Shannon-Forum

Autor Thema: Inverter auf der Inver Countess?  (Gelesen 8633 mal)

Offline Truni

  • Verified User
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 54
    • Ferienpage René & Mike
Inverter auf der Inver Countess?
« am: 15.02.2006, 09:26 »
Hallo Forum

Im kommenden Spätsommer werden wir mit der neuen Inver Countess von ABC unterwegs sein. Weiss jemand von euch, ob auf diesem Boot ein Inverter vorhanden ist?

Hab im Internet mal nach solchen Geräten gesucht, die man mitnehmen kann. Scheint aber eine recht unhandliche Sache zu sein. Gibt es auch Inverter, die man in die kleine Reisetasche stecken kann?

Besten Dank schon jetzt für eure Infos.

Gruss aus der Schweiz
René
Wenn alles gleich bleiben soll, muss sich alles ändern

Offline softi

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 136
  • Ireland is food for the soul
    • My Homepage
Re:Inverter auf der Inver Countess?
« Antwort #1 am: 15.02.2006, 09:42 »
Hallo René
schicke Dir eine PN. Möchte hier keine Werbung für irgenwelche Hersteller oder Produkte machen.
Ciao Erwin

Offline skipper

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 180
    • MotorYacht HomeOffice
Re:Inverter auf der Inver Countess?
« Antwort #2 am: 15.02.2006, 09:59 »
Hallo Erwin,

Deine "Nicht-Werbung"  ;D interessiert mich auch - kannst' Du mir die Info bitte auch schicken?

Danke und Gruss,

Peter

Bis bald im Mr. Pickwick  8)
Mast- und Schotbruch!

Offline softi

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 136
  • Ireland is food for the soul
    • My Homepage
Re:Inverter auf der Inver Countess?
« Antwort #3 am: 15.02.2006, 10:04 »
Na klar ;D
Ciao Erwin

Offline Chris080273

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 725
  • schlimmer als zu sterben ist nie gelebt zu haben
    • Abenteuer Irland - Reiseberichte & Fotogalerien
Re:Inverter auf der Inver Countess?
« Antwort #4 am: 15.02.2006, 11:12 »
ich finde für gute Produkte kann man auch gern mal Werbung machen, oder?
Wir haben seit drei Jahren einen ähnlichen Spannungswandler wie diesen im Einsatz und sind sehr zufrieden mit dem Gerät. Bisher hat es auf der Waveduke, der InverQueen und der LakeStar sehr gute Dienste geleistet.

Gruß
Chris
Unser Reisebericht von 2006 jetzt unter http://www.janehegers.de/shannon

Offline Norbert V

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 359
    • vorndran-net.de
Re:Inverter auf der Inver Countess?
« Antwort #5 am: 15.02.2006, 12:32 »
Hallo René

schau ma hier:
http://www.shannon-forum.de/index.php?board=21;action=display;threadid=1662

da haben wir ausführlich diskutiert.
Gruß
Norbert V
Unsere Reiseberichte: www.vorndran-net.de

Offline softi

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 136
  • Ireland is food for the soul
    • My Homepage
Re:Inverter auf der Inver Countess?
« Antwort #6 am: 15.02.2006, 13:56 »
ich finde für gute Produkte kann man auch gern mal Werbung machen, oder?
Wir haben seit drei Jahren einen ähnlichen Spannungswandler wie diesen im Einsatz und sind sehr zufrieden mit dem Gerät. Bisher hat es auf der Waveduke, der InverQueen und der LakeStar sehr gute Dienste geleistet.

Gruß
Chris
Um die Gepflogenheiten diese Forums zu respektieren.Genau aus diesem Grunde mache ich keine Werbung und schon gar nicht für eBay, um wo möglich noch meine eigenen Angebote zu fördern >:( >:(
Ciao Erwin
« Letzte Änderung: 15.02.2006, 14:25 von softi »

Offline Chris080273

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 725
  • schlimmer als zu sterben ist nie gelebt zu haben
    • Abenteuer Irland - Reiseberichte & Fotogalerien
Re:Inverter auf der Inver Countess?
« Antwort #7 am: 15.02.2006, 16:46 »
Die Unterstellung ich würde hier Werbung für meine eigenen Produkte machen weise ich aufs entschiedenste zurück. Weder habe ich irgendwelche Beziehungen zu Anbietern von Elektronikartikeln noch bin ich selber ein solcher Anbieter. Ich habe lediglich mit einem der Produkte dieser Marke recht gute Erfahrungen gemacht.

Im übrigen lasse ich mir hier, außer vom Forenbetreiber, von niemandem sagen was ich hier zu posten oder nicht zu posten habe.

Mein "ich finde für gute Produkte kann man auch gern mal Werbung machen, oder?" war keine Kritik an Deiner Nichtwerbung sondern einfach nur meine Meinung.

Kein Grund mir sofort unlautere Absichten zu unterstellen.



Unser Reisebericht von 2006 jetzt unter http://www.janehegers.de/shannon

Offline Willi

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1064
  • Navigator, "Malen nach Zahlen"
    • wasserrausch
Re:Inverter auf der Inver Countess?
« Antwort #8 am: 15.02.2006, 18:31 »
Hallo Forum

Im kommenden Spätsommer werden wir mit der neuen Inver Countess von ABC unterwegs sein. Weiss jemand von euch, ob auf diesem Boot ein Inverter vorhanden ist?

Hab im Internet mal nach solchen Geräten gesucht, die man mitnehmen kann. Scheint aber eine recht unhandliche Sache zu sein. Gibt es auch Inverter, die man in die kleine Reisetasche stecken kann?

Besten Dank schon jetzt für eure Infos.

Gruss aus der Schweiz
René

Hallo René
also meine letzte Info ist, auf den Booten von ABC gibt es keine Inverter. Wir brauchen auch einen, und sind auf folgenden Typ gekommen, übrigens auch mir von Stevie empfohlen. Dieser Inverter 400 Watt aus der Serie hat Entladungsschutz für die Bootsbatterie und wiegt nur 1,2 kg. Siehe Homepage:
http://www.ifonix.de/deu/product/produkt33_de.htm
Wir werden uns dieses Teil auch zulegen. Bedienungsanleitung folgt per PN. Im Angebot wenn man googelt im Internetshop übrigens für ca. 60 €.

Gruß vom untersten rechten Niederrhein
Willi
PS: Bin an keinem Shop oder sonstigem Verkauf beteiligt, wie schon Chris sagt gute Produkte weitervermitteln.
« Letzte Änderung: 15.02.2006, 18:38 von Kai »
Ní neart go cur le chéile.  Keine Stärke ohne Einigkeit.
http://www.wasserrausch.de   http://kapitaens-handbuch.com/  http://wasserrausch.com/

Offline Truni

  • Verified User
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 54
    • Ferienpage René & Mike
Re:Inverter auf der Inver Countess?
« Antwort #9 am: 17.02.2006, 09:34 »
Hallo zusammen

Besten Dank schon jetzt für eure Tipps. Kann mir nun noch jemand sagen, ob ein Inverter mit 100 Watt (Spitzenleistung 200 W) für das aufladen von 2 Handys und einem Akku für einen Fotoapparat genügt oder sollte man da ein Gerät mit höherer Leistung in Erwägung ziehen? Kann mir da noch jemand einen Tipp geben?

Besten Dank und Gruss
René
Wenn alles gleich bleiben soll, muss sich alles ändern

Offline Chris080273

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 725
  • schlimmer als zu sterben ist nie gelebt zu haben
    • Abenteuer Irland - Reiseberichte & Fotogalerien
Re:Inverter auf der Inver Countess?
« Antwort #10 am: 17.02.2006, 09:54 »
Für Handies und Kamera ist das auf jeden Fall völlig ausreichend.

Da die Preise jedoch für die doppelte oder dreifache Leistung kaum höher sein dürften würde ich lieber etwas höher ansetzen, falls Du dann doch mal etwas energiefressenderes anschließen willst.

Ich hab allerdings auch nur einen mit 300 Watt spitze und 150 Watt Dauerleistung und bin bisher gut damit ausgekommen.

Ne lohnenswerte Anschaffung ist es in jedem Fall.
Unser Reisebericht von 2006 jetzt unter http://www.janehegers.de/shannon

Offline Norbert V

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 359
    • vorndran-net.de
Re:Inverter auf der Inver Countess?
« Antwort #11 am: 17.02.2006, 09:58 »
Hallo zusammen,

wir haben uns ebenfalls so ein Gerät zugelegt, mit den Leistungen die Chris schreibt.
Es reicht allemal für den gleichzeitigen Betrieb von Laptop (welches ich zur Navigation benutze) und div. Ladegeräte.

Gruß
Norbert V
Unsere Reiseberichte: www.vorndran-net.de

Offline Chris080273

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 725
  • schlimmer als zu sterben ist nie gelebt zu haben
    • Abenteuer Irland - Reiseberichte & Fotogalerien
Re:Inverter auf der Inver Countess?
« Antwort #12 am: 17.02.2006, 10:11 »
Hallo Norbert,

jetzt werd ich aber Neugierig. Du verwendest Den Laptop für die Navigation an Bord? Das klingt spannend. Was verwendest Du da denn für ein System? Woher hast Du denn die Karten für die irischen Bootsreviere?

Gruß
Chris
Unser Reisebericht von 2006 jetzt unter http://www.janehegers.de/shannon

Offline softi

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 136
  • Ireland is food for the soul
    • My Homepage
Re:Inverter auf der Inver Countess?
« Antwort #13 am: 17.02.2006, 11:21 »
Hallo René
100 Watt sollten reichen. Du kannst auf den Netzgeräten ablesen wievele Watts die saugen. Dann kannst Du alle Werte zusammenzählen uns schon hast Du den Verbrauch.
Ciao Erwin

Offline bádoir

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 2385
  • Irland sehen- und leben!
    • http://www.dazukommichn.ie
Re:Inverter auf der Inver Countess?
« Antwort #14 am: 17.02.2006, 17:31 »
Hallo NorbertV  & Chris080273!

Ganz kleinlaut wegen evtl. mitlesender Technikskeptiker gebe ich zu:

Ich habe auch so ein Teil dabei.

Es ist ein Subnotebook mit allen Funktionen eines „großen“ Laptops im Format von einem A5-Ringbuch. Das „Sub“ bezieht sich aber nur auf die Größe, keinesfalls auf den Preis   :'(  (Marke gerne per PM).

Wozu das Ganze?

Von posterverdächtigen Aufnahmen mal abgesehen (da gibt es Dias), fotografiere ich digital. Da kann ich mir abends die Tagesausbeute im vernünftigen Format ansehen und schon mal sortieren, auch ein Backupmedium ist angesichts der „flüchtigen“ (= leicht verschwindenden) SD-Cards ganz nützlich.

Dann kann man die trackfiles (Wegaufzeichnungen) usw. auf das GPS laden bzw. sichern.

Und dann gibt´s noch Fugawi. Mit diesem Programm kann man Karten einscannen, dann am Bildschirm darstellen, und man sieht sich sozusagen „von oben“, wie vom Satelliten durch das Land fahren. Allerdings steckt einiges an  Arbeit dahinter, bis es soweit ist, auch ist Fugawi reichlich zickig.

Früher, als die GPS-Geräte sich gerade an die 1000 DM- Grenze hinunterbewegt hatten, war ich dreimal mit einem echten SCHLEPPtop unterwegs. (ich glaube Panasonic, daß das Gerät einen 2m- Sturz aushält, ich habe es aber mit Rücksicht auf das GFK-Boot nicht getestet   ;) )

Damals gab es noch PCX5 (unter DOS), aber man konnte auch schon seine Tour per screenshot in eine eingescannte Karte hineinlayern.

-------------------------------------------------------
Und nun an alle:

Braucht man das Ganze ?

NEIN.

Ein GPS-Gerät, mit dem man sich auskennt, ist eine zusätzliche Hilfe auf großen Seen, und bei plötzlich auftretendem unsichtigen Wetter (wie ich es im Oktober 2005 mal hatte), auch ein Plus an Sicherheit. Aber bei Nebel losfahren darf man mit dem Ding keinesfalls.

Wozu also der Aufwand?

Ich sehe es als ein zusätzliches Hobby, das ich (auch und besonders) im Irlandurlaub ausüben kann. Genauso, wie ein anderer Videos macht, fotografiert, Musik hört, Archäologie betreibt usw.

Was nun daran ist?

Man kann, wieder daheim, die Urlaubstour (fast) metergenau an sich vorbeiziehen lassen, auch mal sehen, was der Navigator nicht ganz richtig gemacht hat, und gleich einmal Erkenntnisse und Daten für den nächsten Urlaub sammeln.

Und das Schönste: Man kann sich das Ganze auf Posterformat ausdrucken und hat dann den ganzen Urlaub in der Arbeit (räumlich) vor sich.


bádoir



« Letzte Änderung: 17.02.2006, 19:16 von bádoir »