Shannon-Forum

Autor Thema: CC Linssen ausgebrannt  (Gelesen 16015 mal)

Offline lisnarick

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 839
  • Don't panic you are in Ireland
Re: CC Linssen ausgebrannt
« Antwort #15 am: 03.02.2021, 16:26 »
Herzlichen Dank an Pike für die Auskunft.
Ich werde mich in Zukunft auf jedem gecharterten Boot etwas genauer als bisher um Ort und Handhabungs-Hinweise des/der Feuerlöcher kümmern vor Fahrtantritt bzw. gezielt nachfragen (gilt auch für MitfahrerInnen).
Da fällt mir ein: bei keinem Fahrtantritt (vor allem früher, als ich noch eher ein Neuling war und Einweisungen brauchte) wurde ich bei der Einweisung durch den Mitarbeiter auf die Handhabung des F. hingewiesen.
Anregung:  Vielleicht sollte das i m m e r  ein Pflichtpunkt sein (bei "alten Hasen" mindestens darauf hinweisen).  lisnarick

Offline Olli

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 273
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: CC Linssen ausgebrannt
« Antwort #16 am: 04.02.2021, 09:33 »
Tja,das war in der guten alten Zeit am Killinure Point bei Waveline anders, da ist man auf den Automatikfeuerlöscher im Maschinenraum , den Handfeuerlöscher am inneren Steuerstand und die Löschdecke in der Kombüse sowie deren Bedienung eingewiesen worden.


Früher war alles Besser ;)

Olli

Offline Henri

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 281
Re: CC Linssen ausgebrannt
« Antwort #17 am: 05.02.2021, 07:23 »
Tja,das war in der guten alten Zeit am Killinure Point bei Waveline anders, da ist man auf den Automatikfeuerlöscher im Maschinenraum , den Handfeuerlöscher am inneren Steuerstand und die Löschdecke in der Kombüse sowie deren Bedienung eingewiesen worden.


Früher war alles Besser ;)

Olli

Naja, anders, aber nicht besser  ;D

Gruß
Henri

Offline Pike

  • News-Editor
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1777
  • ich weiß auch nicht alles ;-)
    • Hausboot Irland
Re: CC Linssen ausgebrannt
« Antwort #18 am: 05.02.2021, 09:33 »
Zitat
Naja, anders, aber nicht besser  ;D

Danke  :(

kanalfahrer

  • Gast
Re: CC Linssen ausgebrannt
« Antwort #19 am: 29.01.2022, 22:40 »
Der Report von MCIB liegt mittlerweile vor

Offline Pike

  • News-Editor
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1777
  • ich weiß auch nicht alles ;-)
    • Hausboot Irland
Re: CC Linssen ausgebrannt
« Antwort #20 am: 30.01.2022, 00:08 »
Da ateht nichts drin, was ich hier nicht schon gepostet habe 😉

kanalfahrer

  • Gast
Re: CC Linssen ausgebrannt
« Antwort #21 am: 25.02.2022, 01:21 »
Da ateht nichts drin, was ich hier nicht schon gepostet habe

Ja, das mag schon sein. Aber das Lesen dieses Reports kann für so manchen Boots-Neuling informativ sein, z.B. die Überlegung, für so einen Brandfall ein Dinghi mitzuführen, auch wenn dieses ansonsten lästig und überflüssig ist, stört in den Schleusen und ist zum Fischen nur mit einem Aussenborder brauchbar (Wind). Weitere Fakten, dies nicht nur die Brandursache betreffend, kann der User ja selber aus dem Bericht ersehen und seine Schlüsse daraus ziehen. Ich selber würde im Brandfalle sofort am nächstbesten Ufer auflaufen und an Land springen, um nicht nass zu werden, weil die ,,Rettung'' lange dauert und ich derweil weder erfrieren noch an Hypothermie sterben möchte.

Offline bádoir

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 2801
  • Irland sehen- und leben!
    • http://www.dazukommichn.ie
Re: CC Linssen ausgebrannt
« Antwort #22 am: 25.02.2022, 08:21 »
Ich selber würde im Brandfalle sofort am nächstbesten Ufer auflaufen und an Land springen, um nicht nass zu werden

Das ist für Kanalfahrer  (!  :) ) sicher ein guter Tipp, aber für Fluß- und Seefahrer nur in seltenen Fällen zu verwirklichen. Naß nur bis zur Hüfte wäre schon ein Glücksfall.

Offline Stevie

  • Administrator
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 4454
Re: CC Linssen ausgebrannt
« Antwort #23 am: 25.02.2022, 09:02 »
Vielleicht sollten wir die Kirche einfach mal im Dorf lassen! In den gut 50 Jahren, in denen es Mietboote in Irland gibt, war das meines Wissens der erste und einzige Unfall dieser Art. Wenn man sich schon vorbereiten möchte, sollte man auf korrekten Umgang mit dem Gasherd achten. Da ist mit Sicherheit das größte Brandrisiko auf einem Boot zu finden. Mit einem normalen, kleinen Feuerlöscher kann der Laie ohne Übung in der Regel sowieso nicht viel ausrichten. Wobei jeder Versuch besser ist, als nichts zu tun. Der Vermieter kann da im Rahmen der Einweisung höchstens darauf hinweisen, wo sich der Feuerlöscher befindet. In der Regel kann man die Löscher aber sowieso nicht übersehen. Die sind nicht ohne Grund rot angemalt  ;).

Gruß Stevie

Offline skipper

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 198
    • MotorYacht EMMA
Re: CC Linssen ausgebrannt
« Antwort #24 am: 25.02.2022, 10:25 »
Ich selber würde im Brandfalle sofort am nächstbesten Ufer auflaufen und an Land springen, um nicht nass zu werden, weil die ,,Rettung'' lange dauert und ich derweil weder erfrieren noch an Hypothermie sterben möchte.

Ich stimme absolut zu, dass in einem Notfall das Schiff oder andere Gegenstände die letzte Priorität haben und lieber 10 Schiffe abfackeln können als ein Menschenleben zu gefährden.

Aber danach gehen unsere Ansichten auseinander. Als erstes sollte man wissen, was ich an wirklichen Gefahren an Bord habe – Diesel (da habe ich eher Zeit) oder Benzin (eher Grund zur Eile), Gas (Explosiv) und welche Batterietechnik. Das ist wichtig um einen halbwegs klaren Kopf behalten zu können und einschätzen zu können: habe ich Zeit, ein Ufer zu erreichen oder gilt es so schnell wie möglich von Bord zu kommen, ist das Ufer geeignet, sind dort Menschen(ansammlungen) die ich mit einem brennenden Schiff gefährde (mgl. Explosionsgefahr), wo ist meine Crew und wie bekomme ich die (sicher) von Bord (auch die Verkehrslage um mich herum muss ich auf dem Schirm haben), kann ich noch einen Notruf auslösen (Funk, Signalmittel,…) … und dann – wenn ich dann noch Zeit habe, kann ich möglicherweise abwägen ob die Gefahren einer Unterkühlung die durch Feuer und eine mögliche Explosion aufwiegen oder nicht.

Und das mit dem Dhingi funktioniert ohnehin häufig nicht – viele Dinghis werden in Davits mitgeführt – das dauert viel zu lange das ins Wasser zu bekommen und das Heck müsste zugänglich sein. Dann schon eher grundsätzlich in Fahrt eine Rettungsweste tragen – damit kann jederzeit und unmittelbar über Bord und weg vom Brand. Moderne Automatik-Westen sind bequem und unauffällig zu tragen.

Vielleicht sollten wir die Kirche einfach mal im Dorf lassen! In den gut 50 Jahren, in denen es Mietboote in Irland gibt, war das meines Wissens der erste und einzige Unfall dieser Art.

Da hast Du sicherlich Recht und man sollte sich keineswegs irre machen (lassen) - und die Charterboote in Irland sind, soweit ich mich erinnere, in gutem technischen Zustand, aber es schadet imho auch nicht, mögliche Gefahrensituationen mal zu durchdenken ... vielleicht reagiert man dann etwas besonnener falls es wirklich mal dazu kommt, oder?
Mast- und Schotbruch!

Offline Pike

  • News-Editor
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1777
  • ich weiß auch nicht alles ;-)
    • Hausboot Irland
Re: CC Linssen ausgebrannt
« Antwort #25 am: 25.02.2022, 10:49 »
In Irland ist die Lösung meist sehr einfach, und genau das haben die (irischen) Mieter damals auch getan: das Boot an's Ufer fahren, dort aufsetzen lassen und von Bord gehen. Das Ufer ist in der Regel in Irland sehr nahe, selbst auf den größeren Seen.
In diesem Fall gab es - wie auf allen unseren Booten - einen automatischen Feuerlöscher in der Bilge, der auch ausgelöst hatte. Allerdings ist das bei einem Schwelbrand, wie in diesem Fall, leider oft nicht besonders effektiv. Man hätte auch den manuellen Feuerlöscher verwenden können, dann wäre der Brand schnell gelöscht gewesen und das Boot gerettet. Haben die Mieter nicht getan, und das kann man auch niemandem verdenken. So ist das schöne Boot nun eben Schrott. Es gab zu keinem Zeitpunkt irgendeine Gefahr für die Mieter und es kam niemand zu Schaden. Und das ist das Wichtigste.

Offline Stevie

  • Administrator
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 4454
Re: CC Linssen ausgebrannt
« Antwort #26 am: 15.04.2022, 23:27 »
Ich mache jetzt hier zu. Die Fakten sind bekannt und hinreichend diskutiert. Ich biete hier keine Plattform für wilde Spekulationen und irgendwelchen privaten Feldzüge. (Wer es nicht mitbekommen hat, das bezieht sich auf einen Beitrag, den ich gelöscht habe).

Gruß Stevie