Shannon-Forum

Autor Thema: Oneway- Eine Woche von Belturbet nach Carrick  (Gelesen 10880 mal)

Offline Stefan Weskott

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 218
Hallo Forumsfreunde,


ich bin momentan am ausarbeiten der Strecke für eine Woche Bootsurlaub von Belturbet nach Carrick.

Wir ( die bayerische Männerrunde ) waren vor 2 Jahren schon am Shannon und so habe ich jetzt ( als Kapitän ) beschlossen wir starten in Belturbet. Ich möchte meiner Crew natürlich den Lower Erne zeigen und dann, nach ein paar Tagen durch den B&B zurück nach Carrick. Da ich diese Tour schon mal mit meiner Familie gemacht habe, kenne ich die ruhigen und schönen Anleger. Jetzt sind wir aber eine Männerrunde (welche ab und zu auch ruhige Plätze bevorzugt ) aber so zwischendurch haben wir gegen einen gemütlichen Pubabend nichts einzuwenden.

Jetzt wenn man mal von einer durchschnittlichen Fahrzeit von so 5 Stunden täglich ausgeht, wie würde dann euere Planung aussehen?

Also momentan hätte ich gedacht:

1. Tag ( Sa )  Übernahme und einkaufen und dann Übernachtung  in der Trail Bay.

2. Tag. ( So)
Zuerst Chrom Castle und dann bis Enniskillen.

3. Tag ( Mo)
Devenish Island weiter nach Tully Castle dann nach Kesh.

4.Tag. ( Di )
Zurück bis  Belturbet.

5. Tag ( Mi )
In den B&B  bis Keshcarrigan

6. Tag ( Do )
In den Lough Key eventuell bis Boyle

7. Tag ( Fr )
Zurück und Bootsabgabe.

Wie gesagt, das ist nur mal so eine Planung.

So, jetzt freue ich mich über euer Tips.

Einen schönen Gruß aus München,

Stefan



Ps. Uwe.

Ich habe immer noch keinen Termin der CCR Tribute Band. Wenn es soweit ist, bist du der erste der erfährt wann und wo.

Bis dann,

Stefan
S.Weskott

Offline Tina

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 775
  • Frau am Steuer macht sanfte Wellen!
    • Wasserrausch
Re:Oneway- Eine Woche von Belturbet nach Carrick
« Antwort #1 am: 11.02.2006, 21:15 »
Jetzt sind wir aber eine Männerrunde (welche ab und zu auch ruhige Plätze bevorzugt ) aber so zwischendurch haben wir gegen einen gemütlichen Pubabend nichts einzuwenden.

Jetzt wenn man mal von einer durchschnittlichen Fahrzeit von so 5 Stunden täglich ausgeht, wie würde dann euere Planung aussehen?

Hi Stefan,

bor was für ein Pensum ... und dann noch zwischendurch in den Pub? ???

5 Stunden Fahrtzeit pro Tag? ???

Ich protestiere hiermit offiziell gegen deine Wellen wegen überhöhter Geschwindigkeit im SEW (besonders im Woodford) bei Tag Nr. 5 Belturbet-Keshcarrigan.

Paris-New York-Tokio ist natürlich auch in einer Woche möglich.

Wann doddelt ihr eigentlich?

Gruß Tina
An nì a thig leis a'ghaoith, falbhaidh e leis an uisge.
Was mit dem Wind kommt, wird mit dem Wasser gehen.
http://www.wasserrausch.de

Offline ukmueller

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 816
Re:Oneway- Eine Woche von Belturbet nach Carrick
« Antwort #2 am: 11.02.2006, 21:24 »
Hallo Forumsfreunde,
Hi Stefan

ich bin momentan am ausarbeiten der Strecke für eine Woche Bootsurlaub von Belturbet nach Carrick.

Wir ( die bayerische Männerrunde ) waren vor 2 Jahren schon am Shannon und so habe ich jetzt ( als Kapitän ) beschlossen wir starten in Belturbet. Ich möchte meiner Crew natürlich den Lower Erne zeigen und dann, nach ein paar Tagen durch den B&B zurück nach Carrick. Da ich diese Tour schon mal mit meiner Familie gemacht habe, kenne ich die ruhigen und schönen Anleger. Jetzt sind wir aber eine Männerrunde (welche ab und zu auch ruhige Plätze bevorzugt ) aber so zwischendurch haben wir gegen einen gemütlichen Pubabend nichts einzuwenden. Steht Euch zu!!

Jetzt wenn man mal von einer durchschnittlichen Fahrzeit von so 5 Stunden täglich ausgeht, wie würde dann euere Planung aussehen?

Also momentan hätte ich gedacht:

1. Tag ( Sa )  Übernahme und einkaufen und dann Übernachtung  in der Trail Bay.  Ich wuerd in Belturbet bleiben aber nicht bei Emerald sondern auf der anderen Seite, nahe den Pubs ;)

2. Tag. ( So)
Zuerst Chrom Castle und dann bis Enniskillen.

3. Tag ( Mo)
Devenish Island weiter nach Tully Castle dann nach Kesh.

4.Tag. ( Di )
Zurück bis  Belturbet.  Oder direkt in den  SEW bis Ballyconell.
5. Tag ( Mi )
In den B&B  bis Keshcarrigan   Von Belturbet ist das ein langer Tampen (aber machbar)
6. Tag ( Do )
In den Lough Key eventuell bis Boyle

7. Tag ( Fr )
Zurück und Bootsabgabe.  22:00 Uhr bei Cryan's gute Musik

Wie gesagt, das ist nur mal so eine Planung.

So, jetzt freue ich mich über euer Tips.

Einen schönen Gruß aus München,

Stefan  Viel Spass!!   Uve



Ps. Uwe.

Ich habe immer noch keinen Termin der CCR Tribute Band. I heard it through the grape vine, not much longer......... Wenn es soweit ist, bist du der erste der erfährt wann und wo.

Bis dann,

Stefan
« Letzte Änderung: 11.02.2006, 21:34 von ukmueller »
....and may I die in Ireland.

Offline Holger

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 651
  • Gibt es etwas schöneres als Irland?
    • Irland Reiseberichte
Re:Oneway- Eine Woche von Belturbet nach Carrick
« Antwort #3 am: 11.02.2006, 21:44 »
Hallo Stefan,

als Vielfahrerkollege kann ich dir sagen, dass das klappt, aber mit 5 Stunden/Tag wirst du nicht immer hinkommen.
Tag 4 wird lang  :P. Ich würde gleich in den SEW einbiegen und nicht nach Belturbet.

Naja, dass ihr am Anreisetag das Boot auf die andere Seite bringt ist selbstverständlich, dann hat man es nicht so weit zum Guinness  ;D

Gruß

Holger
"Keinem vernünftigen Menschen wird es einfallen, Tintenflecken mit Tinte, Ölflecken mit Öl wegwaschen zu wollen. Nur Blut soll immer wieder mit Blut abgewaschen werden." - Bertha von Suttner

www.irland-reiseberichte.de
www.shannon-erne.de

Offline Tina

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 775
  • Frau am Steuer macht sanfte Wellen!
    • Wasserrausch
Re:Oneway- Eine Woche von Belturbet nach Carrick
« Antwort #4 am: 11.02.2006, 22:02 »
Hi,

zu schaffen ist natürlich alles. Ich kenne jemanden, der hat Aghinver - Lough Derg in drei Tagen gemacht.

Aber Kesh - Belturbet wären nach Peters Tabelle ca. 70 km.
Kesh - Ballyconnell ca. 80 km zuzüglich 2 Schleusen.
Belturbet - Keshcarrigan ca 60 km zuzüglich 8 Schleusen.

Falls jemand deiner Männer-Crew angelt, empfehle ich bei der zu erwartenden Geschwindigkeit einen 200g-Wobbler, damit der Köder nicht nur an der Oberfläche läuft.

Gruß Tina


An nì a thig leis a'ghaoith, falbhaidh e leis an uisge.
Was mit dem Wind kommt, wird mit dem Wasser gehen.
http://www.wasserrausch.de

Offline Stefan Weskott

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 218
Re:Oneway- Eine Woche von Belturbet nach Carrick
« Antwort #5 am: 12.02.2006, 08:55 »
Hallo, ich nochmal,

da hab ich mich wohl ein wenig getäuscht. Dass im B&B nur 5 Km/h erlaubt sind weis ich, und ihr habt schon Recht dass der Abschnitt Belturbet  bis Keshcarrigan zu lang ist.  Muss ich halt ein wenig umplanen. Nur was mir abgeht sind Euere Vorschläge was Ihr mit dieser einen Woche machen würdet. Also Angler sind wir keine und über den einen oder anderen Pub-Tip auf dieser Strecke wäre ich dankbar. Wir sind vom 13. Mai an unterwegs.

Schöne Grüße aus München,


Stefan
S.Weskott

Offline Lutz

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 386
  • ... nie mehr woanders!!!
Re:Oneway- Eine Woche von Belturbet nach Carrick
« Antwort #6 am: 12.02.2006, 09:30 »
Hallo Stefan,

genau diese Strecke haben wir vor etwa 7 Jahren gemacht, in einer Woche, ging gut - mit Einschränkungen!

So bis Die: Belturbet-Enniskillen-Beleek und zurück zu John und Sheila (Inishkorkish)

Mi und Do: durch den B&B bis Carrick, zugebenermaßen nicht viel Zeit zum Anlegen, mal hier und dort angelegt, kurzer Inforundgang, hier und da ein Pint.

Freitag noch mal kurz nach Lough Key und zurück, sozusagen Tagestour zum Abgewöhnen.

Sicher sind wir viel gefahren, nie gerast, aber seitdem habe ich das dringende Bedürfnis, nochmal in mindestens zwei Wochen nur den Erne zu befahren, um die vielen schönen Ecken, die wir dort im Vorüberziehen sahen, in Ruhe zu erkunden

Also: in jedem Fall locker machbar, wenn man Inseln, Landschaft, Dörfchen oder Städtchen näher kennen lernen will, sollte man mehr Zeit haben - grundsätzlich aber eine wunderschöne und abwechslungsreiche Strecke!! Ihr werdet genug zu sehen und im Vorüberfahren zu geniessen haben, von daher ist die Frage, was man mit dieser Woche anfangen soll, nicht relevant. Mit den Pub-Tipps ist das so eine Sache, nach meiner Erfahrung sind doch die Geschmäcker zu unterschiedlich. Gute Pubs gibt's entlang der Route in Hülle und Fülle, einfach mal anlegen und gucken, der eine mag's lieber urig, der andere geht lieber lecker Essen, es ist für alle sicher was dabei, Probieren geht über Studieren.

Keine Angst vor Langeweile, wird nicht passieren, in diesem Sinne wünscht eine proppenvolle erlebnisreiche Woche

Euer Lutz von Düsselstrand   ;)
Dr. Lutz U. Bellmann
Duesseldorf

Offline bádoir

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 2460
  • Irland sehen- und leben!
    • http://www.dazukommichn.ie
Re:Oneway- Eine Woche von Belturbet nach Carrick
« Antwort #7 am: 12.02.2006, 10:09 »
Hi Mile-eaters,

Ich halte mich raus und kann auch nicht mitreden, weil ich bisher immer nur in Urlaub in Irland war.

`*scnr*, bádoir

Offline tvs

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 349
  • T, i, Doppel-g, e, r -> Tigger!
Re:Oneway- Eine Woche von Belturbet nach Carrick
« Antwort #8 am: 12.02.2006, 11:01 »
Hallo Stefan,

ich glaube Du wirst teilweise Probleme bekommen. Z.B. im SEW an den Schleusen. Ich hatte auch mal einen strengen Fahrplan, aber wir mussten zigmal an der Schleuse warten und dann kam auch noch starker Wind, fast Sturm auf. An der Schleuse am Loug Key mussten wir einmal fast 2 Stunden warten...
Wenn Du auch noch was anschauen willst, dann wirst sehr eng. Auf jeden Fall die 5 Stunden am Tag werden nicht ganz reichen...
Zeit für einen Bummel o.ä. bleibt nicht. Du solltest auf jeden Fall alle interessanten Anleger und Sehenswürdigkeiten vor der Reise festlegen. Dadurch sparst Du Dir das Suchen vor Ort und viel Zeit. Außerdem kannst Du Dir eine Wertigkeitsliste festlegen. Dadurch kann man bei Zeitmangel nicht so interessantes überspringen.
So mache ich es bei solchen Touren...

Grundsätzlich:
Es gibt Gegner und Befürworter für solche Reisen. Ich bin der Meinung, dass man so viel sieht und teilweise mehr erlebt. Allerdings kann es vorkommen, dass man teilweise schneller wieder ablegen muss obwohl man gerne bleiben möchte. Wir sind deswegen letztes Jahr ein zweites Mal nur auf den Erne gefahren und das mit viel Zeit. War super und ich wusste auch schon was ich genauer anschauen wollte.

Zur Vorbereitung der Reise und der Sehenswürdigkeiten empfehle ich Dir die „Hello Captian“-CD, das Forum hier und google...

Außerdem kann man ja die fertig geplante Reise in Irland teilweise etwas umschmeißen...  ;)

Gruß, Tom



Offline Holger

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 651
  • Gibt es etwas schöneres als Irland?
    • Irland Reiseberichte
Re:Oneway- Eine Woche von Belturbet nach Carrick
« Antwort #9 am: 12.02.2006, 11:31 »
Hallo Stefan,

ich denke, du hast dir eine schöne Route ausgesucht. Die Überfahrt nach Kesh, zeigt die Weiten des Erne. Der SEW mit den Schleusen ist für eine Männerrunde bestimmt eine schöne Sache - immer mal den Rudergänger  gewechselt, werdet ihr nicht merken, wie die Zeit vergeht.

Die schönsten Ziele hast du ja als Übernachtungspunkte bereits gewählt,  Pubs wirst du entlang der Strecke immer finden.

Für die Durchfahrt des SEW planst du die Fahrzeiten neu, dann klappt das auch.

@bádoir
Für mich ist viel Fahren viel Entspannung. Jede Stunde am Ruder ist für mich eine Stunde mehr Urlaub - naja mehr als 8 Stunden Urlaub am Tag brauche ich aber auch nicht  :D

Gruß

Holger
"Keinem vernünftigen Menschen wird es einfallen, Tintenflecken mit Tinte, Ölflecken mit Öl wegwaschen zu wollen. Nur Blut soll immer wieder mit Blut abgewaschen werden." - Bertha von Suttner

www.irland-reiseberichte.de
www.shannon-erne.de

Offline Rüdiger Steinacher

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 443
  • Ein Besuch meiner Website lohnt sich eventuell
    • Kapitäns Handbuch
Re:Oneway- Eine Woche von Belturbet nach Carrick
« Antwort #10 am: 13.02.2006, 11:05 »
 8)Liebe Forumsfreunde,
Die reine Maschinenlaufzeit bei "no wake and wash" und sehr wenig Verkehr, beträgt beim Etmal: Belturbet-Keshcarrigan 8,85h. Keshcarrigan-Leitrim 3h. Ich empfehle für die Durchquerung des B&B (Belturbet-Leitrim) 3 Tagesetmale. Gruß RJS

Offline Holger

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 651
  • Gibt es etwas schöneres als Irland?
    • Irland Reiseberichte
Re:Oneway- Eine Woche von Belturbet nach Carrick
« Antwort #11 am: 13.02.2006, 13:06 »
Hallo zusammen,

8,85 + 3 = 11,85 also locker in 2 Tagen zu schaffen. ;D

@RJS
Haben Sie berechnet, dass auf den Seen kein Limit besteht?

Gruß

Holger

"Der Weg ist das Ziel" (Konfuzius)
Je mehr Weg, um so mehr Ziel (Holger)
"Keinem vernünftigen Menschen wird es einfallen, Tintenflecken mit Tinte, Ölflecken mit Öl wegwaschen zu wollen. Nur Blut soll immer wieder mit Blut abgewaschen werden." - Bertha von Suttner

www.irland-reiseberichte.de
www.shannon-erne.de

Offline Stefan Weskott

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 218
Re:Oneway- Eine Woche von Belturbet nach Carrick
« Antwort #12 am: 13.02.2006, 17:44 »
Hallo Forumsgemeinde,

ich wollte mich jetzt noch mal melden. Zuerst vielen Dank für euere Hinweise und Tips. Man merkt schon wie unterschiedlich der Eine oder Andere so eine Woche sieht. Ich muss jetzt noch mal hinzufügen, dass ich vor ein paar Jahren schon mal von Carrick aus den B&B und auch das Erne Gebiet befahren habe und mir dabei alle Zeit der Welt gegönnt habe. Jetzt erwarten meine Mitreisenden dass ich sie zu den " schönsten " Punkten bringe. Da wir nur eine Woche Zeit haben, müssen wir halt mehr fahren und können nicht alle Sehenswürdigkeiten huldigen. Wie es der Holger schon richtig erkannt hat, besteht auch für mich der Urlaub aus Boot fahren und mit netten Leuten eine Woche zu verbringen. Da wir alle berufstätig sind, ist es ja schon Urlaub wenn zb. unser Börsenmakler sein Smutjeamt übernimmt, der Andere mit seiner Gitarre zur musikalischen Unterhaltung beiträgt, wiederum ein Anderer einfach mal ein Nickerchen macht usw. Kurz es ist Urlaub und keiner denkt an seine Arbeit. Es ist also völlig egal ob wir an einem Tag 2 oder 4 oder 6 oder 8 Stunden fahren.Spass muss es machen und verstehen müssen wir uns.

Am kommenden Freitag halten wir dann unseren Irish- Information- Evening ab ( mit diversen Guinness und auch mal einen Whiskey mit einer guten Zigarre ) an welchem die Aufgaben besprochen werden. Die Vorfreude ist riesengroß und ich hoffe ihr könnt jetzt ein wenig verstehen warum ich soooo einen Riesenturn geplant habe. :D

Einen schönen Gruß aus München,

Stefan
S.Weskott

Offline Willi

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1119
  • Navigator, "Malen nach Zahlen"
    • wasserrausch
Re:Oneway- Eine Woche von Belturbet nach Carrick
« Antwort #13 am: 13.02.2006, 19:00 »
8)Liebe Forumsfreunde,
Die reine Maschinenlaufzeit bei "no wake and wash" und sehr wenig Verkehr, beträgt beim Etmal: Belturbet-Keshcarrigan 8,85h. Keshcarrigan-Leitrim 3h. Ich empfehle für die Durchquerung des B&B (Belturbet-Leitrim) 3 Tagesetmale. Gruß RJS


Hallo Herr Steinacher Hallo Forum,
also Ihre Berechnung basiert von Etmal zu Etmal, habe ich das richtig verstanden.
Ich wusste bisher nicht was Etmal bedeutet, jetzt weis ich es   " Ein Etmal ist die von einem Schiff von Mittag zu Mittag zurückgelegte Wegstrecke" oder aus dem Marinelexikon "Anzahl der Seemeilen, die von Mittagsbesteck zu Mittagsbesteck zurückgelegt werden"
also Fazit, die Strecke ist wie Holger schon sagte locker in zwei Tagen ohne wake and wash zu schaffen, wenn ich nach dem Frühstück gemütlich losfahre, oder liege ich da falsch  ???   8)

Mit freundlichem Gruß
Willi
Ní neart go cur le chéile.  Keine Stärke ohne Einigkeit.
http://www.wasserrausch.de   http://kapitaens-handbuch.com/  http://wasserrausch.com/

Offline ukmueller

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 816
Re:Oneway- Eine Woche von Belturbet nach Carrick
« Antwort #14 am: 13.02.2006, 22:43 »
Hi y'all,

Etmal ist die in einem 24 Std-Zeitraum zurueckgelegte Strecke in Seemeilen. Frueher wurde es Mittag bis Mittag gemessen weil sich Mittags die Position am exaktesten durch "Sonnenschiessen", das Mittagsbesteck, festlegen liess.

Den Begriff Etmal fuer eine Tagesplanstrecke zu verwenden ist nicht korrekt.  Sorry, aber meine schlauen Nautikbuecher sagen mir das.

Und dann noch etwas aus Wikipedia:

Der Gebrauch des Wortes Etmal ist nicht allein auf die Seefahrt beschränkt. In der Bedeutung "Tag und Nacht" wird es in der Sage "Von König Karl und den Friesen" der Gebrüder Grimm verwendet. ;D

gruss
Uve
« Letzte Änderung: 13.02.2006, 23:36 von ukmueller »
....and may I die in Ireland.