Shannon-Forum

Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 7 ... 10
31
Revierinfos SEW & Erne / Re: Mooringbojen
« Letzter Beitrag von Stevie am 08.05.2018, 20:22 »
Das geht auch mit dem ganz normalen Bootshaken. Man darf nur nicht versuchen die Boje über den Bug zu erwischen, dafür ist der Haken zu kurz und der Abstand zur Wasseroberfläche bei vielen Booten zu groß. Viel einfacher geht das seitlich oder von der Badeplattform aus. Braucht aber etwas Übung, bis man das flüssig hinbekommt und eine gute Kommunikation mit der Person am Ruder (der die Boje nicht sieht).

Momentan wäre ich aber mit einigen Bojen-Plätzen eher vorsichtig, der Shannon hat zur Zeit einen ziemlich niedrigen Wasserstand.

Gruß Stevie
32
Revierinfos SEW & Erne / Re: Mooringbojen
« Letzter Beitrag von Klaus am 07.05.2018, 12:43 »
Notfalls hilft auch ein kleiner Schubs verbunden mit einem freundlichen "Du kannst die Boje gleich mitbringen wenn Du wieder an Bord bist".

 ;D
33
Revierinfos SEW & Erne / Re: Mooringbojen
« Letzter Beitrag von bádoir am 07.05.2018, 10:48 »
Ich glaube, wenn man sowas
https://de.wiktionary.org/wiki/Nagelbohrer
nimmt, wäre der Schaden minimal.

Aber ich denke, mit starkem Bindedraht geht das auch; wenn die Bootshakenspitze aus Metall ist, ohnehin die einzig praktikable Möglichkeit.
34
Revierinfos SEW & Erne / Re: Mooringbojen
« Letzter Beitrag von Viennaboy am 07.05.2018, 10:42 »
Der Bootshaken Mooringfänger ist nicht schlecht, ABER:

Zur Verwendung muss zugehörige Aufsteckschiene am Bootshaken montiert werden
und ob da die Vercharterer Freude haben, wenn du ihnen Löcher in ihre Stangen/Haken bohrst?  ;D
35
Revierinfos SEW & Erne / Re: Mooringbojen
« Letzter Beitrag von bádoir am 07.05.2018, 09:18 »
Hallo,
hier mal ein Tipp:
https://marken-bootsbeschlaege.eu/epages/2fa55e2b-ac35-44ea-997f-1f8ed57241d5.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/2fa55e2b-ac35-44ea-997f-1f8ed57241d5/Products/K1-6620-18
 Selbst nicht ausprobiert, aber scheint mir vernünftig, weil man den Bojenfänger auf den vorhandenen Bootshaken aufstecken kann. Die anderen Lösungen mit integrierter Stange sind mit dem Fluggepäck ja nicht kompatibel.

Grüße,
bádoir
36
Revierinfos SEW & Erne / Re: Mooringbojen
« Letzter Beitrag von Viennaboy am 06.05.2018, 20:13 »
Hm. Speziell in Hinblick auf die Bojen sollte man J.P. sagen, er soll doch den Offset auf 30 cm (reicht dann auch für flotte Steine) einstellen. Dann wären die Charterer nicht so nervös. BTW: Sam, Hut ab, du hast Mut. ich würde, selbst wenn ich weiß das die Kiste einen gewissen Offset eingestellt hat, NICHT bis auf 0,1 Meter am Display weiter fahren. Ein etwas grösserer Felsen in deinem Fahrweg und der Kiel knallt drauf.
37
Revierinfos SEW & Erne / Re: Mooringbojen
« Letzter Beitrag von Stevie am 06.05.2018, 19:45 »
Die Inver Queen hat übrigens ein ganz nettes Offset im Echolot eingestellt. Wenn du da 10 cm sieht, hast du noch 80-90 cm unter dem Boot. Ich verstehe den Grund dafür, allerdings ist der Wert etwas zu hoch gewählt. In den Gewässern um Inishcorkish z.B. zeigt das Teil ständig unter einem Meter Wassertiefe in der markierten Fahrrinne. Das macht die Leute unnötig nervös.

Gruß Stevie
38
Revierinfos SEW & Erne / Re: Mooringbojen
« Letzter Beitrag von Sam am 06.05.2018, 18:53 »
Konnten jetzt knapp zwei Wochen das Ernegebiet mit einer Queen genießen (nach Aussagen von Einheimischen hatten wir die ersten einigermaßen schönen Wochen seit 7 Monaten) und haben uns natürlich auch an den Mooringbojen versucht, hier unsere Erfahrungen. Das Anfahren in Gebiete die ich sonst wegen Untiefen eher meiden würde kostet am Anfang bei oft nur 10cm unterm Kiel etwas Überwindung. Es wurde uns sehr schnell klar, dass bei Wind und Wellen die Versuche oft daneben gehen und ein Anlegen an den Bojen ziemlich schwierig ist. Das Herausziehen der Kette am Bug erfordert schon einiges an Kraft und unsere hohe Bordkante erforderte teils akrobatische Übungen. Am leichtesten ging das Anlegen über die hintere große Plattform unserer Queen - Kette herausziehen, Bugleine (soweit lang genug - bei uns hat´s gepasst) zum Heck legen, durch den Ring der Kette ziehen, sich zum Bug vorarbeiten und kurz festmachen. Ich bin kein Sicherheitsfanatiker, aber diese Manöver immer nur mit Schwimmweste.
40
Shannon-News / SHANNON / Wasserstände
« Letzter Beitrag von bádoir am 05.05.2018, 07:37 »

Am Shannon sind jetzt schon die Sommerwasserstände erreicht.
Bitte mit Vorsicht fahren und in den markierten Fahrrinnen bleiben, insbesondere mit tiefgehenden Booten.

Quelle:: Marine Notice 28/2018 von Waterways Ireland
Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 7 ... 10