Shannon-Forum

Autor Thema: Dem Smutje entfliehen  (Gelesen 86942 mal)

Offline Fritz

  • Verified User
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 93
    • Beruf ? Berufung ?
NOEL`S RESTAURANT / Mountshannon
« Antwort #45 am: 06.09.2007, 07:22 »
Hallo,

Gerüchteweise gibt es mein Lieblingsrestaurant NOELS in Mountshannon nicht mehr ? SCHOCK ! Aber ebenfalls gerüchteweise hat das Besitzerpaar dafür das Restaurant im Mountshannon Hotel übernommen ? Irgendwer Infos oder erste Erfahrungsberichte darüber ?

Greets, Fritz

Offline Stevie

  • Administrator
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 4002
Re: Dem Smutje entfliehen
« Antwort #46 am: 06.09.2007, 13:22 »
Hallo Fritz,

das ist im Wesentlichen korrekt! Ich glaube das Restaurant wurde schon vor knapp 2 Jahren geschlossen. Noel kocht nun im Hotelrestaurant des Mountshannon Hotel, soweit ich weiß aber nicht täglich. Also ggf. nachfragen, wenn du Wert darauf legst!

Gruß Stevie

Offline Panta Rhei

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 641
  • Der Fluss is a Dorf.
    • www.wolfgang-buck.de
Re: Dem Smutje entfliehen
« Antwort #47 am: 12.09.2007, 12:36 »
Jetzt aber, nach meinem traurigen Belleek-Bericht, wieder was Positives: Das Irische Kartoffeltrauma.

In welchem anderen Land bekommt man zu Tagliatelle Pommes serviert? Oder es gibt zum Steak "tris patate", wie der Italiener sagen würde? Pommes, Gratin und Kartoffelbrei. Da hab ich schon gedacht, wir Franken seien "Bodaggnfresser", wie man bei uns sagt, aber wir sind ein Nichts gegen die Iren. Denn Klöße mit Kartoffelsalat und Pommes wird es bei uns nie geben. Das kann in Irland nur mit dem historischen Trauma zu tun haben, der ständigen Selbstvergewisserung: Bei uns in Irland werden die Kartoffeln nie mehr ausgehen.

Am ersten Tag in White Island hat eine 16köpfige irische Familie mit Freunden zwei Stunden lang mit einer Luftkanone unter ständigem Gelächter irgendwelche runden Gegenstände in den See geschossen. Wir haben dann gemerkt, dass sie mit Kartoffeln geschossen haben. Wahrscheinlich kann man auch das traumapsychologisch deuten: Wir haben jetzt soviel Kartoffeln, dass wir sogar damit schießen können. Oder eine ganz zynische Variante: Wahrscheinlich haben die Iren im 19. Jahrhundert nicht gemerkt, dass man auch andere Dinge als Kartoffeln essen kann. Die irische Geschichte wäre anders verlaufen. (O.K. dieser Spruch ist hart an der Grenze.) Aber wer mit Kartoffeln herumballert, muss auch Ironie aushalten.

So, dies als kleine Überleitung zu meinem kleinen aktuellen Restaurantführer, der die Erfahrungen der letzten 14 Tage beschreiben möchte: Dem Smutje entfliehen, aber wohin?

Belturbet, "The Harbour", upstairs: The Captains Table, 049-9529222. Sehr gutes Essen, wie überall sehr große Portionen. Die Ente war ein wenig fett. Aber die Vorspeisen (z.B. die Hähnchenstücke mit Erdnussröstung und Bananendip) waren ausgezeichnet. Sehr schöne Einrichtung. Ich bin ja ein Verfechter von Wasser aus der Leitung (ist in Deutschland reiner als das meiste Mineralwasser und erspart sinnlose Transportwege), aber wenn das jetzt auch überall in Irland als Tafelwasser auf den Tisch gestellt wird, dann sollten die Wasserwerke die Chlorierung des Wassers einstellen. Leider sehr laute Teenager-Musik in einem Restaurant, mit dessen Preisgestaltung und Ambiente man ja eher auf gesetztere Leute abzielt. PS War schon jemand in Belturbet im "Rendesvouz"? Wie isses dort?

Ballyconnell, "Casa Tivoli", direkt am Hafen an der Brücke, 049-9527787. Open 7 days, lunch and dinner, auch take away. Seit einem halben Jahr besteht diese Pizzeria. Sie ist mein Geheimtipp für alle Kartoffelgeschädigten, denn hier gibt es zu den Spaghetti mit Seafood keine Kartoffeln als Beilage, sondern höchstens Pfeffer aus der Mühle direkt vom Chef. Zweimal sehr gute Pizza bzw Pasta dort gegessen, ausgezeichneter italienischer Rotwein. Wenn man red wine bestellt, gibts Montepulciano. (Im übrigen schade, dass in den Supermärkten  80% des angebotenen Weines aus Übersee kommt. Verkaufen etwa die EU-Partner Frankreich, Italien, Spanien, Deutschland, Österreich ihre ausgezeichneten Weine nicht nach Irland? Kann ich mir fast nicht vorstellen.)

Swan Island, Animal Farm. Tja, das sind jetzt mal Vorschusslorbeeren. Denn als wir im dortigen Lokal gegessen haben, bediente uns die neue Chefin, die uns stolz mitteilte, dass das heute ihr erster Tag ist und dass sie die Gastronomie für 5 Jahre gepachtet hätte. Sie hätte eine Kochausbildung, war auch länger auf dem Kontinent und verabscheue das Matschgemüse und die riesigen Kartoffelportionen und will eine kleine, feine Speisekarte einführen, mit frischen Produkten und raffinierten Kräutern. Wir haben ihr viel Glück gewünscht und ihr versprochen, wiederzukommen. Also: Schaut mal hin und erzählt uns, wie es sich entwickelt.

Keshcarrigan, Canal View Restaurant, 071-9642404. Hat ausgezeichnet geschmeckt. Französischer Koch und ebensolcher Kellner. Reservierung empfohlen, da nur wenig Tischkapazität. Kammer ned viel meckern.

Ansonsten empfehle ich Panta Rheis Inver Princess Küche. (Aber zeitlich und örtlich fluktuierend). Einen guten Capuccino gibts übrigens in Carrick in dem kleinen Künstlermarkt, oder was das ist, oben an der Kurve.

Ach ja, Lisa sagt gerade: Über die Preise schreibst du jetzt wohl gar nichts? Liebe Leute, was soll ich sagen? Teuer isses überall.

Upps, beinahe noch was vergessen: Am letzten Abend hatten wir einen sehr schönen Abend mit Michaela (Maik) und Renè (im Forum genannt Truni) im Cedars Guesthouse in Lisnarick. Wie das Essen war: ehrlich gesagt, so genau hab ich das gar nicht mitgekriegt. Wir haben uns so gut unterhalten, dass ich nur noch weiß: Das Tennants war frisch, das Seafood Chowder war sehr gut (nicht so gut wie im Keenans, lieber Uve), das Lamm ....? Sorry, habs nicht gecheckt. War ein schöner und lustiger Abend.
« Letzte Änderung: 12.09.2007, 12:51 von Panta Rhei »
Ein herzliches Ade aus Oberfranken!
Wolfgang

Offline rewa6358

  • Verified User
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13
  • Ireland.................. is my Land
Re: Dem Smutje entfliehen
« Antwort #48 am: 16.09.2007, 20:58 »
Hallo Shannonfreunde,
letztes Jahr im September haben wir eine Nacht am Coosan Point (gegenüber Killinure Point)verbracht und dort im "Lough Ree Inn" gegessen, alles war in Ordnung, der Preis OK, die die Einrichtung etwas steril, aber alles sehr sauber (fällt einem auf, wenn man 2 Tage vorher im J.J. Hough's war  ;D).
Grüsse aus BW
Rainer
PS:Schöner neuer Anleger mit Wasseranschluß!

Offline Panta Rhei

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 641
  • Der Fluss is a Dorf.
    • www.wolfgang-buck.de
Re: Dem Smutje entfliehen
« Antwort #49 am: 25.05.2008, 22:50 »
Wieder zurück von Erne und Shannon kommt hier mein Bericht zum lukullischen Stand der Dinge.

Meistens haben wir, wie immer, selber gekocht. Diese Aussage zu allererst, sonst kommt ihr auf den Gedanken, dass der gute Panta Rhei nur nach Irland fährt, um die Restaurants durchzumachen. Hätte ich solche Ambitionen, dann würde ich in Frankreich Urlaub machen. Nein, dem ist nicht so. Aber so alle 2-3 Tage sich bedienen lassen, schauen, was andere am Herd so zuwege bringen, da bin ich gerne dabei.

Meine 3 Favoriten des diesjährigen Trips lauten:
1) Swan Island Animal Farm. Dort gibt es die Streicheltiere abends dann gesotten und gebraten. (Nein, liebe Kinder, war nur ein Witz). Da schreib ich jetzt nichts näheres, weil da hat ja Franz einen Thread aufgemacht, zu dem ich auch meinen Senf bzw mein Chutney dazugegeben habe.

2) Ballyconnell, Casa Tivoli. Naja, ist halt ein gutes italienisches Lokal, kein Nobelitaliener (wer braucht das im Irlandurlaub), aber solide. Da freut man sich einfach nach Rindersteaks und gegrillten Lammkotletts und Barbequeburgern mit Pommes, wenn es mal ein wenig mediterran zugeht. Die Pizza: Sehr gut. Der Teig halt, wie es die englischsprachigen Länder mögen, ein wenig zu dick, dafür würde man in Italien als Pizzabäcker wahrscheinlich mit einbetonierten Füßen im Tiber versenkt. Aber was solls? Die Italiener sind auch nicht unfehlbar, siehe die Wiederwahl von Musso.. äh Berlusconi vor ein paar Wochen und die gestohlene Fussballweltmeisterschaft vor zwei Jahren. Aber gegen die Pizza in Ballyconnell kann man einfach nichts sagen. Dazu ein guter Montepulciano, und alles ist gut (so war es auf der Rückreise durch den Kanal). Auf der Hinreise Rinderfilet in grüner Pfeffersauce. Das Rinderfilet sehr schön zart, die Sauce sehr gut, alles bestens. Mal was anderes für Irlandreisende.

3) The Landmark Hotel, Carrick-on-Shannon. Jetzt steht das Ding schon seit Jahren dort an der Stelle. Und ich bin immer entweder vorbeigetuckert oder gastronomiemäßig zum Inder oder zum Fish-and-Chips-Stand oder was weiß ich. Vorletzten Freitagmittag: Ach, da ist ein schöner neuer öffentlicher Anleger, mal ausprobieren. Was liegt gegenüber? Das Landmark Hotel. Terrasse offen, leichtes Mittagessen auf der Karte, setzen wir uns mal hin. Was bestellen wir? Einen Salat mit Speck, Ziegenweichkäse, roten Beten und 10 anderen feinen vegetarischen Sachen drin, mit einer Orangendressing: Ein Gedicht! Auf der Rückreise hammer das Landmark am Sonntagabend gleich nochmal ausprobiert. Das Restaurant war zu, aber in der Bar wurde ein hervorragendes Barfood serviert, ich sags euch! Ich würde sagen: Zu einem, grob geschätzt, Viertel des Preises eines Essens im Wineport in den Inner Lakes, aber definitiv besser. Warum sagt einem das keiner? Warum muss man alles selber rausfinden? Uve, gibs zu, du hast das schon gewußt, wie ich dich kenne?

Ansonsten? Rindersteaks vom One-Way-Barbeque mit Bärlauchbutter am Tully Inishmore Anleger (wo ich meine Guinness-Baseballcap liegen ließ, hat sie jemand gefunden?). Chicken Tikka Massala in Enniskillen in der Hauptstraße, war auch fein. Lammkotletts, mit ColemanSenf bestrichen, legal gekauften Knoblauch und geklautem Rosmarin (Tip: Tully Castle) angebrutzelt, in einer Rotweinsauce, mit Ingwer-Möhren. Apropos Bärlauch: Wir kamen fast ein wenig spät, da blühte der meiste schon, und dann wird er angeblich bitter beim Erhitzen. Aber das Wäldchen am Magho-Jetty ist ja ein einziges Bärlauch-Eldorado! Anfang Mai könntest du da eine komplette mittlere Großstadt, die gerade im Bärlauchfieber steckt, problemlos beliefern.

Und euch? Wo hats euch geschmeckt (oder auch nicht)?
« Letzte Änderung: 25.05.2008, 22:52 von Panta Rhei »
Ein herzliches Ade aus Oberfranken!
Wolfgang

Offline Panta Rhei

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 641
  • Der Fluss is a Dorf.
    • www.wolfgang-buck.de
Re: Dem Smutje entfliehen
« Antwort #50 am: 14.09.2009, 00:14 »
Ich hab ja dem Uve versprochen, hier wieder ein paar Restaurant- und Kneipenbemerkungen loszuwerden. Leider war unser diesjähriger Urlaub durch einige Magen- und Darmverstimmungen geprägt, so dass uns der Sinn teilweise nicht so nach 4-Gänge-Menüs gestanden hat. Wir waren sehr gut damit beschäftigt, in der beschwerdefreien Zeit unsere Bordvorräte zu vertilgen.

Dennoch hier in einiger Kürze:
- Swan Island Animal Farm: Da hatte ich beim letzten Mal die gebratene Ente über den grünen Klee gelobt. Diesmal war sie in Ordnung, aber nicht außergewöhnlich. Entweder, die Küche hat einen Gang zurückgeschaltet, oder es war deshalb, weil es, wie zu lesen war, der freie Montag des Kochs war. Wollen wir letzteres vermuten.

- The Landmark Hotel, Carrick: Ich kann mich nur wiederholen: Das Essen war beide Male ausgezeichnet. Beim ersten Mal die Soup of the day (Süßkartoffeln und Maissuppe) sehr fein, beim zweiten Mal die langsam gegrillten Schweinerippchen in einer HoiSin-Marinade - wunderbar. Und das alles zu einem sehr anständigen Preis, da kann man echt nicht meckern. Und man muss nur über die Straße rollen und ist wieder auf dem Boot, einfach genial. Was uns verwundert hat: Im Salatteller waren die grünen Bohnen roh, meine Lisa hat leichtsinnigerweise eine davon gegessen und hatte prompt drei Tage lang Bauchprobleme. Ich weiß, das sollte man nicht tun, aber man sollte sie auch nicht roh servieren.

- Tarmonbarry, Keenans: Wie an anderer Stelle vermerkt: Alles beim Alten, und das bedeutet: Alles bestens wie immer - Seafood Chowder, Steak Sandwich with Horseradish, Ambiente, Freundlichkeit, Preiswürdigkeit. Kann man nur empfehlen.

- Pizzeria Tivoli, Ballyconnell: Die Mitnahmepizza war wie immer einwandfrei. Beim mittäglichen Essen an Deck in Ballyconnell leerten wir mittags eine Flasche Bordeaux, plötzlich biegt die Polizei in den Hafen ein. Ich krieg wie immer beim Anblick von Polizei ein schlechtes Gewissen, versuche das Weinglas aus dem unmittelbaren Sichtfeld zu nehmen (von wegen Alkohol in der Öffentlichkeit, noch dazu am Steuer eines Cruisers) und es geht mit einem vollen Knall in die Brüche. Es reicht tatsächlich nur ein klein wenig Rotwein, um das Deck eines Bootes in ein schlachtfeldähnliches Etwas zu verwandeln. Wahrscheinlich sind die Polizisten in aller Welt gewohnt, dass bei ihrem Auftauchen panikartige Vorfälle stattfinden, deshalb haben sie sich nicht weiter für uns interessiert.

- der Metzger in Ballyconnell: Er hatte schon wunderbares Rindfleisch offen in der Theke liegen. Aber als ich sagte, dass ich Rindersteaks füs Barbecue brauche, hat er noch einen Geheimschrank aufgemacht und hat ein Fleisch herausgeholt - wiiieee gemalt, sag ich euch. Und es hat nicht nur gut ausgeschaut, sondern es hat derartig gut geschmeckt, mürbe, zart, wohlschmeckend, ich schleck mir jetzt noch die Finger.

The Linnen Hall, Enniskillen: Schnörkelloses, günstiges Barfood in angenehmer Pubatmosphäre. Da geh ich eigentlich immer ganz gern hin, wenn ich in Enniskillen spontan Hunger verspüre. Nix großartiges, aber echt in Ordnung.

Ja, das wars dann. Bis auf:

Flughafen in Dublin, aua aua. Da gibt es einen Imbißbereich namens "Foodhall", der noch vor ein paar Jahren piccobello frische Sandwiches, Säfte, und viele appetitliche Kleinigkeiten angeboten hat, von einem emsigen Personal freundlich angeboten. Dieser Bereich hat sich in den letzten 2-3 Jahren mehr und mehr in eine Kloake verwandelt: Schlechtes pappiges Essen, ewiges Warten an der Saftbar und dann ergebnislos abziehen, saudreckige Tische, mupfliges Personal. Uns hat es diesmal wieder rückwärts hinausgehauen. Nebenan im "Bistro": "Bitte hier warten, Sie werden platziert". Na, dann muss es ja gut und vornehm sein. Jedoch: Null-Bock-Bedienung, schmierige Speisekarten, arrogant hohe Preise, deshalb auch hier nur einen Cappuccino getrunken und den Hunger beim Burger King gestillt. Meine Theorie ist: Durch den neuen Gastrobereich Richtung Terminal A/D will man die Foodhall bewusst durch extreme Qualitätsverschlechterung zugrunde richten. Naja, mir isses wurschd.

Leider keine weiteren Michelin Sterne zu vergeben, wie gesagt, wegen gesundheitlicher Probleme, die uns aber nicht den Spaß am Bootfahren und am Urlaub vermiesen konnten (also bitte keine Mitleidsbekundungen).

PS: Ich weiß, man fährt nicht nach Irland, um zu schlemmen. Obwohl: Ein Urlaub ohne gutes Essen - wozu soll der gut sein? Was ich jedoch sagen will: Es wäre toll, wenn ich nicht der einzige bin, der hier ab und zu mal was schreibt. Es muss ja nicht so romanartig sein, wie mein Geschreibsel, aber ein paar gute oder schlechte Erfahrungen für die anderen hungrigen Flusszigeuner, wäre doch nett, oder?
 
« Letzte Änderung: 14.09.2009, 00:27 von Panta Rhei »
Ein herzliches Ade aus Oberfranken!
Wolfgang

Offline ukmueller

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 817
Re: Dem Smutje entfliehen
« Antwort #51 am: 14.09.2009, 02:24 »
Magen- und Darmverstimmungen
Au weia, ich hoffe die Absaugpumpe hat gut funktioniert, die Pump-out Stationen waren dicht beieinander und Ihr habt Immodium im Gepaeck gehabt.
Ist schon bloed wenn einem so etwas im Urlaub passiert.
« Letzte Änderung: 14.09.2009, 04:25 von ukmueller »
....and may I die in Ireland.

Offline Stevie

  • Administrator
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 4002
Re: Dem Smutje entfliehen
« Antwort #52 am: 14.09.2009, 08:21 »
Schön, dass die kulinarische Ecke mal wieder etwas belebt wird!

Zu Enniskillen fällt mir noch das Cafe Merlot ein. Ein sehr nettes Bistro auf der Rückseite von "Blake's of the hollow". Der Laden ist unter schweizer Leitung und bietet u.a. gute Steaks und leckeres Seafood. Auf jeden Fall viel netter als im Pub, aber nicht so viel teurer. Am frühen Abend bekommt man häufig ein "early bird"-Menü mit zwei Gängen für unter 15 GBP.

Gruß Stevie
« Letzte Änderung: 29.05.2010, 00:43 von Stevie »

Offline vietsinn

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 102
  • Letztlich bin ich mein Original
    • pa & leo - Steinzeit & mehr...
Re: Dem Smutje entfliehen
« Antwort #53 am: 09.04.2010, 22:02 »
Hallo zusammen!

Ein paar Erfahrungen vom Shannon aus Köln:
(Es wurde stets von 3-11 Personen verschiedenst bestellt und gespeist)

Leitrim
The Barge: Lecker und reichhaltig, Irish Stew jedoch nicht so lecker (Zitat des Crew-Mitglieds: "Mein Irish Stew schmeckt besser"). Guinness mit gezapftem Kleeblatt! (April 2009)


Boyle
The Moving Stairs: Aussen Pfui, innen angenehm rustikal, Essen hui! Essen wird beinahe schon als Kunstwerk serviert - Preise denoch ok. Essen Wirkte optisch überschaubar, machte aber angenehm satt. (April 2009)


Carrick-on-Shannon
The Oarsman: Lecker und optisch gelungen. Menge genug, im Vergleich zum "gewohnten" jedoch übersichtlicher. (April 2009)


Dromod
Cox´s: Alle Gerichte super lecker. RIESEN leckeres Steak (April 2005, April 2007, April 2009)


Hodson Bay
Hodson Bay Hotel: Super Frühstücksbuffet zu zivilem Preis (April 2009)


Killinure Point
Killinure Chalets: Der Hammer! T-Bone Steaks for the Tigers! Große + leckere Portionen! Gemütlich rustikal essen und danach Platz wechseln ins Wohnzimmer! (April 2004, April 2005, April 2007, April 2009)

Athlone
Pavarotti: Nicht zu empfehlen. Im Lokal war es kalt, Essen hat sich sehr schnell angepasst. (April 2009)
Il Colosseo (direkt am bewachten Anleger, 1. Stock über Pub Northgate Inn): Gut aber teuer, nur italienisches Bier, zum Guinness dann runter ins Pub! (April 2007)


Banagher
Name? (Pub-Restaurant hinter Super Value auf der rechten Seite): Sehr leckeres Essen (April 2009, Oktober 2009)

Kommentar von Stevie: Du meinst vermutlich Flynn's Pub and Restaurant!

Portumna
Modena: Von aussen unscheinbar, Restaurant ist quasi im Hinterhof. Lecker Essen, Bier wird vom Pub nebenan frisch geholt... (April 2009)

Name? (Pub-Restaurant, rechte Seite direkt hinter Super Value auf der Hauptstrasse Richtung Portumna Bridge): Irish-Breakfast in Ordnung, (Abend)-Essen sehr gut. (Oktober 2009)

Terryglass
The Derg Inn: Gut - sehr gut (April 2004, Oktober 2009)

Paddys: Sehr gut (Schweinerippchen in Cognac-Soße: Ein Gedicht!) (Oktober 2009)


Ballina
Lokal oberhalb des "neuen" Anlegers hinter der Brücke hinter Kirche: Leckeres Essen, Preise ok. Taubenvoliere hinter Fenstern nach hinten raus. (Oktober 2009)


Verschiedenste Anleger
"Kölner Reise-Küche": Dosen-Gulasch von der Puszta-Hütte aus Köln, wahlweise geschwächt durch Dosen-Gulasch von Käfer. Das Ganze mit Nudeln. Einmal auf jeder Tour Pflicht!

Liebe Grüße

Dierck
« Letzte Änderung: 29.05.2010, 00:41 von Stevie »
Ireland here we come!
Lead us through the sun
Show us your country up and down
Make us welcomed in every town
And let the folks and us have lots of fun!
(Verse für Irland)

Offline vietsinn

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 102
  • Letztlich bin ich mein Original
    • pa & leo - Steinzeit & mehr...
Re: Dem Smutje entfliehen
« Antwort #54 am: 24.04.2011, 21:17 »
Info zu Lecarrow:

Das neue Restaurant "The Yew Tree" ist geschlossen und steht zum Verkauf bzw. zur Vermietung.

Liebe Grüße

Dierck
Ireland here we come!
Lead us through the sun
Show us your country up and down
Make us welcomed in every town
And let the folks and us have lots of fun!
(Verse für Irland)

Offline Viennaboy

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 796
  • Nicht immer auf Linie, aber immer auf Kurs.
Re: Dem Smutje entfliehen
« Antwort #55 am: 22.06.2011, 11:47 »
Info zu Lecarrow:

Das neue Restaurant "The Yew Tree" ist geschlossen und steht zum Verkauf bzw. zur Vermietung.

Liebe Grüße

Dierck

Dazu gibts News eines Forummitglieds aus dem IWAI Forum:

Good news from Lecarrow.
Yew Tree Rest. is going to reopen in next week or so.
Also Summer music sessions are back again in coffey's.
This week Friday night.
###################################
Leider gibts auch Negatives zu berichten, seit dem Umbau des Hafenbereichs in Lecarrow, dürfte die Anzahl der "Dauerlieger" wieder in die Höhe gegangen sein......
Liebe Grüße aus Wien

Christian

Offline Viennaboy

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 796
  • Nicht immer auf Linie, aber immer auf Kurs.
Re: Dem Smutje entfliehen
« Antwort #56 am: 05.07.2011, 10:30 »
Das neue Restaurant "The Yew Tree Restaurant" ist auch auf Facebook vorhanden und schreibt dort vor ein paar Stunden, dass sie nächstes Wochenende AUFSPERREN!  ;D
Liebe Grüße aus Wien

Christian

Offline Viennaboy

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 796
  • Nicht immer auf Linie, aber immer auf Kurs.
Re: Dem Smutje entfliehen
« Antwort #57 am: 07.07.2011, 09:36 »
Das neue Restaurant "The Yew Tree Restaurant" ist auch auf Facebook vorhanden und schreibt dort vor ein paar Stunden, dass sie nächstes Wochenende AUFSPERREN!  ;D

UPDATE:
YewTree Lecarrow, Donnerstag, 7. Juli 2011 um 01:11

Hey everyone just to let everyone know that myself (Nicola Slattery) and Aidan Murray are taking over The Yew Tree Reastaurant. We both worked there previously Aidian as Head Chef and i myself was Head Waitress. Aidian has a fantastic menu for you all and I think you will all be VERY happy with. I will try and get a menu up soon!!! We have all been working very hard to get The Yew Tree open for this coming Satuday 9th July. Our phone is currently out of action so if anyone wants to make a booking you can message me on facebook with your number and we will get back to you. Look forward to seeing everyone back to The Yew Tree again!!!
Liebe Grüße aus Wien

Christian

Offline Viennaboy

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 796
  • Nicht immer auf Linie, aber immer auf Kurs.
Re: Dem Smutje entfliehen
« Antwort #58 am: 01.08.2011, 15:14 »
HalliHallo! zurück aus Irland..... leider....

schön war's, wie immer, Wetter hat auch mitgespielt.
aber jetzt zum Thema, beginnend gaaaaaaanz im Norden:

KESH: das MAY FLY INN. am Donnerstag gibts Steak Spezial night (2 steaks 20 GPB), sehr gute Qualität, nettes Lokal, sehr freundliche Bedienung, eine klare Empfehlung!

ENNISKILLEN: "the wetherspoon inn", nicht wirklich neu, aber gute Qualität in nettem Lokal, zu fairen Preisen.

nochmals ENNISKILLEN: bei der Retourfahrt quängelte der Junior nach Pizza.... na ja, mal nachgegeben.... PIZZA PRONTO TAKEAWAY. hat auch Tische zum drinnen sitzen, liefert aber auch zum Erneside Jetty, wenn man das will. die Pizzen? von einem eingewanderten Italiener im Holzhofen! gemacht, SENSATIONELL!!!!! Hätte ich mir nicht erwartet!

BALLYCONNEL: Angler's rest, wo sonst, mehr brauch ich dazu nicht zu sagen.

BALLINAMORE: mein neues Lieblingslokal!!! das SMYTH'S PUB!!!! unglaublich nette Bedienung, uriges gemütliches Lokal, sensationelles Essen, teils Pub untypisch (Thai Chicken Curry, das BESTE, das ich je gegessen hab, nichtmal mein Stamm-Inder bringt das so hin!)

ROOSKEY: the shannon key west hotel pub: auch nicht neu, Steaks waren aber wie immer sehr gut, die steaks on hot stone zum selber bruzzeln gibts leider nicht mehr.

DROMOD: Cox's Steak house: wo sonst, mehr brauch ich dazu nicht zu sagen.

RICHMOND HARBOUR: "the Richmond inn" sehr gutes Essen, riesen Portionen, Beilagen wurden ohne Verlangen nachgebracht und nicht mal verrechnet... Gemütliches Pub, wir hatten Glück und erwischten Livemusikabend (oder muss eher sagen, Livemusikmorgen, Gott sei dank ist der neue Jetty nicht weit.... ;-)))

vielleicht war für den einen oder anderen von Euch was Neues dabei

noch 11 Monate und 10 Tage....... ;-)))
Liebe Grüße aus Wien

Christian

Offline Garfield

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 918
  • Ich liebe dieses Forum! Und Irland!
    • Irland Homepage von Marc
Re: Dem Smutje entfliehen
« Antwort #59 am: 01.08.2011, 15:41 »

BALLYCONNEL: Angler's rest, wo sonst, mehr brauch ich dazu nicht zu sagen.



 ;D ;D ;D ;D ;D



ROOSKEY: the shannon key west hotel pub: auch nicht neu, Steaks waren aber wie immer sehr gut, die steaks on hot stone zum selber bruzzeln gibts leider nicht mehr.
 

Schade, das selber bruzeln war doch schön.  :'( :'(



vielleicht war für den einen oder anderen von Euch was Neues dabei



Danke für die Infos.

Nur noch 32 Tage.   ;D ;D ;D ;D ;D
[/quote]

LG
Marc
Hab immer Heimweh nach Irland.
http://pikefisher.doingdirect.com