Shannon-Forum

Autor Thema: Mooring-Bojen im Erne-Gebiet  (Gelesen 14194 mal)

Offline Stevie

  • Administrator
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 3947
Mooring-Bojen im Erne-Gebiet
« am: 17.04.2016, 12:46 »
Hi zusammen,

die neuen Mooring-Bojen am Erne sind nun alle in Position und können benutzt werden. Ich hatte am Freitag Gelegenheit, im Rahmen einer Foto-Session mit Waterways Ireland, eine der Bojen einzuweihen und auszuprobieren. Bilder poste ich hier, wenn ich sie bekommen habe.

Kleiner Hinweis zur Benutzung der Bojen: Die Bojen bestehen aus zwei Teilen, einer großen Boje, die am Grund verankert ist und einer kleinen mit "Griff" an der Oberseite. Man nähert ich der Boje vorsichtig und greift die kleine Boje mit dem Bootshaken. Diese zieht man dann nach oben. Unter der Boje kommen erst ein paar Meter Leine, an die eine Kette angesteckt ist. Am Anfang der Kette ist ein großer Metallring, durch den man die Festmacher-Leine zieht und an Bord auf einer Klampe belegt. Die kleine Boje lässt man dann einfach wieder ins Wasser fallen. Eigentlich ganz einfach, wenn man es einmal ausprobiert hat. Also NICHT am Kunststoffteil der Boje festmachen, sondern am Ring am Anfang der Kette!

Gruß Stevie

Offline Pepe

  • Verified User
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 96
  • It's good to be the captain!
Re: Mooring-Bojen im Erne-Gebiet
« Antwort #1 am: 17.04.2016, 13:11 »
Hallo Stevie,

vielen Dank für die Info und die Anleitung. Gibt es eigentlich eine Karte mit den Standorten?

Gruß Peter


Offline Stevie

  • Administrator
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 3947
Re: Mooring-Bojen im Erne-Gebiet
« Antwort #2 am: 17.04.2016, 14:43 »
Hallo Peter,

eine Liste ist hier zu finden: http://www.waterwaysireland.org/Pages/Works/Lough-Erne-Buoy-Moorings.aspx

Gruß Stevie

Offline Viennaboy

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 772
  • Wien, wo sonst?!?! (ausser am Shannon/Erne)
Re: Mooring-Bojen im Erne-Gebiet
« Antwort #3 am: 17.04.2016, 15:21 »
und wer elektronisch mit Navionics navigiert, findet sie auch schon lange eingezeichnet!  ;D
Liebe Grüße aus Wien

Christian

Offline Panta Rhei

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 636
  • Der Fluss is a Dorf.
    • www.wolfgang-buck.de
Re: Mooring-Bojen im Erne-Gebiet
« Antwort #4 am: 21.04.2016, 14:01 »
Hi Stevie, das ist ja eine sehr schöne Nachricht. So, wie dies von Waterways Ireland beschrieben ist, scheint dort auch die entsprechende Wassertiefe gegeben zu sein, obwohl diese in den entsprechenden Maps hellblau gekennzeichnet ist. Denkst du, man kann dort mit einem normalen Cruiser, z.B. Duke, festmachen, oder ist dies wegen mangelnder Wassertiefe zu riskant? Bisher habe ich die hellblau gekennzeichneten Stellen gemieden...Jedenfalls habe ich mir die Stellen schon in meinem Navigation Guide gekennzeichnet.
Ein herzliches Ade aus Oberfranken!
Wolfgang

Offline Stevie

  • Administrator
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 3947
Re: Mooring-Bojen im Erne-Gebiet
« Antwort #5 am: 21.04.2016, 18:30 »
Hi Wolfgang,

die Bojen bei Davy's Island und Strong Bow habe ich selbst letzte Woche angefahren. Beide kein Problem, an beiden fast 2 Meter Wasser unter dem Boot.

Waterways Ireland schreibt zur Auswahl der Plätze: "In selecting the locations for the moorings Waterways Ireland has paid particular attention to the provision of safe navigation and a safe mooring in a range of water depths and wind directions and the avoidance of overhead electric wires (for craft under sail).  Waterways Ireland has also taken into account the weight of craft in designing the mooring anchors and intends to cater for the heaviest cruisers presently on the navigation. "

Ich denke die werden keine Bojen für große Cruiser legen, wenn man die nur mit einem Dinghy anfahren könnte  ;).

Gruß Stevie

Offline Panta Rhei

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 636
  • Der Fluss is a Dorf.
    • www.wolfgang-buck.de
Re: Mooring-Bojen im Erne-Gebiet
« Antwort #6 am: 21.04.2016, 22:25 »
Danke, Stevie. Da freu ich mich dann schon sehr drauf. :)
Ein herzliches Ade aus Oberfranken!
Wolfgang

Offline Frank & Steffi

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1705
  • ... und natürlich unsere drei Kleinen!
Re: Mooring-Bojen im Erne-Gebiet
« Antwort #7 am: 22.04.2016, 10:45 »
Hallo Stevie,

die Frage, die sich Wolfgang gestellt hat, stelle ich mir schon seit ich den ersten "Verlegungsplan" für
die Mooringbojen gesehen habe. Das mit der Wassertiefe ist sicherlich unkritisch, da bin ich Deiner
Meinung. Was mich aber irritiert, sind die Standorte(!) mancher Mooringbojen, die zwar allesamt in
tiefem Wasser liegen, aber halt manche in eindeutig gesperrten Wasserflächen und teilweise sogar
in "felsigem Gebiet". Und dies nicht nur laut (vorsichtiger) Vermieterkarte, sondern auch nach der
"neutralen" Seekarte wie "Lough Erne Activity Map".
Z.B.: "Creaghmacwallen Island" am Upper Lough oder "Rossmore Bay" am Broad Lough ganz im Norden
in der Bucht unterhalb von Castle Caldwell...
-> also Wassertiefe / Festmachen mit Cruiser: kein Problem! Anfahrt zur Mooringboje: Hmmm?!  :-\


Ich bin für mich zu dem Ergebnis gekommen, daß das halt nicht nur für uns Chartergäste ist, sondern
halt eben auch für die Locals mit "erweiterten Ortskenntnissen"  ;) ;D
Schwierig finde ich halt nur, daß bei "unkritischer Betrachtung" evtl. der Eindruck aufkommen könnte,
daß auch diese Mooringbojen für jedermann ungefährlich erreichbar sind, was dann im dümmsten Fall
halt auf einem Felsen endet...  :P

...aber vielleicht sehe ich das ja nur zu spießig!  :-[ ;D

Schönen Tag und

Grüßle

Frank :)
... und sind wir nicht daheim, dann sind wir auf dem Sonnendeck - oder wenn´s ganz arg regnet auch mal unter Deck ;)

Offline paolo

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1434
    • deadzone
Re: Mooring-Bojen im Erne-Gebiet
« Antwort #8 am: 22.04.2016, 14:56 »
Hey Frank, ... No risk- no fun
:)
meine Reiseberichte gibt's auf www.paolo.de

Offline Frank & Steffi

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1705
  • ... und natürlich unsere drei Kleinen!
Re: Mooring-Bojen im Erne-Gebiet
« Antwort #9 am: 22.04.2016, 15:26 »
Hey Frank, ... No risk- no fun
:)

man könnte aber auch sagen: "no risk - no blubbbb!"  ;D ;D

Und hey: wir sind aus Schwaben, unnötige Zerstörung von Sachwerten ist uns
zu tiefst zuwider! >:( ;D
... und sind wir nicht daheim, dann sind wir auf dem Sonnendeck - oder wenn´s ganz arg regnet auch mal unter Deck ;)

Offline Stevie

  • Administrator
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 3947
Re: Mooring-Bojen im Erne-Gebiet
« Antwort #10 am: 22.04.2016, 20:33 »
Die Bojen stehen ja nicht in den Vermieter-Karten. Wenn du nur im dort zugelassenen Bereich fährst, bekommst du die Bojen außerhalb dieses Bereiches  gar nicht zu Gesicht  ;).

Gruß Stevie

Offline Frank & Steffi

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1705
  • ... und natürlich unsere drei Kleinen!
Re: Mooring-Bojen im Erne-Gebiet
« Antwort #11 am: 22.04.2016, 21:02 »
...wohl wahr Stefan, wohl wahr!  ;D ;D ;D
... und sind wir nicht daheim, dann sind wir auf dem Sonnendeck - oder wenn´s ganz arg regnet auch mal unter Deck ;)

Offline ukmueller

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 816
Re: Mooring-Bojen im Erne-Gebiet
« Antwort #12 am: 23.04.2016, 02:21 »
Hey Frank, ... No risk- no fun
:)

Hey Frank, ...No pain - no gain.    Die Inland Waterways Jungs werden sich kaum auf einen Spass mit einer Touristenfalle verschworen haben, oder?   

??? ??? Es koennte natuerlich sein, dass sie es so treiben wie die alten Ostfriesen die Feuer am Nordseestrand anlegten um Schiffe an den Strand zu locken um sie  dann auszurauben. Strandgut nannten sie es.


Uve
« Letzte Änderung: 23.04.2016, 04:25 von ukmueller »
....and may I die in Ireland.

Offline Frank & Steffi

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1705
  • ... und natürlich unsere drei Kleinen!
Re: Mooring-Bojen im Erne-Gebiet
« Antwort #13 am: 23.04.2016, 09:47 »
Servus Uve,

genau das ist ja "mein Schmerz" - wie Du es ausdrückst.

Wir (die sich ausführlich mit dem Thema "irische Wasserwege" beschäftigen) können einschätzen, welche dieser
Bojen sicher anzufahren sind - und welche nicht. Punkt.

ABER:
...Die Inland Waterways Jungs werden sich kaum auf einen Spass mit einer Touristenfalle verschworen haben, oder?...
Wenn jemand, der sich nicht so sehr mit den "Feinheiten" des Fahrgebietes beschäftigt, so denkt, wie von Dir oben
geschrieben, und dann die vom Vermieter freigegebenen Gewässer verläßt (weil: "...die von der WI haben das ja sicherlich
nicht irgendwo hingebaut, wo´s gefährlich ist..."), ja dann wird´s halt doch doof!  :-\ :P :o

Wobei halt Stevie schon auch recht hat: die Mooringbojen sind ja nicht "allgemein bekannt", da nicht in den Vermieterkarten
eingezeichnet. Und wer das bei WI findet, oder hier im Forum liest, der beschäftigt sich ja bereits intensiver mit dem Thema
und weiß (hoffentlich) die Gefahren des "abseits des Erlaubten fahrens" einzuschätzen...

Also weiß ich jetzt nicht, ob Arnies "no pain - no gain" da so zielführend ist...  ;) :)

Gruß vom spießigen Deutschen  :-[ ;D

Frank  :)
... und sind wir nicht daheim, dann sind wir auf dem Sonnendeck - oder wenn´s ganz arg regnet auch mal unter Deck ;)

Offline lisnarick

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 168
  • Don't panic you are in Ireland
Re: Mooring-Bojen im Erne-Gebiet
« Antwort #14 am: 28.08.2016, 12:36 »
Hallo Stevie und andere, die Beiträge zu den ab dieser Saison neuen "mooring buoys" am Erne geschrieben haben (im April).
Sicher haben einige von euch, von Stevie - wie beschrieben - ganz am Anfang mal abgesehen, die Hilfen benutzt. ich würde mich über einen Erfahrungsbericht freuen - insbesondere über die Bojen, die im Gewässerbereich ausserhalb der von den Charterfirmen genehmigten Bereiche liegen. Ich denke hier besonders an die Boje südlich der Marker 61A6 und 61A7 (Zufahrt zu Castle Caldwell), die ja besonders weit abseits der Fahrrinne liegt, sowie an die Boje zwischen Inish Fovar und Inish Lougher (östlich von Carrickreagh).
Stevie, Du hattest von Bildern gesprochen in Deinem ersten Beitrag: habe ich die vielleicht übersehen?
Danke für eine Antwort - und viel Spass denen, die bald noch im September (wie ich eben gelesen habe: in "Flottenstärke") den Erne erleben dürfen.
Handbreit...  Grüsse  lisnarick