Shannon-Forum

Autor Thema: Castle Saunderson  (Gelesen 1650 mal)

Offline Snetterton

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 350
Re: Castle Saunderson
« Antwort #15 am: 14.09.2020, 19:31 »
... Die Umgehung an der alten Brücke ist zwar ein bisschen eng und geht um eine scharfe Kurve, aber mit einem bisschen Geschick kein Problem ...
Hi Paolo, vielen Dank für die erfreulichen Neuigkeiten. Betreffs der "scharfen Kurve": welches Boot hast Du bzw. wie lang ist es?
Viel Spaß noch, und viele Hechte  ;D !


Gruß aus Franken, Snetterton

Offline paolo

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1713
    • die unglaublichen Erlebnisse eines Bootfahrers
Re: Castle Saunderson
« Antwort #16 am: 14.09.2020, 21:14 »
Hi Snetterton, bin mit einem Noble Duke unterwegs. Die genaue Länge hab ich vergessen, ist aber irgend was unter 11m. Du kommst aber auch mit längeren und auch breiteren Booten da durch. Auf der Hinfahrt kommt halt nach der Brücke unmittelbar ein Knick ziemlich scharf links. Ich hatte zur Vorsicht hinten rechts zusätzlich abgefendert. War aber nicht nötig, bin ohne an zu titschen da durch  ;D ;D ;D

Zum Thema Wasser: Castle Saunderson ist halt eine Ruine. Schön anzusehen aber kaputt. Da gibt's auch keinen Laden oder Infopoint oder sonstwas. Warum sollte es da also Wasser am Steg geben...

Zum Thema Nordirland/Republik: Wir waren in Belturbet und auch in Ballyconnel. In beiden Orten hat es keine Sau interessiert, woher wir kamen. Im Supermarkt in Ballyconnel haben die klar Masken auf und du musst dich in eine Schlange stellen um eingelassen zu werden. Aber alles sehr entspannt, freundlich und zuvorkommend.
No problem.

Heute haben wir am Steg in Crom Castle einen Hippie auf einem kleinen, ziemlich herunter gekommenen Segelboot mit Hilfsmotor kennen gelernt. Der Typ, knappe 40, war sehr cool drauf. Er erzählte uns, er käme aus England und wäre mit dieser Nussschale bis nach Teneriffa gefahren. Hätte dort drei Jahre verbracht und ist jetzt 7n Irland unterwegs. Der Erne ist ihm eigentlich zu langweilig (was ich überhaupt nicht verstehen kann...), er fände die westliche Atlantikküste viel spannender. Der Typ hat weder ein Handy, noch Funk, noch Radio, kein GPS und - klar - keinen Cent Geld. Andreas erzählte ihm dann, dass wir angeln, die Fische aber alle wieder zurück setzen. Er meinte darauf hin, daß würde er nicht tun. Der muss halt von irgendwas leben.
Ein super freundlicher und auch sehr ansprechend aussehender Typ.
Klasse Erlebnis.

Habe heute übrigens den zweiten 1m Hecht gefangen. Ich war alleine unterwegs, da hat er sich in der Schnur meiner zweiten Angel verfangen und auch in die Schnur von einem an Land sitzenden Angler. Den Hecht habe ich dann per Kiemengriff sicher gelandet und natürlich wieder zurück gesetzt. Für das Entwirren der insgesamt drei Angelschnüre habe ich dann fast eine ganze Stunde gebraucht. Aber der Angler am Ufer hat das sehr locker gesehen. Er meinte, der Hecht wäre der "biggest catch of the day,... no, of the week" gewesen. Hahahaha
Infos zu mir - gibt's hier:
https://www.paolo.de

Offline Moni

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 351
Re: Castle Saunderson
« Antwort #17 am: 07.10.2020, 11:24 »
War nach einem Jahr endlich wieder eine Woche auf dem Erne unterwegs und bin seit gestern wieder zuhause. Sonne, blauer Himmel und angenehme Temperaturen - so macht bootfahren richtig Spass. Der eine Regentag am Sonntag konnte das auch nicht trueben.
Ganz klar bin ich auch nach Castle Saunderson gefahren und stimme Paolo uneingeschraenkt zu. Die Fahrt dorthin ist wunderschoen, die Strecke ist gut gemarkert und der merkwuerdige Knick bei der neuen Bruecke war mit der Carlow kein Problem. Am Anleger habe ich Einheimische getroffen, die mit ihrem 12-Meter-Boot diesen Knick auch gut gemeistert hatten.
Das Castle ist sehenswert und die zahlreich aufgestellten Infotafeln erzaehlen interessante Details aus der Geschichte des Gemaeuers. Der dazugehoerige weitlaeufige Park ist traumhaft schoen mit gut ausgebauten Wegen und bietet dank der leichten Hanglage schoene Ausblicke. Absolut empfehlenswert.
Zu Deiner Frage, Manni, wegen des Wasseranschlusses: Nein, man kann dort kein Wasser bunkern.
Gruss,
Moni
 

Offline Manni59

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 437
  • Ireland 4 ever
Re: Castle Saunderson
« Antwort #18 am: 07.10.2020, 11:59 »
Hi Moni, danke für die Info mit dem Wasseranschluss.
Hatte ich schon vergessen.  :)
Gruß Manni