Shannon-Forum

Autor Thema: Enniskillen bis COS zu Coronas Zeiten ...  (Gelesen 532 mal)

Offline Ontheernetonight

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 99
Enniskillen bis COS zu Coronas Zeiten ...
« am: 12.10.2021, 20:39 »
Auch drei Wochen sind mal vorbei, leider, aber hier mal kurz , was uns so aufgefallen ist  8)

Enniskillen :
  • Wie Paolo schon schrieb ist in das Cafe Merlot das 28 at the Hollow geworden (ehemals 28 Darling Street). Menus für 28 und 42 Pfund, bei Steak im Menu 3,50 Pfund mehr. Essen ist sehr lecker, aber wenn man Gerichte a la carte bestellt sollte man (wie schon im 28 Darling Street, da schon passiert) drauf achten, ob auch das richtige kommt  :o. Die Gerichte gibt es in Variationen entsprechend der Menus, es gab z.B. Maissuppe mit Popcorn (28 Pfund Menu) oder mit Krabbenfleich (a la carte und 42 Pfund Menu). Wir hatten nach Karte bestellt und Popcorn in der Suppe statt Krabbe, wurde aber sofort wieder umgetauscht als wir drauf aufmerksam machten. Ansonsten echt lecker und jederzeit wieder.....
  • Granni Annies hat unseres erachtens im Vergleich zum letzten mal wirklich Qualitativ zugelegt, auch sehr lecker gegessen.
  • Im Bees Knees gab es wieder ein sauleckeres Frühstück, auch sehr zu empfehlen, das Jolli Sandwich hatte leider zu als wir reinwollten

Carrybridge :
  • Das war nix nach unserem Geschmack ....

Ballyconnel :
  • Im Anglers Rest am Wochenende nur mit Reservierung ! Telefonischer Reservierung.... Auch wenn die auf der Homepage ein Reservierungsformular haben , interessiert es niemanden, Reservierungen gelten nur telefonisch ...  ??? . Wir waren zweimal, am ersten Abend mussten wir draussen "am Abhang" sitzen da nicht reserviert, das waren dann die einzigen Plätze. An dem Abend waren wir sehr enttäuscht, das Fleisch war zwar gut, aber die Chips schmeckten nach altem Fett und die Mash-Potatoes nach gar nix. Als wir auf dem Rückweg nochmal rein sind, mitten in der Woche, war es gut wie gewohnt.

Balinamore :
  • Im Smith Siopa gibt es unserer Meinung nach mit das beste Essen in "unserem Revier". Das Thai Red Chicken Curry ist sowieso unerreicht, das Tagesmenu immer super und die Gerichte der Karte auch. Jederzeit wieder ...
  • Frühstücken im "The Corner" ? Immer wieder.... Saulecker :-) Gerichte teilen ? Kein Problem. Fürs Egg Benedict genauso wie für die Pancakes mit frischen Früchten kam jeweils ein zweiter Teller..... wir kannten die grossen Portionen ja schon

Carrick on Shannon :
  • The Oarsman, nur draussen sitzen, aber bei uns gings noch. Gerichte sehr sehr lecker, aber Portionen auch sehr klein  :(
  • Im Vittos waren wir dann beim Rückweg da wir mal Pizza wollten, war auch gut, vor allem der Teig sehr dünn und knusprig.

Tja , was gibt es ausser Essen noch zu sagen, nicht viel...

Anreise :
In Frankfurt wurden Impfung und PLF kontrolliert , vor uns war einer ohne PLF, der musste ausscheren und es noch ausfüllen per Handy sonst wäre er nicht in den Flieger gekommen.

Vor Ort :
  • In der Republik und in NI lag in den Lokalen am Eingang ein Buch aus, in dem man seine Kontaktdaten eintragen musste, was auch jeder ohne Aufforderung gemacht hat wie uns aufgefallen ist. Auch gabs keine "Batman, Superman oder Micky Maus" in den Eintragungen. In der Republik wurde sehr auf die Maske geachtet, Leute die ohne reinkamen wurden von der Chefin dann mal am Tisch in ein Gespräch verwickelt und siehe da, ab da hatten auch sie eine Maske beim gang zum Klo oder zur Bar. In NI war die Maske nicht so das grosse Thema, wenn es draussen stand wurde es beachtet, wenn nix stand wurde auch keine getragen...
  • Impfung wurde generell kontrolliert, wenn man drinnen sitzen wollte, da war auch die irische Covid-App von Vortei, da wussten die sofort mit Bescheid :-)
  • Im Lough Key ist das Visitor Center geschlossen, es steht draussen ein Wagen bei dem man sich was zum Essen holen kann
  • In Boyle ist die Abby ohne Gerüste zu sehen  ;D
  • Die einzige funktionierenden Waschmaschinen und Trockner im SEW fanden wir in Haughtons Shore und wahrscheinlich auch nur deswegen, weil die Tür geklemmt hat und deswegen jeder dachte, da ist abgesperrt. Die anderen die wir uns angeschaut haben waren kapputt und total versifft.... Wir haben es einem Patroler gezeigt und dem war es dann doch ein wenig peinlich, aber er wollte es weitergeben

Abreise :
Auch in Dublin wollte die freundliche Dame am LH Schalter Test oder Impfung sehen.

P.S. : Totale Entschleunigung..... Belturbet, Killglass, Lough Key, Enniskillen und dann wieder Belturbet in drei Wochen  :)

Das wars erstmal..
« Letzte Änderung: 12.10.2021, 20:41 von Ontheernetonight »

Offline Manni59

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 874
  • Ireland 4 ever
Re: Enniskillen bis COS zu Coronas Zeiten ...
« Antwort #1 am: 13.10.2021, 14:14 »
Hi OTET, 3 Wochen auf dem Boot 🚤 in Irland. Super. Ihr  habt es Euch ja gut gehen lassen, war denn viel los? Mit welchem Boot wart Ihr denn unterwegs?
Habt Ihr auch gefischt?
Gruß Manni

Offline Ontheernetonight

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 99
Re: Enniskillen bis COS zu Coronas Zeiten ...
« Antwort #2 am: 13.10.2021, 21:14 »
Also los war überhaupt nichts, das haben wir genossen :-) Wir waren mit einem Inver King unterwegs und haben nicht gefischt, nur entspannt :-)

Wetter war auch gut, die erste Woche warm und meist sonnig, dann kalter Wind und meist sonnig, dann irisch :-)
« Letzte Änderung: 13.10.2021, 21:41 von Ontheernetonight »

Offline Snetterton

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 541
Re: Enniskillen bis COS zu Coronas Zeiten ...
« Antwort #3 am: 13.10.2021, 22:04 »
Also los war überhaupt nichts, das haben wir genossen ... nur entspannt :-)...
Hallo OTET, wie ich Euch beneide  :'( !!! Selbst um das Wetter  ;D . Aber vielleicht könnten wir hiermit die wenigen aus der Forumsgemeinde, die heuer unterwegs gewesen sind, dazu ermuntern, einen kurzem Bericht zu schreiben  ;) ? Abgesehen von diesem "C"-Mist wäre ja auch der Brexit ein interessantes Thema  ::) ...
Gruß aus Franken, Snetterton

Offline Roy

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 278
  • Pike Fly fishing
Re: Enniskillen bis COS zu Coronas Zeiten ...
« Antwort #4 am: 14.10.2021, 19:34 »
Hallo zusammen , wir waren ab Belturbet  vom 18.09.  leider nur 2 Wochen mit einer Princess unterwegs .In Zürich wurde alles kontrolliert , PLF und Impfnachweis ( Test ) erst beim einchecken und dann beim Einsteigen noch mal , also 1 Stunde Verspätung . Bei der Ankunft in Dublin nochmal . Beim Rückflug hast du dann noch das Einreiseformular für die Schweiz gebraucht , hatten wir alles und deshalb hat alles gut geklappt bei uns . Ohne die Formulare bist du nicht eingestiegen!!! Das Nordirlandformular und die Tests haben wir uns geschenkt , hab vorher bei einer Freundin nachgefragt und die hat uns auch mitgeteilt wenn man mit dem Boot kommt interessiert das keinen . Hab ihr geglaubt und hat auch so funktioniert . Wir sind leider erst am Sonntag weggekommen ,da wir noch auf den Transfer warten mussten. Haben aber das Boot vorsichtshalber mit dem nötigsten füllen lassen ( Bier ) . Dann ging das Licht an der Lade Anzeige nicht aus und Sean meinte wenn was ist könnte ich Ihn jederzeit anrufen , (was ich 4Tage später auch musste / 1 Lichtmaschine kaputt , hat es dann überbrückt und alle 4 über eine geladen ) Am Sonntag dann nach Ballyconnell noch ein wenig Einkaufen und dann gleich für die nächsten 4 Tage zum Garadice  , endlich Fischen . Danach kurzer halt an der Brücke No. 25 für den kleinen Boxenstopp wegen der Batterien dann nach Ballyconnell nochmal Einkaufen für den Rest der Tage ( ziemlich viel) .Wir schafften es dann noch bis Geaglum wo wir am anderen Vormittag noch ganz gut gefangen haben . Dann nach Carrybridge wo wir auch 5 Tage waren . War dieses Jahr das beste Revier zum Fischen , die sind fast ins Dinghy gesprungen . In Carrybridge ist eine Baustelle und die haben gerade Spundwände eingerammt , war ein Höllenlärm aber wir waren ja sowieso nur zum Schlafen und Essen beim Boot, also egal .Danach noch über Tully Inishmore nach Naan . Normalerweise unser Top Fanggebiet aber durch das Niedrigwasser alles voller Kraut , sogar für den Streamer zu viel . Also noch einen Abstecher nach Crom , ging vom Fang her auch aber halt nicht wie gewohnt . Die letzten Tage auf Saunderson waren dafür wieder Top , die haben wie verrückt gebissen . Mussten einen 70er für die Küche entnehmen , da uns das Essen ausging aber Getränke noch reichlich vorhanden waren . Alles in allem ein sehr guter Angelausflug in diesem Jahr . Vom Brexit haben wir nichts gemerkt da wir nur einmal in Carrybridge beim Essen waren und sonst ja alles in der ROI eingekauft haben . Füge noch ein Foto von Naan hinzu wo wir am Abend immer Besuch bekamen .  ;) Roy

Offline Roy

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 278
  • Pike Fly fishing
Re: Enniskillen bis COS zu Coronas Zeiten ...
« Antwort #5 am: 14.10.2021, 19:37 »
Die Fotos

Offline zander02

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 62
Shannon: Angel ergebnisse Oct, 21
« Antwort #6 am: 15.10.2021, 09:53 »
Hallo,auch wir wieder zurück vom Shannon, 1-Way CoS nach Banagher/Portumna.
Leider waren die Fangergebnisse so schlecht wie in 31 Jahren noch nie. 3 Hechte, 1 Barsch(Mittelmaß) in einer Woche,ist schon beschämend für uns. Alles probiert über Wobbler, Spinner, Gummifische usw. Nix tat sich. Selbst die Einheimischen Abends im Pub waren am jammern. Ich finde im Frühjahr nach der Laich,beissen die Hechte bei weitem besser.
Ansonsten super Trip mit prima Wetter, plus 1 mal Schwimmen im Shannon. Bei 12 Grad Wassertemperatur, uhhaa.
Danke Steffan(wir traffen uns in Portumna) für die wie immer gute Orga.

LG
Klaus