Shannon-Forum

Autor Thema: Brückenhöhen SEW vs. Linssen 34.9AC  (Gelesen 1146 mal)

Offline ceki74

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 24
Brückenhöhen SEW vs. Linssen 34.9AC
« am: 26.07.2022, 19:08 »
Hallo Zusammen,

nach einigen Jährchen ausschließlich am Shannon planen wir für unsere Tour im September von CoS aus den SEW bis Keshcarrigan und zurück zu fahren.
Das Boot unserer alljährlichen Wahl auch diesmal wieder eine Linssen, diesmal die 34.9AC.
In einem anderen alten Thread habe ich nun gelesen, daß für die Brücken am SEW bei einer Silver Spray der Radarbogen umgeklappt werden musste.
Gefühlsmäßig hätte ich die Linssen nur leicht niedriger als die Silver Spray eingeschätzt.
Hat schon jemand Erfahrung mit einer Linssen am SEW und dessen Brücken?
Normaler Wasserstand vorausgesetzt, denn wenn die Anleger vor den Schleusen überschwemmt sind geht meine Matrösin sowieso nicht von Bord.
Und mehr Crew hab ich leider nicht für die Bedienung der Schleusen. Das totale Abhängigkeitsverhältnis.  ;D

LG
Karl

P.S.: Falls jemand einen besseren Tip als Keshcarrigan zum Nächtigen hat ... nur her damit. Ist als Ziel geplant weil die Strecke von der Länge passen und der Anleger dort viel Platz bieten dürfte.

Offline Ontheernetonight

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 153
Re: Brückenhöhen SEW vs. Linssen 34.9AC
« Antwort #1 am: 26.07.2022, 20:30 »
Die Frage ist ja, wie lange seid ihr unterwegs :-)

Wir fahren zum Beispiel in 10 Tagen von Belturbet aus durch den SEW mit den Stationen Ballyconnel, Haughtons Shore Moring (Traumhafter Platz), Balinamore (im Smyth abens essen und im The Corner morgens Frühstücken), Keshcarrigan (nur bei schönem Wetter, nicht gerade unser Lieblingsplatz), Acres Lake, Lough Key Forrest Park und zurück mit Stops in Balinamore, Crom Castle und ein wenig Trödelluft.....

Gruss
Ontheernetonight

Offline Klaus

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 802
Re: Brückenhöhen SEW vs. Linssen 34.9AC
« Antwort #2 am: 27.07.2022, 12:42 »
Haughton's Shore ist definitiv schöner zum Übernachten als Keshcarrigan...

Offline Ontheernetonight

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 153
Re: Brückenhöhen SEW vs. Linssen 34.9AC
« Antwort #3 am: 27.07.2022, 13:51 »
Haughton's Shore ist definitiv schöner zum Übernachten als Keshcarrigan...

Aber das verraten wir nicht ....

Offline Pike

  • News-Editor
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1781
  • ich weiß auch nicht alles ;-)
    • Hausboot Irland
Re: Brückenhöhen SEW vs. Linssen 34.9AC
« Antwort #4 am: 27.07.2022, 14:35 »
Die Linssen 34.9/35.0 benötigt eine lichte Höhe von 3,20m. Ds wird im SEW knapp, die meisten Brücken haben 3,20 über 3 Meter Breite - also auf jeden Fall besser umklappen (ist bei der Linssen auch sehr einfach).

Offline paolo

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1779
    • die unglaublichen Erlebnisse eines Bootfahrers
Re: Brückenhöhen SEW vs. Linssen 34.9AC
« Antwort #5 am: 27.07.2022, 14:50 »
Hey Karl, dann lass doch bei Hochwasser die Frau ans Steuer und du bedient die Schleusen...
Den Radarbügel umklappen geht doch Ratzfatz.
Die einzige Brücke, die bei Hochwasser auch mit umgeklapptem Bügel haarig werden kann, ist die Rundbogenbrücke in Ballyconnel. Aber soweit wollt Ihr ja nicht.

Der Anleger in Keshcarrigan ist OK, aber auch nicht wirklich berauschend. Viel schöner ist, den SEW komplett und dann in den Upper Lough Erne zu fahren.

Aber egal wie, VIEL SPAß!
paolo
Infos zu mir - gibt's hier:
https://www.paolo.de

Offline ceki74

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 24
Re: Brückenhöhen SEW vs. Linssen 34.9AC
« Antwort #6 am: 27.07.2022, 17:44 »
Danke für die bisherigen Tipps.

Bis Haughton's Shore werden wir es nicht schaffen.
Wir haben CoS-Banagher Einweg gebucht und wollen entweder zu Beginn oder am Ende (je nachdem welche Richtung wir bekommen) 2 Tage in den SEW für ein erstes "Beschnuppern".
Keshcarrigan war mal so ein grob anvisiertes Ziel von dem ich dachte daß es von CoS aus in einem Tag machbar wäre.
Aber da möchten wir halt schauen wie weit wir kommen, bzw. sind wir natürlich für andere schöne Plätzchen auf der Strecke Leitrim-Keshcarrigan offen.

Die Persenning haben wir bei der Linssen 35.0AC letztes Jahr versucht umzulegen, nachdem sich seit Jahren der September erstmals sommerlich zeigte.
Ganz so einfach und vor allem schnell war das aber nicht ... oder wir haben uns zu blöd angestellt.
Auf jeden Fall hab ich alle Stoffteile abgezippt bis nur mehr die Stangen übrig waren. Die ließen sich zwar irgendwie umklappen, es wirkte aber in keiner Richtung so als ob das vom Hersteller so geplant war.
Als meine Frau das Chaos an Deck sah, fragte sie mich nur ob mir eh bewusst ist, daß wir das Boot in 7 Tagen wieder im ursprünglichen Zustand abgeben müssen.

Aber vielleicht kennt ja jemand eine einfache Umklappprozedur für Brückendurchfahrten? (Akkuwinkelschleifer einmal ausgenommen)

@paolo: Der Kapitän verlässt als letzter das Schiff. Das gilt besonders wenn er sich die Füße nass machen könnte.  ;D ;D ;D

LG
Karl





Offline stg

  • Verified User
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 866
    • Unsere Blogseite
Re: Brückenhöhen SEW vs. Linssen 34.9AC
« Antwort #7 am: 31.07.2022, 13:51 »
Hi,

bei 2 geplanten Tagen würde ich auch nur bis Keshcarrigan fahren, alles andere ist Stress. Der Wasserstand im Kanal ist sehr gut reguliert, also keine Probleme im Normalfall.

LG Stefan
Das Gegenteil von gut - ist gut gemeint!

Offline Ontheernetonight

  • Verified User
  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 153
Re: Brückenhöhen SEW vs. Linssen 34.9AC
« Antwort #8 am: 31.07.2022, 18:39 »
Da würde ich den SEW ganz lassen und lieber in den Lough Allen Kanal reinfahren ... Der ist auch wunderschön und in Acres Lake kann man gut liegen

Offline ceki74

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 24
Re: Brückenhöhen SEW vs. Linssen 34.9AC
« Antwort #9 am: 01.08.2022, 17:58 »
Vielen Dank für die bisherigen Tipps.

Hab mir die Linssen 34.9 jetzt auf den Fotos und Videos von Carrick-Craft etwas genauer angeschaut.
Die Persenning ist in etwa ein Drittel kürzer ausgeführt als auf der 35.0.
Dürfte also tatsächlich etwas leichter umklappbar sein da das Gestänge vom letzten Drittel bis zum Heck wegfällt.
Genau dieser Teil hat mir bei der 35.0 die meisten Schwierigkeiten bereitet.
Dafür ist mir aber der Mast aufgefallen der deutlich höher ist als auf der 35.0
Auf den Fotos wirkt er als wäre er ziemlich gleich hoch wie die aufgebaute Persenning.
Da kann ich umklappen soviel ich will wenn ich dann mit dem Mast an der Brücke hängenbleib.


(ich hoffe die Verlinkung des Fotos von Carrickcraft ist erlaubt wenn ich hiermit darauf hinweise, daß es von der Carrickcraft-Seite verlinkt ist)

Wir lassen uns daher überraschen wie das Boot dann tatsächlich dasteht und probieren halt einfach wie weit es in den SEW damit geht.
Falls es nicht klappt, wird es halt der Lough Allen Kanal (Danke für den Tip!) ... oder wie jedes Jahr Lough Key mit einer feinen Wanderung durch den Forest Park.

LG
Karl

T minus 33 Tage  ;D

Offline Pike

  • News-Editor
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 1781
  • ich weiß auch nicht alles ;-)
    • Hausboot Irland
Re: Brückenhöhen SEW vs. Linssen 34.9AC
« Antwort #10 am: 01.08.2022, 18:05 »
Der Mast ist ebenfalls abklappbar! Und ja, der auf der 35.0 ist deutlich kürzer.
Das Umklappen des Verdecks ist bei beiden sehr einfach, aber online schlecht zu erklären. Lasst euch das einfach vor Ort kurz erklären bitte.

Offline ceki74

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 24
Re: Brückenhöhen SEW vs. Linssen 34.9AC
« Antwort #11 am: 05.08.2022, 14:10 »
Der Mast ist ebenfalls abklappbar! Und ja, der auf der 35.0 ist deutlich kürzer.
Das Umklappen des Verdecks ist bei beiden sehr einfach, aber online schlecht zu erklären. Lasst euch das einfach vor Ort kurz erklären bitte.

Danke Sven ... werden wir so machen.

T minus 29 Tage *freu*