Shannon-Forum

Autor Thema: Leben am Hausboot  (Gelesen 931 mal)

Offline Viennaboy

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 828
  • Nicht immer auf Linie, aber immer auf Kurs.
Leben am Hausboot
« am: 14.04.2018, 15:48 »


https://www.independent.ie/life/home-garden/homes/i-bought-my-houseboat-for-20000-before-that-i-needed-three-jobs-to-pay-my-apartment-rent-36789806.html


Sehr interessanter Artikel.


Bemerkenswert:


.....and then there's a permit to live on board. Until this year, that permit was €250 per annum, but it's just been announced that the new tariff for boats in Dublin city centre will be €3,500.    :o :o :o :o :o


nicht von schlechten eltern, wenn diese Preiserhöhung kommt!
Liebe Grüße aus Wien

Christian

Offline odet

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 132
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Leben am Hausboot
« Antwort #1 am: 14.04.2018, 18:24 »
Naja,
das mit der Preiserhöhung muss man jetzt etwas differenzierter sehen.
Am Erne und Shannon muss man ein Boot ab einer bestimmten Größe lediglich registrieren, kostenlos und du bekommst einen Sticker mit einer Nummer drauf.
Am Grand, Royal und Erne muss, wenn man länger als (ich glaube) 28 Tage verweilen will eine Lizenz erwerben. Die kostet seit Jahr und Tag 127€. Wer noch den alten Wechselkurs im Kopf hat, dem fällt auf,  dass das mal genau 100 Pfund waren. Wie gesagt gilt schön länger...

Und dann gibt es halt Kolleginnen wie die Dame aus dem Artikel, die mit diesem paar Kröten eine Mooring für 12 Monate belegen, Wasser beziehen und das Abwasser, naja..
Und WWI hat jetzt auch schon wieder vor Jahren angekündigt, dass man eben kein "Housing Body" wäre, dass man permanent mooring nicht fördern möchte und das man gerne auch mal halbwegs kostendeckend arbeiten will.

Und da tobt halt so der Kampf, es werden Phantasiesummen genannt um den Teufel an die Wand zu malen.
Grain of salt und so.

LG

odet