Shannon-Forum

Autor Thema: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung  (Gelesen 7954 mal)

Offline ragman

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 6
Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« am: 07.01.2019, 13:39 »
Hallo zusammen,

kurze Vorstellung: meine Frau und ich kommen aus Österreich, sind in den Vierzigern und ich wollen heuer einmal nach Irland und dort eine genütliche Zeit auf einem Hausboot verbringen. Ich selber war in jungen Jahren (knapp 30 Jahre her) schon einmal in Nordirland zum Angeln (war damals über eine Zeitschrift organisiert) und ich erinnere mich an tolle Landschaft und sehr freundliche Menschen, was ich eben auch meiner Frau zeigen möchte.

In den letzten Tagen habe ich mich mit Informationen vollgestopft und bin jetzt ungefähr wieder so ratlos wie am Anfang. ;D
Auch hier habe mir schon einiges durchgelesen und möchte euch ein Kompliment zum Gesprächsklima machen.

Kurze Eckpunkte:
Zeitpunkt: Ende April/Anfang Mai, zuerst soll es eine Woche auf dem Boot sein, danach noch zwei, drei Tage mit dem Mietwagen durch die Gegend gondeln.
An-Abreise wird mit dem Zug nach Wien und von dort mit dem Flieger nach Dublin erfolgen.
Was wollen wir im Urlaub machen? Schöne Landschaften sehen inkl. ein paar alte Gemäuer, ein bißchen angeln, gemütlich und gut essen, abends das eine oder andere Bierchen. Hauptsache möglichst enstpannt.
Wir haben ein bißchen Bootserfahrung (Segeln in Kroatien), allerdings ist das letztemal auch schon wieder ziemlich lange her, die letzten Jahre waren motorradgeprägt ;)

Tja, dann fangen wir einmal mit meinen Fragen an.
1. Wohin? Dadurch, daß ich eh noch nichts kenne, kann es mir ja eigentlich egal sein. Schöne Gegend und Natur geht vor, wir müssen nicht jeden Tag einkaufen können oder in einem Pub sitzen.
2. Wie plane ich denn in etwa eine Woche von der Distanz her ein? (Ich möchte nicht zuviel einplanen, lieber Reserven haben). Macht es einen großen Unterschied ob man flußaufwärts oder flußabwärts fährt oder kann man das eher vernachlässigen weil die Strömung nicht so stark ist? Mehr als 4-6 Stunden pro Tag möchte ich eigentlich nicht fahren, den Fehler habe ich in Kroatien gemacht.
3. Bootstyp: wird wohl von der Revierempfehlung abhängen, was dann an der Ausgangsbasis verfügbar ist. Zum Angeln sind die klassischen Boote wohl besser geeignet (zwecks der flachen Platform am Heck) als eine Penichette. Zur Bedienung der Boote habe ich schon eniges gelesen, bzw. auf youtube gesehen.
4. Anreise: erfolgt am Vortag (Dienstag). Der Flieger kommt erst abends in Dublin an, bis wir dann noch das Gepäck und den Mietwagen übernommen haben wird es auch noch dauern, also werden wir uns da noch eine zusätzliche Übernachtungsmöglichkeit suchen, habt ihr da Tips für Dublin oder die nähere Umgebung?
5. Angelgepäck beim Fliegen. Ein Transportrohr ist aus Baumarktsachen schnell und billig gebastelt. Habt ihr Erfahrungen, wie die Fluglinien das handhaben (Sportgepäck)?

Danke herzlichst.

KarlHwrede

  • Gast
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #1 am: 07.01.2019, 15:19 »
Hallo,

Ich will gar nicht lange umher schreiben, wir sind Erne-Anhänger, da gibt es viel Natur und alte Steine und viele einsame Liegeplätze. Wir sind seit 2005 immer mit ABC unterwegs , zu den anderen Vermietern kann ich nicht viel sagen. Unser Lieblingsboot ist die Duke, wobei die Princess (auch Aussensteuerstand und Bugstrahlruder) nicht zu verachten ist, hat nur keine Persening. Zum Angeln sind beide wohl eher ungünstig da hoch , da könnte ich Dir die Prince ans Herz legen (kein Aussensteuerstand , kein Bugstrahl, aber gross und gemütlich).

Zum Mietwagen :
Ich würde Dir empfehlen, es andersherum zu machen. Fahr erst mit dem Mietwagen und dann mit dem Boot. Der Vorteil ist, deine Klamotten sind nicht klamm (kann bei Kälte und nässe auch passieren) und Du kannst die zwei Tage aus einem Trolly leben , die Koffer an sich im Auto lassen.
Wir sind zum Beispiel auch mal Mittwochs angekommen, haben dann in einem B&B nördlich von Dublin übernachtet und sind am nächsten Tag dann nach oben an die Küste, Donnerstag bis Samstag am Atantik entlang. Die zweite Übernachtung war in Ballintoy, dann die Küste entlang, White Park Bay, Giants Causaway, Dunluce Castle, bleib einfach wo Du bleiben willst. Wir sind dann nachher über die Ebene nach Donegal und von dort aus noch nach Slieve League, wobei ich Dir da auch Fintra Bay auf dem Weg dorthin empfehlen möchte, fahrt mal runter zum Strand und schaut euch die gewaschenen Felsen an ….

Von Donegal aus ist es dann auch nicht weit zum Lough Erne / Enniskillen, so das es keine Hetze wird und ihr habt mit dem Mietwagen auch noch de Möglichkeit zwischendurch mal zu den Marble Arche Caves zu fahren.

Dieses Jahr fliegen wir auch wieder Mittwoch im September, dann aber nur Belfast und Derry vorm Boot, aber vielleicht nochmal zwischendurch irgendwo hin, wer weiss, wir sind im Urlaub und nicht auf der Flucht. 

Gruss
Karl-Heinz

Offline ragman

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 6
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #2 am: 07.01.2019, 17:09 »
Hmm, das klingt auch nicht verkehrt. Zumal wir dann vorher schon alles einkaufen könnten, was wir am Boot brauchen werden und sozusagen komplett ausgestattet zur Marina fahren können.

Kann mir jemand sagen, ob wir mit dem Mietwagen auch problemlos zwischen Irland/Nordirland wechseln dürfen?

Viennaboy

  • Gast
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #3 am: 07.01.2019, 17:49 »
ganz kurz, bin im Stress:


1) ABC am Erne zum boot Chartern, du wirst keine besseren Boote finden.
Strecke: stressfrei: in Belturbet starten, ein Stück in den SEW bis Ballinamore z.B. , zurück und den Erne hinauf Richtung Enniskillen und retour Belturbet. Viel Natur, gut zum Fischen.
Mietwagen: am Flughafen buchen, bei Anreise gleich den Ersteinkauf an schweren Sachen machen. Auto in der Marina stehen lassen. Irland/Nordirland kein Problem, du musst es nur bei Übernahme angeben, kostet rund 50 Euro extra.

KarlHwrede

  • Gast
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #4 am: 07.01.2019, 19:19 »
Wie Christian schon schreibt, kannst Du ohne Probleme zwischen Nordirland und der Republik hin und her gondeln , im Moment noch  ;D ;D

Du must bei ABC nur auf eines achten, die haben nicht jedes Boot an jedem Standort. Die Duke zum Beispiel gibt es nur in Lisnarrick . Wir fahren gerne von dort los, kann aber etwas windig werden unter umständen. Der Vorteil ist , Du kannst runter nach Enniskillen und legst direkt am shopping center an :-) . Das machen wir noch lieber, als mit dem Mietwagen vorher einzukaufen....

Der SEW lohnt auf jeden Fall einen Abstecher, mindestens bis Haughtons Shore mooring. Ansonsten gibt es am Erne einige schöne, ruhige Plätze, auch mit alten Steinen  ;)

Offline ragman

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 6
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #5 am: 07.01.2019, 21:23 »
Danke schon einmal für die bisherigen Antworten, das bringt schon wieder etwas Licht in die Sache bzw. bestätigt meine Vermutungen.

Ich habe mich wieder etwas weiter eingelesen (schön, so einer freier Tag zwischendurch, und ausnahmsweise ohne lange ToDo-Liste), das Revier wird dann wohl Erne/SEW werden, beim Boot tendiere ich mittlerweile zu einer Inver Princess. Flugverbindungen gibt es auch nach Belfast ausreichend.

Offline paolo

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1755
    • die unglaublichen Erlebnisse eines Bootfahrers
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #6 am: 07.01.2019, 22:43 »


1) ABC am Erne zum boot Chartern, du wirst keine besseren Boote finden.


Das stimmt nicht so ganz...
Die Boote von Manor House Marine MHM sind ebenfalls erste Wahl, viele Boote baugleich mit den ABC Kähnen.
Eine sehr schöne Marina und perfekten Service (Letzteres bietet ABC auch).

Manor House hat aber einen für mich ganz entscheidenden Vorteil: Das Manor House Hotel! Oben über der Marina gelegen und mit einer sehr einladenden 'Cellar Bar', wo man hervorragend essen kann (für mich das beste Fish & Chips am Erne) und das auch noch ziemlich preiswert. Ein perfekter Ort zum Einkehren am Abend der Bootsrückgabe.
Ich glaube, ich habe jetzt 14 Mal bei MHM gechartert (natürlich über Stevie, Shannon Travel) und jedes Mal war ich am letzten Abend in der Cellar Bar. Ein absolutes Muss :)

Ihr habt euch für eure Bootstour die perfekte Jahreszeit ausgewählt. Ende April/Anfang Mai ist absolut super! Achte mal drauf:MHM bietet bis Anfang Mai einen 10 für 7 Charter. Das heisst, du zahlst 7 Tage und fährst 10 Tage. Bei einer Anreise am Samstag sind es sogar 11 für 7. Kann sein, dass ABC das auch anbietet, bin aber jetzt zu faul nach zu schauen...

Ich war mehrfach Anfang Mai am Erne und hatte jedesmal totales Glück mit dem Wetter. T-Shirt und kurze Hose war da angesagt! Daher empfehle ich dir auf jeden Fall ein Boot mit Aussensteuerstand. Da es aber trotzdem auch mal kalt sein kann und sogar manchmal regnen soll, wähle ein Boot mit Semi-Persenning. DA seid Ihr vor Regen und Wind geschützt.
Die Dukes sind da perfekte Boote (gleich ob MHM oder ABC).
Wenn du angeln willst, solltest du auf jeden Fall zusätzlich ein Dinghy mit Außenborder mieten. Kostet 80 oder 90 Euro, lohnt sich aber auf jeden Fall. Vom grossen Boot aus zu angeln, gleich welche Bauart, bringt nicht viel. Und von den Stegen aus sowieso nicht, das machen alle. Das haben die Hechte längst kapiert :)

Wenn Ihr nur eine Woche fahrt, empfehle ich euch, den Sew auszulassen. Eine Woche reicht aus, um den kompletten - und wunderschönen - Upper und Lower Lough Erne zu erkunden.
Der Sew hat zwar auch seinen Reiz, ist aber auch relativ anstrengend zu fahren, weil ziemlich eng und ziemlich kurvig. Da musst du dich als Fahrer konstant auf die Strecke konzentrieren und kannst nur bedingt die Landschaft genießen...
Ich bin den Sew insgesamt 5 mal gefahren. War zwar immer ganz schön, aber wegen der vorgenannten Gründe war ich auch immer froh, wenn ich durch war.
Der Upper (mein absolutes Lieblingsrevier) und der Lower Lough haben einfach mehr zu bieten.
Freu dich drauf.
Es ist ein Traum :) :) :)
Infos zu mir - gibt's hier:
https://www.paolo.de

Offline paolo

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1755
    • die unglaublichen Erlebnisse eines Bootfahrers
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #7 am: 07.01.2019, 23:14 »
... Hab jetzt doch nachgeschaut: ABC bietet den 10 für 7 bzw. 11 für 7 Rabatt auch an.
Dafür ist MHM noch ein paar Euro preiswerter...
Infos zu mir - gibt's hier:
https://www.paolo.de

Viennaboy

  • Gast
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #8 am: 08.01.2019, 10:17 »
......Manor House Marine MHM ........ und perfekten Service.

DAS kann ich leider nicht so sagen, bin einmal mitgefahren, weder das Boot noch der Service, noch der Zustand des Bootes kamen an die ABC Boote heran. aber das ist vielleicht auch alles subjektiv.

Punkto Cellar Bar im Keller unterschreib ich dir sofort.

KarlHwrede

  • Gast
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #9 am: 08.01.2019, 12:42 »
Dafür ist MHM noch ein paar Euro preiswerter...

Jein …..

Ganz früh und ganz spät ja, aber wenn Du im September das 11/7 gleich nehmen willst oder im April die letzte Woche , dann auf jeden Fall nicht..

Wenn du angeln willst, solltest du auf jeden Fall zusätzlich ein Dinghy mit Außenborder mieten. Kostet 80 oder 90 Euro, lohnt sich aber auf jeden Fall.
Ist bei Aghinver auch mit drin in der Zeit.

Letztendlich entscheidet sich jeder für den Vermieter und den Bootstyp, bei dem er der Meinung ist , er bekommt das was er möchte in einem für ihn passenden Preis/Leistungsverhältnis. ABC ist nicht so gross wie MHM, von daher ist das familiäre da ein wenig mehr und sind es gewohnt, fühlen uns wohl. Anderen geht es so bei Carrick Craft / Waveline, MHM , Locaboat und wie sie alle heissen.
Auf keinen Fall was falsch machst Du , wenn Du bei Stefan buchst , weil der die Boote kennt und Dir bei der Auswahl auch helfen kann , weil der die Boote und Vermieter kennt. Es ist ja letztendlich auch eine Frage der Verfügbarkeit  :P . Wenn ich überlege , das wir vorm Urlaub schon immer den nächsten Urlaub buchen , damit wir das Boot bekommen …..
« Letzte Änderung: 08.01.2019, 12:53 von KarlHwrede »

Offline paolo

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1755
    • die unglaublichen Erlebnisse eines Bootfahrers
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #10 am: 08.01.2019, 16:59 »

DAS kann ich leider nicht so sagen...


Also, ich krieg es nicht mehr genau zusammen, aber ich denke ich hatte bei MHM

4-5 mal einen Noble Cadet
2 mal einen Noble Captain und
6-7 nal einen Noble Duke

ALLE Boote waren bei Übergabe in perfektem Zustand
Vorbestellte Waren waren bei meiner Ankunft schon auf dem Boot und in den Kühlschrank verräumt
Wenn ich zusätzliche Decken, Pfannen, Messer oder auch einen zweiten Kanister Dinghy-Sprit haben wollte, würde mir alles sofort mit einem Lächeln aufs Boot gebracht.
Ich glaube, ich habe bei MHM insgesamt 7 Dinghy-Motoren kaputt gefahren oder sie sprangen (vermutlich wegen Dauereinsatz) irgendwann nicht mehr an. Jedesmal wurde mir innerhalb einer Stunde ein Austauschmotor geliefert, nie wurde mir hierfür etwas in Rechnung gestellt.
Einmal habe ich mich beschwert, dass die Dinghies für den Fahrer unbequem zum Sitzen sind. Im Jahr darauf hat man mir ein Dinghy mit bequemem Drehsitz mit Lehne übergeben.
Ein anderes Mal hatte man vergessen, den Transfer mit Martins zu bestellen. Da wurde kurzfristig ein Mietwagen für mich und meinen Sohn zum Flughafen bestellt. Chris Noble hat sich bei unserer Ankunft noch vielmals für das Versehen entschuldigt und uns am Abend der Bootsrückgabe in der Cellar Bar zum Essen eingeladen.
Einmal musste ich schon am Abend VOR offizieller Bootsübergabe anreisen. Da das Boot an diesem Abend aber noch nicht fertig war, durfte ich mit meinem Sohn in einem der Cottages übernachten. KOSTENLOS...

Also, mehr Service geht einfach nicht.

Aber es kommen noch zwei Kleinigkeiten hinzu.
Die Anreise von Dublin aus ist zu MHM 20-30 Minuten kürzer als zu ABC.
Und wenn es auf dem Broad Lough bei Anreise wind- und wellenmäßig so richtig schön kachelt, kannst du von MHM aus trotzdem losfahren. Von ABC aus ist das schon mal nicht so ratsam. Da verbringst du die erste Nacht in der Marina bei ABC, während ich schon im Pub in Ennis killen sitze. Hahaha.

Nix für ungut.
Jedem wie's ihm bleibt :)
paolo
Infos zu mir - gibt's hier:
https://www.paolo.de

KarlHwrede

  • Gast
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #11 am: 08.01.2019, 19:57 »

Und wenn es auf dem Broad Lough bei Anreise wind- und wellenmäßig so richtig schön kachelt, kannst du von MHM aus trotzdem losfahren. Von ABC aus ist das schon mal nicht so ratsam. Da verbringst du die erste Nacht in der Marina bei ABC, während ich schon im Pub in Ennis killen sitze. Hahaha.

Wer bremst hat Angst , oder auch : Erst versagt der Mensch und dann das Boot.......

Wir haben noch nie in der ABC Marina die erste Nacht verbringen müssen und das Geschirr war auch am anfang immer vollzählig   ;D ;D

Viennaboy

  • Gast
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #12 am: 08.01.2019, 21:14 »
So schauts aus, Nur Warmduscher schlafen die erste Nacht in der ABC Marina Aghinver!  ;D


ausserdem schlaue ABC Fahrer buchen Boote die in Belturbet liegen und essen am ersten Abend gleich vorzüglich IN TOWN bei 7 Hufeisen!  ;D ;D ;D ;D ;D

Offline paolo

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1755
    • die unglaublichen Erlebnisse eines Bootfahrers
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #13 am: 08.01.2019, 21:47 »
Bin mal mit Willi und Tina geshuttelt. Die beiden zu ABC, ich zu MHM.
Die beiden müssten damals wegen ziemlich hohem Wellengang in der Marina übernachten, während ich von MHM aus noch gut nach Enniskillen fahren konnte.
Und die beiden sind nu wirklich keine Anfänger...
Infos zu mir - gibt's hier:
https://www.paolo.de

Offline HJ

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 214
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #14 am: 08.01.2019, 22:55 »
Noch nen Kommentar.
Nachdem wir so gut wie alle Bootsvermieter durch haben, kann und will ich aauuuch
meine Meinung kundtun. Und - bin sogar der Ansicht - das ganze objektiv zu können.
Hab auch bis jetzt keinen direkten Favoriten unter den Vermietern.
Aber, kann bestätigen dass ABC und MH sich positiv abheben.
Was das Fahrgebiet anbelangt, haben wir auch alles durch,
Nicht nach ganz oben geschafft in unserer Beliebtheitsskala haben es die 3 grossen Seen.
Denn sie können einen ordentlich durchschütteln. Somit würd ich sie bei einem 7 Tage Trip
als "Neuling"nicht unbedingt einbauen.
Gruß HJ

Offline ragman

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 6
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #15 am: 09.01.2019, 13:56 »
So, das Wichtigste ist einmal geschafft: meine Frau und ich haben unsere Urlaube eingetragen und genehmigt bekommen, also steht zumindest einmal das Datum fest.

Als nächstes werde ich mir alle Informationen die ich habe, inkl eurer Antworten hier noch einmal durchlesen und mit meiner Frau besprechen.

Offline Snetterton

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 540
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #16 am: 09.01.2019, 21:48 »
Hallo ragman,

hab grade nochmal die Fragen in Deinem ersten Posting gelesen. Wenn ich davon ausgehe, dass Ihr wegen der Erinnerungen an Deinen Angelurlaub vor 30 Jahren hauptsächlich Nordirland, sprich Upper und Lower Lough Erne, erforschen möchtet, fällt mir dazu noch ein:

… zur Distanzplanung: bei halbwegs gutem Wetter ist die dort maximal mögliche Strecke von Belleek im Nordwesten bis Belturbet im Süden ohne Hektik in 8 Stunden zu machen. Das heißt, bei Deiner Planung von 4 bis 6 Stunden Fahrzeit pro Tag kannst Du in einer Woche gemütlich alle Ecken des Reviers erkunden, und ein Stück SEW wäre auch noch drin.

Bei Sauwetter muss man natürlich Vorsicht walten lassen, schon weil man dann die Navigations-Marker nicht so gut sieht. Das sollte man nicht unterschätzen, wenn man zum ersten mal dort fährt.

Und bei Sturm ist der Lower Lough Erne ziemlich ungenießbar. Wir haben aus diesem Grund schon mal gezwungenermaßen zwei Tage „Sightseeing-Urlaub“ in Belleek verbringen müssen.

… zur Strömung: außer bei Hochwasser in engen Flussabschnitten kann man sie vernachlässigen. Der „River“ Erne ist ohnehin größtenteils mehr „See“ als Fluss.


Und wie Du sicher schon hier im Forum gelesen hast: am besten ist es, nicht alles punktgenau zu planen. Die schönsten Erlebnisse sind die, mit denen man nicht gerechnet hat.

Gruß aus Franken,
Snetterton

KarlHwrede

  • Gast
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #17 am: 10.01.2019, 08:31 »
Und bei Sturm ist der Lower Lough Erne ziemlich ungenießbar. Wir haben aus diesem Grund schon mal gezwungenermaßen zwei Tage „Sightseeing-Urlaub“ in Belleek verbringen müssen.

Da sind wir bisher noch ne gewesen, da wir eben das vermeiden wollen  ;D . Wenn wir hinfahren , dann so , das es am gleichen Tag zurückgeht ...

Offline Snetterton

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 540
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #18 am: 10.01.2019, 11:06 »
… na so schlimm wars nicht. Wir sind tags zuvor bei Traumwetter in Castle Caldwell gewesen, aber da gibt es bekanntlich nix einzukaufen und wir mussten dringend Bier nachbunkern.  ;D

Als dann die Wettervorhersage Ungemach verkündet hat, sind wir am nächsten Morgen bei immer noch gutem Wetter gestartet, aber aus Richtung Osten sind schon tiefdunkelschwarze Wolken aufgezogen. Wir sind dann nach Belleek gefahren, wo man eine sturmbedingte Zwangspause recht komfortabel aushalten kann, weil Pub und Laden nur fünf Minuten Fußmarsch entfernt sind.  ;D ;D

Allerdings war das bei einer Zweiwochentour und somit ohne Zeitdruck. Wenn man nur eine Woche Zeit hat, sollte man schon vorsichtiger sein und sich bei schlechter Wetterprognose mehr Richtung Süden orientieren.

Gruß aus Franken,
Snetterton

Offline lisnarick

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 839
  • Don't panic you are in Ireland
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #19 am: 10.01.2019, 14:16 »
Liebe Forumsfreunde, da viel vom "broad lough" und den zugegeben manchmal widrigen Wind- und Wellenbedingungen die Rede ist, möchte ich aus meinen vielen Jahren auf dem Erne etwas ergänzen, vielleicht auch für  ragman  interessant:
Ich fahre meistens mit dem 10/11 Angebot bei CC oder MHM ( subjektive Sache) - und bin nur auf dem Erne unterwegs.
Am Tag vor der Abreise rufe ich  www.windfinder.com/Enniskillen/St.Angelo auf und drucke mir die Vorhersage für 8-9Tage aus. Ganz überwiegend stimmt die Prognose nach meiner Erfahrung - und damit kann ich meine Tourenplanung machen. Ich befahre , wenn das Wetter erlaubt, immer den Erne von Belleek bis Belturbet - die Meteo-Prognose sagt mir: erst der Norden, dann Süden oder vice versa. Damit bin ich immer gut gefahren, manchmal hat es wegen anhaltenden Sturms halt nicht gereicht für den grossen See, ich bin dann aber auch nicht in Zeitdruck gekommen.
Und für Wagemutige erlaubt die Prognose auch, abhängig von Schiffsgrösse, Kenntnissen und Crew mal ein bewusstes "Abenteuer" im broad lough (Schiff hält ja mehr aus als Besatzung!).
Den Ausdruck hat mir auch schon mal die marina gemacht nach Tour-Halbzeit, wenn die Wetterbedingungen rasch wechselnd waren.
Vielleicht nützt der Tipp.
Gruss an alle "Boots-Iren".  lisnarick

Offline paolo

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1755
    • die unglaublichen Erlebnisse eines Bootfahrers
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #20 am: 10.01.2019, 16:43 »
Klasse Link, Lisnarick, funktioniert aber nicht, da kommt eine 404er Fehlermeldung.

Zumindest bei mir muss der richtige Link wie folgt heißen:

https://www.windfinder.com/forecast/enniskillen_st_angelo :) :) :)
Infos zu mir - gibt's hier:
https://www.paolo.de

Offline lisnarick

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 839
  • Don't panic you are in Ireland
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #21 am: 11.01.2019, 11:01 »
Hi Paolo,
sorry, wenn der link nicht richtig funktionierte, aber Du hast ja alles richtig gefunden.
Kann ihn allen "Ernisten" nur empfehlen. Die wichtigsten Parameter : Windstärke (auch Böen) und -Richtung sind erstaunlich genau. Damit habe ich, nicht nur am broad lough, auch die Möglichkeit, windgeschützte moorings für die Nacht rechtzeitig auszusuchen ( oder sogar mal ein buoy-mooring zu planen).

Dein Büchlein, Glückwunsch dazu, habe ich in einem Rutsch gelesen, war ein Vergnügen, merci.
Das kleine, "eigenwillige" rote Boot auf dem Erne habe ich in 2018 auch wieder, und davor schon mehrmals, gesehen; den Bootsführer allerdings nie zu Gesicht bekommen.
Gruss und viel Spass bei Deinem nächsten Erne-Besuch
lisnarick

Offline paolo

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1755
    • die unglaublichen Erlebnisse eines Bootfahrers
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #22 am: 11.01.2019, 12:43 »
Hi Lisnarick,
Vielen Dank fürs Buch-Lob :-)

Die Wind-App ist spitze, und vor allem: Sie funktioniert auch auf anderen Gewässern. So auch in Holland. Ich werde morgen eine mindestens dreistündige Winterfahrt von Born nach Maastricht machen.
Werde die KUBA in der Werft von Guido Willems abholen, wo sie eine neue Welle nebst Innen- und Außenlager bekommen hat. Ausserdem wurde die Schraube aufbereitet.
Warum? : Schreibe ich im nächsten Buch  ;D ;D ;D

PS: Wenn du Zeit und Lust hat, würde ich mich über eine kurze Rezension freuen. Aber nur wenn du es irgendwo online bestellt hast, damit es ein 'verifiziert Kauf' ist. Muss nicht lang sein, zwei oder drei Sätze reichen...  :) :) :)
Infos zu mir - gibt's hier:
https://www.paolo.de

Offline ragman

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 6
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #23 am: 13.01.2019, 17:43 »
Hmm hmmm, hmmm ... langsam tun sich doch wieder einige Fragezeichen auf.

Stichwort Brexit: Was wenn der Worst-Case mit Ende März kommt? Boot bei einer Basis in Irland buchen und im schlimmsten Fall nicht nach Nordirland fahren?

Stichwort Wetter: das macht mir nicht so viel Sorgen, ein bißchen Bootserfahrungen haben wir ja und das auch nicht nur bei Schönwetter. Wenn ich unsicher bin, wird halt nicht gefahren, das Wetter wechselt ja auch wieder. (Wenn es gleich am ersten Tag schlecht sein sollte sind wir eh noch in der Marina und haben den Mietwagen zum Sightseeing zur Verfügung)

Stichwort Boot: die Vorteile einer Flybridge sind mir klar, allerdings schränkt das die Auswahl an kleineren Booten ganz schön ein und da wir nur zu zweit sind, tendiere ich eher zu etwas handlichem, preislich möchte ich auch eher noch dreistellig bleiben. Dinghy werde ich erst einmal weglassen, das Angeln steht bei unserem ersten Hausbooturlaub nicht im Vordergrund.

KarlHwrede

  • Gast
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #24 am: 13.01.2019, 17:51 »
Boot : Inver Prince, gibt es auch in Belturbet , 3-stellig und Euro-Zone , somit zwei Punkte auf einmal abgeharkt und aufs Wetter habe ich keinen Einfluss :-)

Viennaboy

  • Gast
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #25 am: 13.01.2019, 19:21 »
Boot bei einer Basis in Irland buchen und im schlimmsten Fall nicht nach Nordirland fahren?

Wenn du da in Belturbet buchst, kommst aber nicht weit! ;-)))))

Vergiss es, es wird sich genau nichts ändern, du wirst am SEW fahren und wie immer nicht merken, dass du gerade an der Grenze/über die Grenze entlang fährst.

PS: ende April gibts auf der Flybridge nur eins: WARMES GEWAND, HAUBE, HANDSCHUHE und viel Tee mit Rum! ;-)

Offline ragman

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 6
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #26 am: 27.01.2019, 14:05 »
So, neben viel Arbeit haben wir den nächsten Schritt erledigt - die Flüge und Auto sind gebucht.

Bzgl. Revier- und damit einhergehend der Auswahl eines Bootes bin ich nach wie vor etwas ratlos, möchte das aber bis spätestens nächstes WE erledigen.

Eine Frage, die mir bzgl. Bootsauswahl noch eingefallen ist: habt ihr Erfahrungen, auf was man achten soll, wenn man "nur" zu zweit unterwegs ist, also z.B. Anlegen, Schleusen?

Gibt es Bootstypen bzw. Bauformen, welche da besser oder schlechter geeignet sind?

Offline bádoir

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 2747
  • Irland sehen- und leben!
    • http://www.dazukommichn.ie
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #27 am: 27.01.2019, 19:01 »
Hi Ragman,

Heute bin ich faul, deshalb einfach ein Link zu einem früheren Beitrag von mir; da sind vielleicht ein paar nützliche Tipps dabei.

http://www.shannon-forum.de/index.php/topic,3731.0.html

Weiterhin fröhliches Planen und viele Grüße,

bádoir
« Letzte Änderung: 27.01.2019, 19:44 von bádoir »

Offline Sammi

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 178
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #28 am: 27.01.2019, 19:27 »
Bei Touren zu zweit habe ich bisher immer gutes von den Penichettes gehört, auch wenn ich persönlich kein Freund von flachen Rümpfen sind.
Of all the things I've lost
I'd miss my mind the most.

Offline paolo

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1755
    • die unglaublichen Erlebnisse eines Bootfahrers
Re: Neulinge mit Fragen zur generellen Planung
« Antwort #29 am: 27.01.2019, 23:23 »
Ruf Stefan Kupner / Shannon Travel an oder schick ihm eine Mail.
Zum einen kennt Stefan jedes Boot am Shannon / Erne, kann dich also perfekt beraten,
und zweitens kostet dich die Beratung / Buchung bei ihm keinen Cent mehr
Infos zu mir - gibt's hier:
https://www.paolo.de