Shannon-Forum
24.05.2016, 21:27 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Login Registrieren  
Seiten: [1] 2 3 4 ... 10
 1 
 am: Heute um 21:18 
Begonnen von Leutnant zur See - Letzter Beitrag von Frank & Steffi
Danke Joesy und Stevie für Eure Antworten!

Hi Joesy,

das ist dann aber eine Gebührenregelung deiner lokalen Hausbank. Bei Kartenzahlung mit der Maestro-Karte habe ich bei meiner Sparkasse z.B. keine Auslandsgebühren. ...
...und: PUHHH! War jetzt schon ein wenig erschrocken, das wäre echt der Hammer, wenn die jetzt bei meiner Sparkassen-Maestro-Karte auch so was
eingeführt hätten...

Schönen Abend und

viele Grüße

Frank Smiley

 2 
 am: Heute um 20:02 
Begonnen von Leutnant zur See - Letzter Beitrag von Joesy
Hi Stevie!

So wird es wohl sein. Kann auch nur von meinen eigenen Erfahrungen berichten.
Habe ein Postbankkonto und nutze deshalb die Sparcard, wenn Gebühren fällig sind.

Liebe Grüsse

 3 
 am: Heute um 19:00 
Begonnen von Leutnant zur See - Letzter Beitrag von Stevie
Hi Joesy,

das ist dann aber eine Gebührenregelung deiner lokalen Hausbank. Bei Kartenzahlung mit der Maestro-Karte habe ich bei meiner Sparkasse z.B. keine Auslandsgebühren. Für Kreditkartenzahlungen gibt es auch einige kostenfreie Lösungen, sowohl zum Bezahlen, als auch zum Geldabheben. Die beste Karte in diesem Bereich ist zur Zeit die "1plus Visa-Card" der Bank Santander (kein Konto bei der Bank erforderlich). Einen guten Überblick findet man unter https://www.cardscout.de.

Gruß Stevie

 4 
 am: Heute um 17:40 
Begonnen von Leutnant zur See - Letzter Beitrag von Joesy

"beim Thema "Geldabheben und Zahlen mit EC- / Maestrokarte" möchte ich auch noch meinen Senf dazugeben.  :DDas verstehe ich jetzt nicht so ganz: ich zahle gerade beim Einkaufen in den Supermärkten oder beim Tanken auf der Anreise immer mit
meiner normalen Sparkassenkarte (mit "EC- / Maestrokarte), da hat es auch bei Zahlungen in Nicht-Euro-Ländern noch nie irgendwelche
Gebühren gegeben (wohlgemerkt: beim Bezahlen damit, nicht beim Geldabheben!). Joesy - kannst Du das mit den fälligen Gebühren noch
mal erklären?!  Huch Unentschlossen"


Deine Rückfrage hat mich jetzt so verwirrt, dass ich mir extra nochmal die alten Kontoauszüge geholt habe. Bei jeder (!) Zahlung mit EC Karte in Nordirland, kamen Gebühren dazu. Bei den Zahlungen in Irland aber nicht.
Bei Tesco z.B. hatten wir eine Rechnung in Höhe von 112,88€ bezahlt und auf dem Kontoauszug stand neben Tesco usw." GEB.EU 2,05€". Ähnlich im Manor House Restaurant auch da stand neben dem Betrag "GEB. EU XY."

Überall sonst wo mit Euro bezahlt wurde steht" GEB-EU 0.00€". Und ich spreche hier von der EC Karte, nicht von der Visacard, da kommen sowieso Gebühren drauf.
Deshalb nutze ich die Sparcars, denn mit der kann ich bis max. 2.000€ pro Monat, gebührenfrei Geld abheben. Überall auf der Welt.

Liebe Grüße
Joesy

 5 
 am: Heute um 12:34 
Begonnen von Leutnant zur See - Letzter Beitrag von Klaus
Wir waren gerade 1 Woche auf dem Erne - alles mit Karte (Bezahlen mit Bargeld scheint in NI aus der Mode zu kommen).

PS - absolut tote Hose. Mindestens 80% der Mietboote sind fest vertäut im Heimathafen. Beim Überqueren des LLE (West nach Ost) haben wir bei strahlend blauem Himmel und 0 Windstärken gerade mal 3 Privatboote unterwegs gesehen.
Im Lough Key sind außer uns noch 2 weitere Boote (1x Carrick, 1x Emerald) unterwegs - das kenne ich noch ganz anders....

Gruß,
Klaus

 6 
 am: Heute um 09:31 
Begonnen von Leutnant zur See - Letzter Beitrag von Frank & Steffi

Hallo zusammen,

beim Thema "Geldabheben und Zahlen mit EC- / Maestrokarte" möchte ich auch noch meinen Senf dazugeben.  Lächelnd
...Der Supermarkteinkauf und die Restaurantbesuche wird aber mit der Karte von uns bezahlt. Bei jedem Zahlungsvorgang kommen ja Gebühren drauf, da Fremdwährung. Wir haben eine Postbank Sparcard und heben damit Gebührenfrei etwas mehr Geld am Urlaubsanfang ab und zahlen dann (ohne zusätzliche Gebühren) Abend für Abend Cash.
Das verstehe ich jetzt nicht so ganz: ich zahle gerade beim Einkaufen in den Supermärkten oder beim Tanken auf der Anreise immer mit
meiner normalen Sparkassenkarte (mit "EC- / Maestrokarte), da hat es auch bei Zahlungen in Nicht-Euro-Ländern noch nie irgendwelche
Gebühren gegeben (wohlgemerkt: beim Bezahlen damit, nicht beim Geldabheben!). Joesy - kannst Du das mit den fälligen Gebühren noch
mal erklären?!  Huch Unentschlossen
Einzig ärgerlich war, daß manche "Akzeptanzstellen" trotz Maestrosymbol im Kassenbereich die Karte nicht mehr akzeptieren wollten, aber
hierfür nehme ich inzwischen halt etwas mehr an Landeswährung mit...  Zwinkernd

Was das mit dem Bargeld anbelangt, so nehme ich auch immer ein paar Lisbethtaler bereits aus Deutschland mit (aber halt nur wenig, da der
Sortenkurs bei den deutschen Banken eigentlich immer deutlich schlechter ist, als wenn ich direkt in Nordirland am Automaten Pfund abhebe.
Hierfür habe ich eine DKB-Cash-Card, mit der das kostenfrei geht, wenn man - wie Stevie ja auch schon geschrieben hat - auf das doofe
"DCC" (= Dynamic Currency Conversion)  Ärgerlich Schockiert Ärgerlich aufpaßt!
Da hat DKB auch eine gut gemachte Informationsseite dazu: Kostenfalle Umrechnung: DCC

Euch einen schönen Törn und viele schöne Erlebnisse!

Gruß Frank  Smiley

P.S. die Bodum-Kaffebereiter funktionieren gar nicht so schlecht, man sollte nur etwas gröber gemahlenen Kaffee als bei herkömmlichen
Filteraufbrühungen verwenden. Dann kann das damit echt lecker sein!  Zwinkernd Lächelnd
Wir nehmen übrigens immer unsere AeroPress mit, die ist federleicht (Stichwort Gepäck!) und macht einen genialen Kaffee, das richtige
"Rohmaterial" vorausgesetzt!  Zwinkernd Cool Smiley

 7 
 am: Heute um 08:57 
Begonnen von Leutnant zur See - Letzter Beitrag von Stevie
Die Idee mit dem Jameson spricht mit zwar an Paolo, meine Freundin allerdings wirkte weniger überzeugt... Zwinkernd

Also ich würde es mit der Bodum-Cafetiere versuchen, der Kaffee daraus ist nicht so schlecht. Ansonsten sollte auf dem dem Emperor sogar eine Kaffeemaschine funktionieren (die in Irland aber nicht wirklich verbreitet sind). Moderne Geräte haben ca. 800 Watt Leistung, das schafft der Inverter locker, wenn man sie nur kurzfristig laufen lässt. Der Toaster an Bord hat ungefähr die gleiche Leistungsklasse und funktioniert auch einwandfrei. ASDA hat übrigens eine Kaffeemaschine für 10 Pfund im Angebot: http://groceries.asda.com/product/kettles-coffee-makers/george-home-gcm101b-10-cup-filter-coffee-machine/910001362317

Zitat
Hmmm, bezüglich der Wertsachen müssen wir uns dann wohl etwas überlegen.

Macht euch da keinen großen Kopf. Mir ist aus den letzten Jahren kein Fall bekannt, wo mehr als eine Angel von Deck weggekommen wäre. Papiere und Bargeld sollte man allerdings immer mitnehmen. Man kann auch die Vorhänge zuziehen und etwas Licht anlassen (Bewohnt-Simulation  Lächelnd).

Zitat
Mir fällt gerade noch was Wichtiges ein: Ein Dingi ist grds. dabei, der Außenborder muss extra gebucht werden, oder? Kann ich das vor Ort noch machen oder sollte ich mich dazu im Vorfeld nochmal bei jemandem melden? STEVIE!? Grinsend

Ein Dinghy ist nicht automatisch dabei, ohne Motor aber kosten- und formlos erhältlich. Die Beiboote mit Außenborder sind etwas größer und sollten ggf. vorbestellt werden. Im Sommer können die Motoren schon mal knapp werden. Bezahlung dann vor Ort beim Vermieter.

Noch ein Tipp zur Geldabhebung und Kreditkartenzahlung in Nordirland: Es wird an einigen Stellen angeboten, die Abrechnung direkt "zum festen Kurs" in Euro vorzunehmen. Dies sollte man immer ablehnen, weil der verwendete Kurs bis zu 15% schlechter ist, als der Kurs der eigenen Bank zuhause. Also immer schön in Pfund abrechnen lassen. Ist mir an einzelnen Geldautomaten aufgefallen und auch im Manor House Hotel hat man es schon versucht.

Gruß Stevie

 8 
 am: Heute um 08:21 
Begonnen von Leutnant zur See - Letzter Beitrag von paolo
Die Idee mit dem Jameson spricht mit zwar an Paolo, meine Freundin allerdings wirkte weniger überzeugt... Zwinkernd

Hmmm, bezüglich der Wertsachen müssen wir uns dann wohl etwas überlegen.

Mir fällt gerade noch was Wichtiges ein: Ein Dingi ist grds. dabei, der Außenborder muss extra gebucht werden, oder? Kann ich das vor Ort noch machen oder sollte ich mich dazu im Vorfeld nochmal bei jemandem melden? STEVIE!? Grinsend


Ich war erst einmal auf einem Boot (dieses Jahr am Neckar) wo die Kaffeemaschine auch mit Bordstrom betrieben werden konnte. Ob das auch bei der Emperor der Fall ist, weiß ich nicht. Wenn die Kaffeemaschine auf der Emperor aber nur mit Landstromanschluss funktioniert, wird deine Freundin auf dem Erne wohl zur Serientäterin, da es nur wenige Landstromjetties gibt...
Auf den Booten sind meist nur diese grausamen Pressdinger, seltener Kaffeefilter nebst Filtertüten...

Das fragilste an einem Boot ist wohl die Eingangstür. Jeder Profi müsste die wohl in weniger als einer Sekunde knacken können. Und wenn tatsächlich ein Profi deine Bootstür knackt, dann wird dieser auch die Lieblingsverstecke für nicht mitgenommene Wertsachen kennen: Unter der Matratze, unter der Schmutzwäsche (igitt), im Backofen/Kühlschrank, Motorraumklappe, etc.
Da braucht er dann nochmal höchstens eine Minute um deine Wertsachen zu finden. Findet er aber nix, sucht er nochmal eine Minute und verwüstet dabei dein Boot.
Wenn's ganz schlimm kommt, ist dann dein schöner Bootsurlaub innerhalb von drei Minuten zu Ende. Wenn du aber alles offen im Boot liegen lässt, sind alle glücklich: der Einbrecher wegen der fetten Beute, und du, weil du deinen Bootsurlaub auf einem intakten Boot fortsetzen kannst.
Zwar dann ohne Kronjuwelen, Kameras und Tablets,  aber immerhin...
Und weil ich gar keine Kronjuwelen habe, Fotos nur mit dem Handy (das ich immer am Mann habe) schieße, lasse ich meine wirklichen Wertsachen - zwei große Tupperdosen mit Angelködern und drei komplett montierte Angelruten - offen im Boot liegen.
Das sähe auch irgendwie komisch aus, wenn ich die bei jedem Landgang mitnähme, hahaha.

Den Dinghymotor kannst du auch vor Ort noch buchen.

Alles Gute!
paolo




 9 
 am: Heute um 07:49 
Begonnen von Leutnant zur See - Letzter Beitrag von Joesy
Hallo!

Wir haben immer irische Pfund dabei, wenn wir in Nordirland unterwegs sind. Die ziehen wir in Enniskillen am Tesco aus dem Automaten. Irgendwie müssen wir unser Pint in den Pubs ja bezahlen. Der Supermarkteinkauf und die Restaurantbesuche wird aber mit der Karte von uns bezahlt. Bei jedem Zahlungsvorgang kommen ja Gebühren drauf, da Fremdwährung. Wir haben eine Postbank Sparcard und heben damit Gebührenfrei etwas mehr Geld am Urlaubsanfang ab und zahlen dann (ohne zusätzliche Gebühren) Abend für Abend Cash.

Kaffee: Wir haben entweder die Bodum-Variante oder löslichen Kaffee gewählt. Das war für 2 Wochen mal ok. Besseren Kaffee bekommt man in den meisten irischen B&B's auch nicht. ;-)
Entschädigt wird man dann in den Pubs mit Irish Coffee, oder noch besser Baileys Coffee.

Safe gibt es keinen. Wir haben unsere Wertsachen deshalb immer in einem Rucksack dabei.
Kamera und Geld müssen ja sowieso immer mit und das IPad wiegt auch nicht die Welt.

Die Emperor ist ein tolles Boot. Wir haben eigentlich nichts drauf vermisst.

Liebe Grüsse
Joesy


 10 
 am: Heute um 07:39 
Begonnen von Joesy - Letzter Beitrag von Joesy
Hat mir einfach keine Ruhe gelassen. ;-)
Verstehe aber nach wie vor nicht, wohin die Fotos gegangen sind.

Seiten: [1] 2 3 4 ... 10
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2007, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS