Shannon-Forum

Autor Thema: Mooringbojen  (Gelesen 876 mal)

Offline Sam

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 54
  • Sam
Mooringbojen
« am: 28.03.2018, 14:05 »
Servus beinand,

das Thema Mooringbojen hatten wir schon mal vor zwei Jahren
und da wurde ein Link von Waterways Ireland  bezüglich der Standorte genannt.
Leider funktioniert der nicht mehr und ich bin auf der Homepage auch nicht fündig geworden.
Hat jemand da vielleicht nähere Infos?

Merci
Bäda

Offline Stevie

  • Administrator
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 3945
Re: Mooringbojen
« Antwort #1 am: 28.03.2018, 20:21 »
Die Bojen sind in den offiziellen Karten inzwischen eingezeichnet. Für den Erne findest du eine Liste und Karte unter
http://www.fermanaghlakelands.com/Moorings-and-Facilities-A240.

Gruß Stevie

Offline ukmueller

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 816
Re: Mooringbojen
« Antwort #2 am: 29.03.2018, 05:45 »
Die Bojen sind in den offiziellen Karten inzwischen eingezeichnet. Für den Erne findest du eine Liste und Karte unter
http://www.fermanaghlakelands.com/Moorings-and-Facilities-A240.

Gruß Stevie

Stevie, alle,
Eingezeichnet in den Karten waren sie vor 2 Jahren auch schon, nur haben wir an 2 Stellen dann keine gefunden. Kann jemand bestaetigen dass es sie nun gibt?
Uve
....and may I die in Ireland.

Offline Sam

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 54
  • Sam
Re: Mooringbojen
« Antwort #3 am: 29.03.2018, 08:18 »
Danke für die Info an Stevie

Offline paolo

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1434
    • deadzone
Re: Mooringbojen
« Antwort #4 am: 31.03.2018, 03:03 »
Die Bojen gibt es. Zumindest waren sie letzten Oktober da.
Liegen aber alle relativ nahe am Ufer. Leinen also ziemlich kurz belegen...
meine Reiseberichte gibt's auf www.paolo.de

Offline lisnarick

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 167
  • Don't panic you are in Ireland
Re: Mooringbojen
« Antwort #5 am: 15.04.2018, 22:14 »
Hi zusammen, hier eine Antwort auf die von Sam gestellte Frage betr. mooring buoys. Und vielen Dank an Stevie für den wertvollen link.

Bin gestern nach 3 Wo Erne-Fahrt zurückgekommen (Carlow, solo). Unter anderem habe ich alle 11 Plätze mit insgesamt 18 buoys angefahren, alle vorhanden und gut erreichbar (auch Nähe marker 33F   und im Norden Nähe marker 61A, beide Bojen liegen im "nicht empfohlenen Gewässer", bei direkter Anfahrt aber m.E.  problemlos bei mindestens normalem oder hohem Wasserstand). Bei einer Boje im Quivvy Water fehlte die Hilfsboje, sonst ok.
Eine buoy-Übernachtung habe ich an einem der wenigen windstillen Tage bei Devenish island gemacht, schönes Erlebnis.
Im übrigen waren die ersten 2 Wochen 23.3.- etwa 5./6.4. mit viel Wind und Regen u n d Kälte (3 Nächte bis -4Grad) die bisher unangenehmste Zeit auf dem Erne seit nun über 20 Jahren. Dafür eine schöne "normale" Abschlusswoche. Insgesamt hatte ich 110 Motorstunden, Verbrauch über alles 1.8 ltr/Stunde (Diesel, nicht Bier).

Mir wurde erzählt (von Farmern), dass die Kühe und Rinder seit Mitte August letzten Jahren bis jetzt (1. Aprilwoche) nicht auf der Weide waren wegen Dauernässe und völlig vollgesaugter Böden, das Vieh würde einsinken und den Boden zerstören - ausserdem ist bisher nichts wesentliches gewachsen, also kein frisches Futter da. Im übrigen haben mir locals gesagt, Rasenmähen mussten sie dieses Jahr noch nicht, nichts gewachsen. Also eine absolut ungewöhnlich schwierige Zeit für alle - ganz zu schweigen vom Bootstourismus. Es gab viele Tage einschl. Wochenenden, an denen ich kein Mietboot sah, und auch die locals blieben lieber am Kamin daheim.
Dieselpreis in Bellanaleck z.Zt. £ 1.10 /ltr.
Aber es wurde ja besser... Gruss an alle Bootsfreunde  Lisnarick

Offline Franz

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 351
  • Diese Seiten sind einfach klasse!
Re: Mooringbojen
« Antwort #6 am: Gestern um 17:36 »
Sorry,
wie schaffst Du es mit 1,8 Liter/Stunde auszukommen?
Geht doch bald nur im "Standgas",oder?Zum Batterie laden oder beim Angeln?
Welche Srecke,wieviel KM bist Du gefahren mit den 110 Motorstunden?
Bitte um Info,
Gruß und Handbreit,
Franz
Einen riesen Dank an alle die diese tollen Seiten maßgeblich unterhalten und pflegen.
Informativ,unterhaltsam,zum Träumen einladend um vom grauen Alltag abzuschalten.
Gruß und Dank
Rita und Franz Ophoven

Offline Stevie

  • Administrator
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 3945
Re: Mooringbojen
« Antwort #7 am: Gestern um 20:37 »
Mit der Carlow am Erne geht das, wenn man vorsichtig fährt. Ich habe schon oft von Kunden gehört, dass sie am Shannon mit 3,x Litern im Schnitt ausgekommen sind. Am Erne und im SEW fährt man meist etwas spritsparender. Der Kanal wirkt sich da sehr positiv auf den Durchschnittsverbrauch aus (wenn man das Geschwindigkeitslimit einigermaßen einhält). Selbst mit großen Booten wie Noble Emperor oder Inver Queen habe ich selten wesentlich mehr als 5 Liter/Stunde verbraucht.

Gruß Stevie