Shannon-Forum

Autor Thema: Gefahren beim Schwimmen  (Gelesen 457 mal)

Offline bádoir

  • Moderator
  • VIP Member
  • *****
  • Beiträge: 2852
  • Irland sehen- und leben!
    • http://www.dazukommichn.ie
Gefahren beim Schwimmen
« am: 11.08.2022, 10:22 »
Colin Becker (IWAI)  macht in einem Rundbrief auf Warnungen von RNLI, Coast Guard and Water Safety Ireland  aufmerksam.
 
Darin wird  bis zum nächsten Wochenende, also 15.08.2022 vor Lufttemperaturen im mittleren bis oberen 20°C - Bereich gewarnt. Das ruft bei Menschen in Mitteleuropa ein süffisantes Grinsen hervor, weil hier schon die Wassertemperaturen in diesem Bereich liegen. Aber man sollte die Warnung nicht einfach ignorieren, weil die Wassertemperaturen in Irland nicht so hoch sind, durch die Temperaturdifferenz also unabgekühltes Hineinspringen nach wie vor nicht ratsam ist.

Sollte man in Not geraten, (Krampf, Schwäche) schwimmt man am besten mit minimaler Bewegung auf dem Rücken und ruft um Hilfe.

Bei sommerlichen Temperaturen hat man auch noch ein anderes Problem an Schleusen und Kanälen: Fernab jeglicher Vorstellung, wie eine laufende Schraube oder ein an die Mauer drückendes Boot einen Menschen zurichtet,  wird fleißig, am liebsten unmittelbar vor dem fahrenden Boot, ins Wasser gesprungen. Da hatte ich schon manchmal den Eindruck, einer Darwin Award Competition beizuwohnen.

Wer einen Atlantikausflug plant (oder dies von einem Ferienhaus macht), sollte auch die Gefahren von (zunächst unmerklichen) Querströmungen in Buchten  beachten, die einen schnell abtreiben können. Wenn das damit endet, dass man nur eine längere Barfußwanderung zu seinem Platz machen muß (eigene Erfahrung), dann ist es ja noch gut, aber wenn man an einer Steilküste landet oder gar aufs offene Meer hinausgetrieben wird, gibt es kein Halten mehr.

WeitereTipps:

https://www.shannon-forum.de/index.php/topic,6819.msg51532.html#msg51532
« Letzte Änderung: 11.08.2022, 10:45 von bádoir »