Shannon-Forum

Autor Thema: Der Barrowkanal- Stand der Dinge  (Gelesen 4042 mal)

Offline bádoir

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 2467
  • Irland sehen- und leben!
    • http://www.dazukommichn.ie
Der Barrowkanal- Stand der Dinge
« am: 02.10.2016, 10:55 »
Der Barrowkanal- Stand der Dinge

In den Irish Waterways News (IWN, Mitgliederzeitschrift der IWAI) haben Michelle und Sean McBride einen umfangreichen Artikel zum Thema der Bruchstelle am Barrowkanal veröffentlicht.

Quellenangabe: Ich danke Colin Becker (Herausgeber) und den Autoren für die freundliche Erlaubnis, Text und Bilder für eine Zusammenfassung auf Deutsch zu verwenden.

Wie schon in MN 85/2016   http://www.shannon-forum.de/index.php?topic=6417.0    erwähnt, ist der Barrowcanal zwischen Schleuse  22 (Glenaree) und 23 (Spencer) wegen eines zusammengebrochenen Durchlasses ausgelaufen und somit nicht mehr durchgehend befahrbar. Dies ist vermutlich das erstemal seit der Fertigstellung im Jahr 1791 der Fall. (Bild 1)

Solche Durchlässe wurden eingerichtet, um zu vermeiden, daß das Niederschlagswasser bzw. kleine Bäche  zum Stau an der Außenseite des Kanals führen.

Im Bild 2 ist die Bruchstelle zu sehen. Das Gewölbe ist, wie man sieht, aus Ziegeln gebaut, aber nicht diese waren das Problem, sondern der Mörtel, den eindringendes Sickerwasser erodierte. Die irgendwann in der Zwischenzeit eingezogenen  orangefarbenen PVC - Rohre verhinderten zwar die Sohlerosion  des Durchlasses,  aber natürlich nicht den schädlichen Einfluß des Kanalwassers auf die Gewölbeoberseite. So ergoß sich der gesamte Kanalabschnitt in die umliegenden Felder und verursachte großen Schaden für die Landwirte.

Weitere Probleme haben die irischen Bootseigner, die gerade unterhalb Rathangan unterwegs waren; ganz zu schweigen vom wirtschaftlichen Schaden für die Vermieter. Auch wurde das chronische Problem der Vermüllung des Kanalgrunds einmal mehr sichtbar.

So faszinierend es ist, daß diese Konstruktion, mit einfachsten Mitteln gebaut, 225 Jahre hielt, so beunruhigend ist es doch  zu wissen, daß es noch viel mehr Durchlässe dieser Bauart gibt.

Wie es weitergeht, konnte zur Zeit der Drucklegung nur spekuliert werden. Die Autoren befürchteten, mit Finanzierung, Ausschreibungsverfahren und der eigentlichen Baumaßnahme könnten 18 Monate ins Land gehen. Dies wäre fatal gewesen, denn der trockene Kanal wäre Winterfrösten ausgesetzt, der die Bodenstruktur lockert, und die Dämme könnten durch Starkregen erodiert werden. Man hat zwar provisorische Dämme eingezogen (Bild 3), aber einen ausreichenden Wasserstand können diese auch nur oberhalb der Bruchstelle gewährleisten.

Nachtrag: Nach Auskunft von Colin Becker wurden entgegen dieser pessimistischen Sicht und dem Artikel im Leinster Leader  die Reparaturarbeiten aufgenommen und sollen im günstigen Fall in ein paar Wochen abgeschlossen sein. Damit wäre der Kanal in der Saison 2017 wieder befahrbar. Hoffen wir das beste, und auch, daß man ein wachsames Auge auf andere Problemstellen haben wird.

Auf jeden Fall muß man froh sein, dass dieses schöne Revier erhalten bleibt. In den 60er Jahren hätte man den Vorfall vielleicht zum Anlaß genommen, den Kanal aufzugeben.

bádoir
« Letzte Änderung: 02.10.2016, 14:31 von bádoir »

Offline odet

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 131
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Der Barrowkanal- Stand der Dinge
« Antwort #1 am: 03.10.2016, 13:28 »
Danke für das ausführliche Update. Ich wollte eigentlich diesen Herbst endlich mal den Barrow angehen. Dann auf nächstes Jahr.

Offline Mickey

  • Verified User
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 52
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Der Barrowkanal- Stand der Dinge
« Antwort #2 am: 03.10.2016, 16:39 »
Vielen Dank für die aktuellen Informationen. Wir haben fürs nächstes Jahr, im August/September, die Barge von Jennifers Travels gebucht.
Bis dahin sollte hoffentlich die komplette Barrowline wieder offen sein.  ::)
Hauptsache der Kanal von Monasterevin zum Barrow ist dann nicht gesperrt. ;)

Offline bádoir

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 2467
  • Irland sehen- und leben!
    • http://www.dazukommichn.ie
Re: Der Barrowkanal- Stand der Dinge
« Antwort #3 am: 04.10.2016, 19:57 »
Hallo ihr beiden,

schön zu wissen, dass noch mehrere dieses Revier schätzen. OK, Navigation über weite Seen mit Monsterwellen gibts hier nicht, aber dafür körperliche Bewegung an den Schleusen als Ausgleich zum doch etwas statischen Bordleben. Pubs gibts auch - nur ohne Touriprogramm.

(Ja, ja, ich weiß, ich bin auch Touri   ;) )

Grüße,
bádoir

Offline Snetterton

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 8
Re: Der Barrowkanal- Stand der Dinge
« Antwort #4 am: 22.05.2018, 20:04 »
Hallo bádoir, hallo Barrow-Fans,

gibt es aktuelle Erkenntnisse zur Befahrbarkeit der Barrow-Line ?

Gruß aus Franken,
Snetterton

Offline bádoir

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 2467
  • Irland sehen- und leben!
    • http://www.dazukommichn.ie
Re: Der Barrowkanal- Stand der Dinge
« Antwort #5 am: 23.05.2018, 09:56 »
Hi Snetterton,
Aktuelle Warnungen liegen nicht vor. Das Wetter in Irland war in letzter Zeit eher trocken, was sich in fallender Pegeltendenz auswirkt. Zum Barrow Canal: Der Pegel Monasterevan geht noch; auch der Fluß zeigt eher unterdurchschnittliche (d.h. sommerliche) Werte- bis auf Levitstown, da hat es reichlich Wasser. Mit den flachgehenden Bargen hätte ich keine Bedenken, wenn es heute losginge, mit anderen Bauarten würde ich vor Ort mit dem Vermieter reden. Grundsätzlich gilt beim wendischen irischen Wetter, dass man sich im Voraus nicht allzuviel Gedanken machen sollte. Die Lage kann sich während der Anreise schon wieder ändern-  zum Guten und gaaaaanz selten auch zum weniger Guten.  ;)  Einmal hatte ich am Anfang grenzwertiges Niedrigwasser und auf der Rückfahrt Hochwasser, gegen das ich gerade so mit 2 km/h ankam. Also irische Gelassenheit!

Quelle der Einschätzung:

https://waterlevel.ie/

Hier ist zu beachten, daß der Pegelnullpunkt nicht gerade auf der Höhe liegt, wo der Kiel schon durch den Grund pflügt- es ist also etwas Reserve.

Viel Spaß beim Planen und viel Vorfreude!

bádoir
« Letzte Änderung: 23.05.2018, 10:18 von bádoir »