Shannon-Forum

Autor Thema: Revier Erweiterung Ulster Canal  (Gelesen 62513 mal)

Offline Stevie

  • Administrator
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 4408
Re: Revier Erweiterung Ulster Canal
« Antwort #45 am: 18.10.2018, 10:32 »
Die einzige Brücke vom Quivvy Lough bis Castle Saunderson ist die Derrykerrib Bridge und die wurde ja mit dem neuen Bypass versehen. Ende September konnte mir noch niemand verbindlich sagen, inwieweit der kleine See hinter dem Quivvy Lough ausgebaggert wurde. Da war es vor 2 Jahren nämlich noch ziemlich flach. Ich bin leider dieses Jahr auch nicht dazu gekommen, es selbst auszutesten. So wie man auf dem Video erkennen kann, scheint man ja mit einem größeren Boot durchzukommen.

Da es bei Castle Saunderson bisher noch keinen Anleger gibt, ist meine Motivation noch nicht übermäßig groß, mich weiter damit zu beschäftigen. Ich denke es macht vielleicht Sinn, Anfang der Saison 2019 mal bei Waterways Ireland nachzufragen, wie der Stand der Dinge ist. Der Bypass soll auch offiziell eröffnet werden, so mit Politikern und allem was dazu gehört. Allerdings habe ich Ende September aus verschiedenen Quellen verschiedene Zeitangaben dafür erhalten (von "nächstes Wochenende" bis "irgendwann demnächst"). Wenn jemand Zeit und Muße hat, sollte eine Mail an Waterways Ireland das klären können.

Gruß Stevie

Offline lisnarick

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 839
  • Don't panic you are in Ireland
Re: Revier Erweiterung Ulster Canal
« Antwort #46 am: 14.03.2019, 10:39 »
Hi zusammen,
da ich ab 29.3. wieder auf dem Erne bin (alleine, mit einer Carlow ab Bellanaleck) habe ich bei dem zuständigen Inspektor, Patrick Harkin von WI, nachgefragt wegen der Finn river extension. In der gerade erschienenen Frühjahr-Ausgabe der IWAI Zeitschrift wurde die Strecke bis Castle Saunderson als freigegeben beschrieben.
Hier seine Original-Antwort:
"The river Finn to Castle Sanderson is navigable. The bridge has an air draft of 3.5 meters at normal water levels. There is 2.5 metres of water depth at the bridge. There is no air draft gauge in place yet. There is a sharp corner at the bridge which should be navigated with care."
Ich vergass nach einer jetty bei C. Saunderson zu fragen - nicht so wichtig im Moment, denke ich, da das sowieso im "no-where" liegt. Auf jeden Fall werde ich die neue Strecke mal abfahren. Bin auch gespannt, ob dieser Weg bereits im Navigational Guide 2019 enthalten ist.
Nach Rückkehr werde ich berichten.
Guten Start und allen ein wunderbares Boots-Jahr.  lisnarick

Offline Pike

  • News-Editor
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1771
  • ich weiß auch nicht alles ;-)
    • Hausboot Irland
Re: Revier Erweiterung Ulster Canal
« Antwort #47 am: 14.03.2019, 11:12 »
Zitat
Bin auch gespannt, ob dieser Weg bereits im Navigational Guide 2019 enthalten ist.

Das kann ich dir beantworten: nein.

Zitat
Auf jeden Fall werde ich die neue Strecke mal abfahren.

Davon muß ich dir dringend abraten: dieser Abschnitt ist von uns für unsere Boote nicht freigegeben und andere Vermieter werden das meiner Einschätzung nach genauso sehen. Dafür gibt es mehrere wichtige Gründe, u.a gibt es bisher keinerlei Seezeichen und der Fluß ist an einigen Stellen sehr flach.

Offline Stevie

  • Administrator
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 4408
Re: Revier Erweiterung Ulster Canal
« Antwort #48 am: 14.03.2019, 15:09 »
Ich habe das vor drei Jahren, mit einem Boot mit Echolot, mal vorsichtig getestet. Letztendlich bin ich aber nur bis in den kleinen See gleich nach dem alten Anleger der Lanesborough Lodge gekommen. Mitten im See gibt es Bereiche, mit unter einem Meter Wassertiefe (zu der Zeit war normaler Wasserstand). Stefan Greimel hat das damals kurz vor uns versucht und ist durchgekommen. Beim Vergleich der Tracklogs auf dem GPS waren wir nur 20 oder 30 Meter auseinander, hatten aber völlig unterschiedliche Wassertiefen. Solange ich nicht genau weiß, was da ggf. ausgebaggert wurde und dann auch Marker gesetzt werden, würde ich das nicht nochmal versuchen.

Dazu kommt, dass bei Sommer-Level auch schon die Anfahrt durch die Quivvy Waters nicht ohne ist. Im Bereich hinter dem Marker 21A hat es dann noch ca. 80-100cm Wassertiefe. Das gilt auch für den Bereich, wo die beiden Mooring-Bojen von Waterways Ireland liegen. Bei Niedrigwasser würde ich den gesamten Bereich zwischen 21A und der Galloon Bridge meiden.

Gruß Stevie

Offline lisnarick

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 839
  • Don't panic you are in Ireland
Re: Revier Erweiterung Ulster Canal
« Antwort #49 am: 14.03.2019, 18:10 »
Danke an die Fachleute, ihr kennt euch besser aus. Also  n i c h t  probieren. Trotzdem werde ich in Enniskillen bei WI mal nachfragen wegen Fahrrinne, wann Markersetzung, jetty C.Saunderson usw.
Vieles klärt sich schnell im Forum.
Gruss   lisnarick

Offline stg

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 830
    • Unsere Blogseite
Re: Revier Erweiterung Ulster Canal
« Antwort #50 am: 15.03.2019, 08:31 »
Zitat
Stefan Greimel hat das damals kurz vor uns versucht und ist durchgekommen

Durchgekommen ist ein Hilfsausdruck  ;D

HIN war überhaupt kein Problem. 1-2 m unterm Kiel und ich hab mich gefragt, wo da das Problem sein soll.
ZURÜCK bin ich auf exakt derselben Linie am GPS gefahren und da waren es stellenweise nur mehr 10cm!!!

Da ist mir schon ziemlich der Reis gegangen  ;D

LG Stefan
Das Gegenteil von gut - ist gut gemeint!

Offline lisnarick

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 839
  • Don't panic you are in Ireland
Re: Revier Erweiterung Ulster Canal
« Antwort #51 am: 08.09.2019, 12:55 »
Hi miteinander, liebe Erne-Freunde,
bin in 2 Wochen - endlich mal- wieder dort. Gibt es Neuigkeiten zur Fahrgebiets-Erweiterung im SO ( Finn River Extension)? In den WI Mitteilungen (auch in der IWAI Zeitschrift) kam nichts dazu - deswegen frage ich jetzt mal im Forum nach. danke für alle Infos.
Gruss und Handbreit...
lisnarick

Offline Snetterton

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 541
Re: Revier Erweiterung Ulster Canal
« Antwort #52 am: 08.09.2019, 23:18 »
...wir sind auch ab 21.9. dort unterwegs und ich schließe mich der Frage an. Außerdem wäre ich für Tipps dankbar, von welchem Anleger aus man das ganze mal zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden könnte, ohne dass gleich eine Langstrecken-Tour draus wird  ;D .
Galloon, Quivvy Marina...?


Gruß aus Franken,
Snetterton

Offline Frank & Steffi

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1771
  • ... und natürlich unsere drei Kleinen!
Re: Revier Erweiterung Ulster Canal
« Antwort #53 am: 08.09.2019, 23:37 »
Hi Snetterton,

mit dem Fahrrad aus ist es von Belturbet aus ganz gut machbar - so um die 10 Kilometer einfache Strecke. Von anderen hier im Forum wurde es jedoch mit dem Außenborderdinghy aus dem Quivy Lough heraus gemacht - halte ich für den besten Weg...  :D  Entweder aus der Quivy-Marina oder den Mooringbojen heraus oder ein Stück näher an der Engstelle / Übergang zum Finn River heran, vom Anleger der Lanesborough Lodge aus. Wobei dieser a) privat und b) nicht unbedingt in bestem Zustand ist...  ;)

Schönen Abend und grüß mir das gelobte Land, wenns so weit ist...

Grüßle
Frank
... und sind wir nicht daheim, dann sind wir auf dem Sonnendeck - oder wenn´s ganz arg regnet auch mal unter Deck ;)

Offline paolo

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1756
    • die unglaublichen Erlebnisse eines Bootfahrers
Re: Revier Erweiterung Ulster Canal
« Antwort #54 am: 09.09.2019, 09:14 »

Entweder aus der Quivy-Marina oder den Mooringbojen heraus oder ein Stück näher an der Engstelle / Übergang zum Finn River heran, vom Anleger der Lanesborough Lodge aus. Wobei dieser a) privat und b) nicht unbedingt in bestem Zustand ist...  ;)



Na ja, ob ein Landgang mit Fahrrädern von den Mooring Bojen aus die beste Wahl, wage ich mal zu bezweifeln, hahaha
Ich habe aber schon oft an besagtem Anleger an der "Engstelle / Übergang zum Finn River" festgemacht. Ich wusste gar nicht, dass das ein Privatanleger ist... Da liegt man jedenfalls sehr ruhig, ein schöner Anleger.

Viel Spaß und Grüße
paolo
Infos zu mir - gibt's hier:
https://www.paolo.de

Offline Frank & Steffi

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1771
  • ... und natürlich unsere drei Kleinen!
Re: Revier Erweiterung Ulster Canal
« Antwort #55 am: 09.09.2019, 10:01 »

Na ja, ob ein Landgang mit Fahrrädern von den Mooring Bojen aus die beste Wahl, wage ich mal zu bezweifeln, hahaha


 ;D ;D ;D ;D
Nun, deshalb ist es ja auch von Belturbet aus vieeeeel leichter...  ;) :D

Am besten vom obersten Teil des "Anlegers an den alten Offiziersquartieren aus starten, dann über die "L1500" Stadtauswärts weiter zur "N54" und dann weiter zur Wattle Bridge; hier sind dann alle alten und neuen Einrichtungen (letzte Schleuse des Ulster Kanals, neuer Durchlaß an besagter Brücke,...) gut erreichbar...
...aber wie gesagt: das ist auch für mich nur der zweitbeste Weg - und nur genannt, weil Snetterton danach gefragt hat  ;) :) - ich würde auch das Dinghy bevorzugen... mit dem Cruiser selbst haben wir es ja auch schon versucht und "schissig abgebrochen"... :o ;D ;)

Ach wär ich gern wieder "drüben"...
GLG
Frank
... und sind wir nicht daheim, dann sind wir auf dem Sonnendeck - oder wenn´s ganz arg regnet auch mal unter Deck ;)

Offline Snetterton

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 541
Re: Revier Erweiterung Ulster Canal
« Antwort #56 am: 09.09.2019, 10:47 »
mit dem Cruiser selbst haben wir es ja auch schon versucht und "schissig abgebrochen


...wir auch  ;D , deshalb meine Frage nach "Alternativen"  :D ;) .


Gruß aus Franken,
Snetterton

Offline Moni

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 512
Re: Revier Erweiterung Ulster Canal
« Antwort #57 am: 09.09.2019, 11:44 »
Meine erste Wahl wäre, mit dem Fahrrad von Belturbet aus zu fahren (was ich in rund zwei Wochen auch vorhabe zu tun :)). Laut GoogleMaps sind das 7 km. Solange keiner hier im Forum weiß, ob es beim Castle Saunderson Anlegemöglichkeiten gibt, würde ich nicht das Dinghi nehmen. Ärgerlich, wenn man vor Ort ist und nicht an Land kann um sich das Gemäuer und die Umgebung mal anzugucken. Von Galloon aus sind es 11 km und auch von der Quivvy-Marina sind es 11 km, weil die Straße erstmal Richtung Belturbet führt. Von dem alten Anleger in den Quivvies haben Anitram und ich mal vor einigen Jahren einen Landausflug gemacht und sind dabei auf den Landwirt getroffen, dem das Land gehört. Er hat uns freundlich aber bestimmt klargemacht, dass er es nicht wünscht, dass Fremde auf seinem Grund und Boden spazierengehen. Muss man respektieren.
Grüssle,
Moni

Offline Stevie

  • Administrator
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 4408
Re: Revier Erweiterung Ulster Canal
« Antwort #58 am: 10.09.2019, 14:46 »
Wenn ihr nach Castle Saunderson wollt, ist Belturbet die beste Option. Wenn ihr nur den neuen Abschnitt des Finn River und die Brücke anschauen wollt, ist es von Galloon aus deutlich kürzer. Dann kommt man aber ohne Boot nicht auf die Westseite des Flusses nach Castle Saunderson. Die Quivvy Marina bringt gegenüber Belturbet kaum Vorteile, da man einen großen Bogen nach Castle Saunderson fahren muss. Außerdem kommt man in der Quivvy Marina ggf. nicht an Land (bzw. später zurück auf's Boot), falls das Tor abgeschlossen sein sollte. Der alte Anleger vom Lanesborough Lodge bringt auch nichts, da man von dort an Land nur über Privatgrund in Richtung Quivvy Marina kommt.

Die Vermieter erlauben das Befahren des Finn River in der Regel nicht, da nach wie vor keine Marker gesetzt sind.

Gruß Stevie

Offline Snetterton

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 541
Re: Revier Erweiterung Ulster Canal
« Antwort #59 am: 10.09.2019, 20:39 »
...vielen Dank an Alle für die umfassenden Wander- und Radeltipps  :D .


@ lisnarick: sorry, dass ich mich da so locker eingemischt habe. Ich bin am Thema Ulster Canal auch schon viele Jahre dran, aber wenn es am Finn River noch nicht mal Marker gibt, wie Stevie schreibt, scheint es mit der Schiffbarmachung nicht so richtig zügig voran zu gehen. Schaun mer mal.


Gruß aus Franken, Snetterton