Shannon-Forum
27.04.2017, 14:47 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Login Registrieren  
Seiten: 1 [2] 3 4 5   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: ich bin auch neu  (Gelesen 3699 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
oliver k.
Verified User
*****
Offline Offline

Beiträge: 2070


....könnte gleich wieder losfahren!!


WWW
« Antwort #10 am: 28.02.2017, 21:52 »

Meine Antwort bezog sich ja auf Mandybaers Frage nach HÄFEN.

Naja, der Begriff "Hafen" ist halt 'ne Ansichtssache. Wenn ich mal vom Shannon oder SEW ausgehe, wo gibt es denn da schon einen "richtigen" Hafen? Wenn ich Hafen (unabhängig von der Größe) als "geschlossene" Anlegemöglichkeit mit nur einer festen Ein- bzw. Ausfahrtmöglichkeit betrachte, dann fallen mir -den offiziellen Touristenkarten entsprechend- höchstens 'ne handvoll ein. (Dromod, Ballinsaloe, Garrykennedy [alt], Lecarrow, Clondara [alt] .... ) Der Rest wir laut "Navigation Guide" in der Regel eh nur als "Marina" bezeichnet.  Unentschlossen

Grüße
    Oliver
« Letzte Änderung: 28.02.2017, 21:54 von oliver k. » Gespeichert

Mein (unser) "Tagebuch" und Fotos auf
http://www.okhome.de
Klaus
Verified User
****
Offline Offline

Beiträge: 485



« Antwort #11 am: 28.02.2017, 22:57 »

Dann führen wir mal die Liste fort:
Scarriff, 2x Portumna, Lanesborough, Boyle, Haughtons, Enniskillen, Belleek, Kesh, Aghinver und Archdale.
Das sind meiner Meinung nach schon 'echte' Häfen.

Hab' ich was vergessen?

 Grinsend
Klaus
Gespeichert
oliver k.
Verified User
*****
Offline Offline

Beiträge: 2070


....könnte gleich wieder losfahren!!


WWW
« Antwort #12 am: 28.02.2017, 23:05 »

Das sind meiner Meinung nach schon 'echte' Häfen.

.... ja, okay.
Aber könnten wir uns evtl. auf "Häfchen" einigen

Ich könnte jetzt natürlich auch Haarspalterei betreiben und mich selber zitieren:".... laut "Navigation Guide" in der Regel eh nur als "Marina" bezeichnet ...."   Grinsend

Oliver
Gespeichert

Mein (unser) "Tagebuch" und Fotos auf
http://www.okhome.de
Viennaboy
Verified User
*****
Offline Offline

Beiträge: 680


Wien, wo sonst?!?! (ausser am Shannon/Erne)


« Antwort #13 am: 28.02.2017, 23:18 »

Der Hafen:
Ein Hafen ist ein Bereich an einer Meeresküste oder am Ufer eines Flusslaufes oder Sees, an dem Schiffe anlegen können. Meist ausgestattet mit Anlagen zum Beladen oder Löschen der Schiffe sowie weiterer Infrastruktur und hafennahen Dienstleistungen in der Umgebung. Er besteht insbesondere aus dem oder den Hafenbecken sowie aus Kais und Molen. Werden natürliche Gegebenheiten genutzt, spricht man in diesem Abschnitt von einem Naturhafen.

Für den guten Zu- und Ablauf von Gütern und Passagieren ist eine möglichst bedarfsgerecht ausgebaute Hafenanbindung an das Festland per Schiene, Straße und Wasserstraße notwendig; außerdem sind für die reibungslose Abfertigung Lager- und Umschlagflächen wichtig. Häfen erfüllen auch mehrere Funktionen gleichzeitig, so können viele Häfen auch als Schutzhafen, also Notliegeplatz bei Schlechtwetter oder infolge von Havarien, dienen.

Die Marina:
Eine Marina (auch Yachthafen genannt) ist ein Hafen, dessen Anlegestellen, Liegeplätze und Einrichtungen auf die Bedürfnisse der Sportschifffahrt (Segel- und Motoryachten) ausgerichtet sind und meist gewerblich betrieben wird.

end of discussion.  Grinsend
Gespeichert

Liebe Grüße aus Wien

Christian
oliver k.
Verified User
*****
Offline Offline

Beiträge: 2070


....könnte gleich wieder losfahren!!


WWW
« Antwort #14 am: 01.03.2017, 10:54 »

.... end of discussion.  Grinsend

Jawohl Herr Lehrer  Zwinkernd

Eine Frage hätte ich da allerdings noch.
In welchem "Hafen" zwischen Killaloe und Belleek gibt es denn o.g. Infrastruktur wie Staßen oder Schienenanbindung, bzw. wo werden denn noch Schiffe be- oder entladen? Koffer, Reisetaschen oder Angelausrüstung schließe ich hier mal aus.  Grinsend

Oliver
Gespeichert

Mein (unser) "Tagebuch" und Fotos auf
http://www.okhome.de
KarlHwrede
Verified User
*****
Offline Offline

Beiträge: 1069


Lieber sachlich bleiben


WWW
« Antwort #15 am: 01.03.2017, 11:15 »

....wo werden denn noch Schiffe be- oder entladen? Koffer, Reisetaschen oder Angelausrüstung schließe ich hier mal aus....

Wo beladet ihr denn eure gewerbsmässig anmutenden U-Berg-Vorräte ?  Cool

Dann hätten wir doch Beispiele
Gespeichert
oliver k.
Verified User
*****
Offline Offline

Beiträge: 2070


....könnte gleich wieder losfahren!!


WWW
« Antwort #16 am: 01.03.2017, 11:18 »

Wo beladet ihr denn eure gewerbsmässig anmutenden U-Berg-Vorräte ?  Cool

Banagher oder Carrick
Aber die Packunsgrößen sind so gewählt, daß es wie "Eigenbedarf" aussieht.  Grinsend
Gespeichert

Mein (unser) "Tagebuch" und Fotos auf
http://www.okhome.de
Klaus
Verified User
****
Offline Offline

Beiträge: 485



« Antwort #17 am: 01.03.2017, 12:06 »

Na, da habe ich in Killinure mal was erlebt: Boot mit 4 'Anglern'.
Beladen wurde mit einer Sackkarre: 6 Paletten Guiness drauf (á 20 Dosen).
Meine Frage "Wie wollt ihr das in 2 Wochen schaffen und dabei fahren?" wurde mit "Der andere kommt mit der zweiten Karre" beantwortet...
Sportlich!
Gespeichert
Mandybaer
Junior Member
**
Offline Offline

Beiträge: 8


« Antwort #18 am: 01.03.2017, 14:12 »


Hallo an alle,

vielen, vielen Dank für die zahlreichen Tips und Info,s.
Das mit dem "hindüsen" habe ich selbstverständlich
nur plakativ gemeint.

Schon aus Respektsgründen, erstens vor dem großen Schiff,
und zweitens vor den dort liegenden Booten, werde ich sicherlich
mit angemessenem Tempo fahren. Auch auf dem Fluss.
Da ist ein ständiger Wellengang für die Uferböschungen auch
nicht gerade segensreich.

Habe schon viel gelernt, Vorfahrt für Schiffe in den Hafen, Leine
in der Hand bei Überbelegung usw.usw.  Vielen Dank.
Ruhig mehr davon. Danke schon mal vorab.

Das sind alles so Tips, die eine Landratte nicht weiss, für

erfahrene "Motorbootler" aber selbstverständlich sind. Grinsend

Also, ich werde weiterschnüffeln, im Forum, mein ich. Grinsend

Vielen Dank
Mandybär
Gespeichert
Mandybaer
Junior Member
**
Offline Offline

Beiträge: 8


« Antwort #19 am: 28.03.2017, 09:41 »

Hallo Freunde,

eine kleine Frage habe ich im Moment, wir werden unser bescheidenes Bötschen in Banagher übernehmen,
und auch dort wieder zurück geben, und haben leider nur eine Woche Zeit.

Welchen Turn würdet Ihr einschlagen, um möglichst entspannt, möglichst viel zu sehen.?
Ab in den Süden, oder in den Norden.?

Ich habe mir zwar schon zwei Bücher über den Kanal gekauft und gelesen, aber wie wir alle wissen,
ist ja alle Theorie grau.
Darum wäre ich für ein paar Tips wirklich dankbar.

Viele Grüße
Mandybaer

Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4 5   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2007, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS