Shannon-Forum

Revier und Liegeplätze => Revierinfos SEW & Erne => Thema gestartet von: Stevie am 19.04.2017, 19:04

Titel: Neuer Anleger im Upper Lough Erne
Beitrag von: Stevie am 19.04.2017, 19:04
Seit dieser Saison ist der Anleger Kilmore Quay auch für große Boote erreichbar (siehe Kartenausschnitt). Der Anleger liegt nördlich der Insel Inishcorkish und gehört zum Watermill Lodge, einem der besten Restaurants in der Region (http://watermillrestaurantfermanagh.com). Das Restaurant hat zum sechsten Mal hintereinander bei den Irish Restaurant Awards den Titel "Best Restaurant" in Fermanagh gewonnen. Für ein 3-Gänge-Menü muss man knapp 30 GBP veranschlagen, das Early Bird Menu kostet GBP 19,90. Das ist deutlich günstiger, als im Lough Erne Golf Resort, spielt aber qualitativ in der gleichen Liga.

Gruß Stevie

Kartenausschnitt: (c) Shannon Leisure Development Ltd. 2017
Titel: Re: Neuer Anleger im Upper Lough Erne
Beitrag von: ukmueller am 19.04.2017, 21:55
Hallo Stevie,
 In diese Einfahrt bin ich Juni 2016 bei starkem Regen gradeaus den Markern folgend aus Versehen reingefahren. Ich merkte es als mein Schiff auf der GPS-Karte ploetzlich im Nirgendwo rumtrieb, die Einfahrt war auf der Karte nicht markiert. Hab dann ganz vorsichtig in der engen Fahrtrinne gedreht und mich zum Hauptfahrwasser zurueckgeschlichen.

Ein paar Minuten spaeter machte ich dann in der Hauptrinne mit der vor kurzem von Badoir beschriebenen  Untiefe http://www.shannon-forum.de/index.php?topic=6565.0 Bekanntschaft und musste mich muehsam einige Meter durch den Schlick kaempfen.

Hab mir dann eigentlich gedacht, dass die Westroute eine bessere Wahl ist aber so ein schoenes Restaurant koennte mich schon umstimmen.

Aber dies Jahr geht's erstmal an den Shannon, da hab ich noch nie Untiefen gefunden und Restaurants gibt's auch genug.

Gruss
Uve
 
Titel: Re: Neuer Anleger im Upper Lough Erne
Beitrag von: lisnarick am 21.04.2017, 00:32
Stevie schrieb, dass der Kilmore Quay auch für grosse Boote (bzw. für Charterboote überhaupt) jetzt erreichbar sei.
Da gibt es Einschränkungen. Obwohl in 2017 erstmals im Navigationsführer mit Markern und Fahrrinne bezeichnet, ist das Gebiet, wie auch die NO-Passage von Innishcorkish, ständig Wassertiefenänderungen unterworfen ( im wesentlichen durch die Eintragungen des Colebrook River, der auch John Reihill mit dem Anleger auf seiner Insel immer grosse Probleme machte). Deswegen gibt es neue Wassertiefen-Anzeiger, bezeichnet in dem von Stevie gezeigten Kartenausschnitt durch die beiden Pfeile. Unter 1m ist nichts mehr zu fahren, auch Kilmore nicht. Ich bin vor etwa 2 Wochen diese NO-Passage gefahren, Wasserstand deutlich über normal im ULE, und die Anzeige stand bei 1,1m. Mit meiner "kleinen" Carlow ok, aber es wird in diesem Gebiet immer ziemlich eng (unter dem Kiel) bleiben.
Ich traf eine Forums-Teilnehmerin am Erne, die versuchte, am Kilmore Quay festzumachen. Über die Probleme bei denn jetties dort wird sie vielleicht im Forum berichten.
Lisnarick
Titel: Re: Neuer Anleger im Upper Lough Erne
Beitrag von: Panta Rhei am 21.04.2017, 14:02
Wäre es unproblematischer, wenn man die Einfahrt von Süden her kommend nimmt und die lange Slalomfahrt vor Inishcorkish vermeidet? Und welche Probleme hat es denn beim Anlegen gegeben?
Titel: Re: Neuer Anleger im Upper Lough Erne
Beitrag von: lisnarick am 21.04.2017, 16:35
Gerne eine kurze Antwort, wie ich es sehe.
"Meine" Carlow wurde mir bis 1m Wassertiefe freigegeben, mit grösseren Booten habe ich kaum Erfahrung, würde aber bei der oft etwas riskanten NO-Passage immer den anderen Weg an Inishcorkish vorbei wählen.
Was Kilmore betrifft , habe ich es nicht selbst erlebt. Das Problem waren wohl bei dem beschränkten Jetty-Platz Anglerboote vom Int. Fishing Centre (ich denke, dass diese Herrenpartien dieses renommierte Lokal des öfteren zur Stärkung aufsuchen werden), die die Cruiserplätze blockierten, obwohl ihnen geeignete Anleger für ihre Bedürfnisse zur Verfügung stünden. Aber : vielleicht berichtet die Forumskollegin noch Genaueres.
Gruss lisnarick