. Dies ist prinzipiell nicht das Problem, wenn man am Abend wieder irgendwo anlegt und die Möglichkeit hat (Alkohol) ein zu kaufen. Es gibt aber Orte wo dies nicht möglich ist (z.B. Terryglass). Oder man legt wirklich irgendwo "in der Pampa" an - da hat man dann einen "trockenen" Abend. Und Noch was - solltest/et Du/Ihr Raucher sein so bringt UNBEDINGT genug Zigaretten (im Rahmen der Zollvorschriften ::)) mit nach Irland. 1 Päckchen Zigaretten (20) in Irland (Republik) kostet knapp an die 7,00€ und in Nordirland fast 5,00 Pfund.

Gruss Chris
Sláinte,

Chris

www.orfhlaith.eu

Offline domi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 42
  • bald ist es so weit! irland wir kommen:D
Re: irland im herbst
« Antwort #21 am: 05.09.2014, 10:02 »
ich werde bestimmt mal ne runde drehen am ersten tag. aber dann wieder anlegen an der base. mich juckt es nämlich jetzt schon gewalltig in den fingern. ;D
ja das vorbestellen werde ich auch machen. und genau das selbe hatten wir auch vor nur das nötigste für abends und morgens.
alkohol brauchen wir jetzt nicht unbedingt jeden abend so wie wir gerade lust haben. ist nichts da egal.(nur werde 4 guinnes bunkern falls wir uns wirklich treffen!)
mit den zigaretten preisen bin ich vertraut. denke werde taback mitnehmen und selber drehen. meine frau ist zum glück nicht raucher.das mit dem alkohol kaufen habe ich auch gelesen. finde ich garnicht so schlecht sollte man hier auch ein führen:)

ich hoffe wir treffen uns da und können anstossen! :D

Offline Frank & Steffi

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1714
  • ... und natürlich unsere drei Kleinen!
Re: irland im herbst
« Antwort #22 am: 05.09.2014, 18:48 »
Hi Domi,

noch ein kleiner - aber nicht zu vernachlässigender - Tipp zum Thema Heizung und Motorlauf:
Stevie hat völlig Recht, eine intakte Versorgungsbatterie braucht keinen laufenden Motor um die
Heizung zu starten. Wenn diese aber schwächelt ist es allemal klüger, nach Paolos Tipp zu verfahren,
als irgendwo in der Pampa an einem frostigen Morgen festzustellen, daß die Batterie tot ist und man
selbst bei laufendem Motor die Standheizung nicht mehr an´s Laufen bekommt.
... ist uns vor ein paar Jahren genau so gegangen und war mit kleinem Baby an Bord doof - da half
dann auch der - damals noch Usus gewesene - Tipp mit dem Notheizen per Herd nichts mehr.
Zum Glück hatten wir einen tollen Vermieter, der innerhalb kürzester Zei eine nagelneue Batterie
verbaute...

Nun aber der eigentliche Tipp: Das reine Anwerfen und Laufenlassen des Motors bringt gar nichts;
bei Leerlaufdrehzahl läd nämlich die Lichtmaschine nicht! Und knapp darüber erstmal nur die Starter-
batterie. Uns wurde (für einen Waveearl) die "Anweisung" gegeben, mit erhöhter Leerlaufdrehzahl
(laß die zeigen, wie man die einstellt: Getriebe auskuppeln, Gashebel sanft nach vorne,...) von über
1.400 RPM den Motor laufen zu lassen und erst nach ein paar Minuten dann die Heizung zu starten und
erst wenn diese komplett lief den Motor wieder abzustellen.  ;) 8)

Fortan hatten wir nie wieder Probleme mit der Spannungsversorgung an Bord.

Weiterhin viel Spaß und
Gruß
Frank :D

Btw.: wir haben damals - bevor wir das wußten - im B&B Kanal Probleme mit der Batterie bekommen, weil
wir (ganz gesetzestreu) mit langsamster Fahrt (so wie uns geheißen: "just a tick over" / knapp über Standgas)
dahingeglitten sind. Das hielt dann selbst die Starterbatterie keine zwei Tage durch - ein erhellender Anruf in
der Marina wirkte dann Wunder...  ;) :-[
... und sind wir nicht daheim, dann sind wir auf dem Sonnendeck - oder wenn´s ganz arg regnet auch mal unter Deck ;)

Offline domi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 42
  • bald ist es so weit! irland wir kommen:D
Re: irland im herbst
« Antwort #23 am: 05.09.2014, 19:31 »
hi frank
oh gott das auch noch mit baby!!!! :o
nachdem ich jetzt ein paar eindrücke über die heizung an board habe werde ich da gaaanz genau drauf achten!!!
aber danke für die tipps falls es doch schief läuft!!! :P

Offline paolo

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1455
    • deadzone
Re: irland im herbst
« Antwort #24 am: 05.09.2014, 19:41 »

Uns wurde (für einen Waveearl) die "Anweisung" gegeben, mit erhöhter Leerlaufdrehzahl
(laß die zeigen, wie man die einstellt: Getriebe auskuppeln, Gashebel sanft nach vorne,...) von über
1.400 RPM den Motor laufen zu lassen und erst nach ein paar Minuten dann die Heizung zu starten und
erst wenn diese komplett lief den Motor wieder abzustellen.  ;) 8)



Hey Frank, ... wie war das nochmal mit den Korinthen ?
Hahaha, nix für ungut.

KALTEN MOTOR BITTE IMMER MIT ERHÖHTER DREHZAHL STARTEN

Btw: Wann treffen wir uns eigentlich endlich mal in Irland?
paolo
meine Reiseberichte gibt's auf www.paolo.de

Offline Bernd Groten

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 287
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: irland im herbst
« Antwort #25 am: 05.09.2014, 20:31 »
Frage an die Experten hier:

Hat die Town Star von Emerald überhaupt eine Gebläse/Umluftheizung die dieselgetrieben wird? Wenn ich mich richtig erinnere hat das Boot Gasheizungen in der Front und in der Pentry

@ Steve zu meinem Tipp mit dem Gasherd und deiner Anmerkung Brandgefahr und Vergiftung. Unsere Smutjes auf den Booten haben alle unsere Tourns überlebt (30 mal ( x 2 Boote)) Unser Koch hat auch stundenlang Kuchen gebacken. Nie ist ein Boot abgefackelt oder explodiert noch ist einer an Vergiftung gestorben...zur Grogherstellung war der Wasserkesselt jeden Abend über Stunden im Einsatz ....und ich lebe immer noch.

Das Mann oder Frau eine offene Gasflamme nicht alleine lässt setzt ich vorraus.

Im übrigen ist die Pentry bei einer Flamme in 15 Minuten warm....

Den alten Gasheizungen schenke ich das wenigste Vertrauen

Gruß

Bernd

Sorry fürs schreddern
« Letzte Änderung: 05.09.2014, 20:36 von Bernd Groten »

Offline domi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 42
  • bald ist es so weit! irland wir kommen:D
Re: irland im herbst
« Antwort #26 am: 05.09.2014, 20:37 »
Hallo Bernd
Ich denke es war von niemanden böse gemeint.
Ich würde es einfach aus dem Grund nicht machen weil ich dann nicht entspannen könnte.
Ich guck jetzt mal nach was für ne Heizung in der town Star ist.
Nimm es nicht persönlich bitte.
Schönes Wochenende noch mein lieber:)

Offline KarlHwrede

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1242
  • Lieber sachlich bleiben
Re: irland im herbst
« Antwort #27 am: 05.09.2014, 20:37 »
Unsere Town Star im Jahre 2004 hatte eine Dieselbetriebene Heizung, die es erforderte den Motor zu starten damit diese anspringt  :)

Die bringt auf jeden Fall mehr als ne Gasflamme, welche im übrigen die Luftfeuchtigkeit enorm erhöht

@ domi, bin kein Experte, mache nur gerne Urlaub in Irland  ;D

Offline domi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 42
  • bald ist es so weit! irland wir kommen:D
Re: irland im herbst
« Antwort #28 am: 05.09.2014, 20:39 »
Hab nix von Experte geschrieben! 8)

Offline Bernd Groten

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 287
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: irland im herbst
« Antwort #29 am: 05.09.2014, 21:00 »
Das Thema war jetzt bei mir nicht mehr Heizung sondern Vergiftung und Brandgefahr

Da das Boot ja eine dieselbetriebene Heizung hat ist ja alles gut.

Nur kochen ist wohl gefährlich ..... ;D

Nichts für ungut  :)