Shannon-Forum

Autor Thema: Irlandpastete  (Gelesen 474 mal)

Offline bádoir

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 2528
  • Irland sehen- und leben!
    • http://www.dazukommichn.ie
Irlandpastete
« am: 04.11.2018, 11:09 »
IRLANDPASTETE

Hallo Hobbyköchinnen,

Erst mal möchte ich für die gendergechte Farbgebung gelobt werden. :)

Aber zur Sache: Das Rezept ist in keinster Weise traditionell irisch, könnte in seiner schrägen Idee aber durchaus irisch sein. Inspiriert hat mich der in süddeutschen Metzgereien weitverbreitete "Pizzaleberkäs", bei dem das Brät mit allerhand kleingeschnittenen pizzaspezifischen Zutaten wie Salami, Schinken, Oliven, Pecorino usw. versetzt wird.

Warum gibt es da keine irische Variante? Gesagt, getan. Backrashers und orangefarbener Cheddar ist klar, Erbsen (grün muss sein), und was fehlt noch? Richtig, weiß. Da müssen, nun ja, eher hellgelbe gebratene Eierflocken herhalten, womit das Irish Breakfast auch ausreichend repräsentiert wäre.

Nun hätte ich das Ganze auch "Irischen Leberkäs" nennen können, aber angesichts des hoch entwickelten Rezeptes erschien mir die Bezeichnung doch zu profan. (Derzeit tippe ich nur mit der linken Hand, weil ich mir mit der rechten auf die Schulter klopfe  ;) ).

Zutatenliste:

Leberkäsbrät          500 g
Cheddar                250 g, grob gerieben oder kleingeschnitten
Backrashers          250 g, vorgegrillt und zerkleinert - der Saft vom Grillen muß mit hinein!
Da die Backrashers nur schwach geräuchert sind, sollte man sie gut durcherhitzen (steht auch meistens auf der Packung). Man muß sie also separat vorgrillen- mit untergelegter Alufolie, die den Saft (aufheben!) auffängt.
Butter                  20 g
Eier                         3 Stück
Salz                         1 Teelöffel ca.
Joghurt 1,5 %           75 g
Milch                         40 ml
Backpulver              1/2 Teelöffel
Erbsen (Konserve) 150 g
Weißer Pfeffer             1 Teelöffel      
Mixed Herbs          3-4 Teelöffel, je nach Geschmack
(ja keine Mixed Spices, das ist ein Lebkuchengewürz!)
ersatzweise Mischung aus Majoran, Basilikum, Oregano, Thymian    

Zuerst mal zu den gebratenen Eierflocken, die vielleicht nicht so bekannt sind (Sie eignen sich auch als Suppeneinlage oder zur Salatgarnitur). Wichtig: Sie geraten nur in einer Teflonpfanne, brauchen aber trotzdem etwas Fett

3 Eier mit 40 Milliliter Milch oder Kaffesahne verquirlen, dann mit 75 g Joghurt und dem Backpulver gründlich mischen. In diesem Fall etwas zurückhaltend salzen, weil die übrigen Zutaten ausreichend Salz enthalten. 10 g Butter (irische, schon klar, oder?) in der Pfanne zerlassen und die Eiermischung hineingießen. Dann mit einem Holzspatel rühren, rühren rühren, ..... und wenn die Sache langsam fest wird, die Masse zu kleinen Flocken mit ca. 3-5 mm zerdrücken. Dann die Hitze steigern, nochmal 10 g Butter dazugeben und die Flocken braten, bis sie beginnen, sich äußerlich zu bräunen und abkühlen lassen. Fertig.

Dann die Leberkäsmasse in eine Schüssel geben (Aluform aufheben!) und mit allen Zutaten gründlich mischen. Wenn das Ganze zu steif ist, Wasser dazugeben (ca. 50 Milliliter)

Jetzt ist die Masse natürlich auf fast das dreifache angewachsen, weshalb man zur leeren Aluschale noch zwei weitere Formen braucht. (Die Springform, die ich verwendete, war ein Reinfall, weil solche Formen für diesen Zweck nicht dicht genug sind. Aus einer Kastenform bringt man die Leberkäsmasse nicht mehr raus, leidvolle Erfahrung von einem anderen Experiment). Da bleiben nur etwas umweltunfreundliche Einweg-Aluformen. Da braucht man weitere 2 Stück (Internet oder der örtliche Metzger, falls es noch einen gibt).

Ofen auf 180 ° voll vorheizen, 45 Minuten backen.

Schmeckt warm, kalt und auch nach Einfrieren wieder aufgebacken gleich gut.

Die Pastete ergibt gebacken 1050 Gramm, Kosten ca. 13 € mit ca. 280 kCal /100 g

Guten Appetit!
bádoir
« Letzte Änderung: 04.11.2018, 11:15 von bádoir »

Offline Frank & Steffi

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1720
  • ... und natürlich unsere drei Kleinen!
Re: Irlandpastete
« Antwort #1 am: 04.11.2018, 12:06 »
Super Gerhard!
Tolle Farbgestaltung - ja, auch die "Genderschrift"...  ;)

Aber das Rezept ist einfach Spitze, wird unbedingt nachgekocht, vielen Dank dafür!  :)

... und sind wir nicht daheim, dann sind wir auf dem Sonnendeck - oder wenn´s ganz arg regnet auch mal unter Deck ;)